» »

Meine Haare fallen aus!! :-(

S6at#ine hat die Diskussion gestartet


Gerade komme ich aus der Dusche... Ich sag euch: Meine Haare fallen aus in Büscheln! :°( Komme gar nicht mehr nach meinen Abfluss zu befreien...

Ich bin total fertig und panisch deswegen... :°(

Der mMn verstärkte Haarausfall geht nun schon seit letztem Herbst. Beim Auszug aus meinem Wohnheimzimmer im März hat meine Mutter den Teppichboden mit einem Vorwerkstaubsauger abgesaugt und es waren wirklich Tonnen von Haaren in der Bürste. Sie musste alle naselang anhalten und die Haare mit einer Schere wegschneiden, damit sich die Bürste weiter drehen konnte. Sie war stinksauer. Ich hab aber regelmäßig mit meinem normalen Staubsauger gesaugt!!

Ich war im März auch beim Friseur, und die Friseuse hat mir von selber gesagt, dass meine Haare seit letztem Sommer ganz schön ausgefallen sind. Sie sähe das an meiner Kopfhaut, wo jetzt lauter Stoppeln zu spüren seien, wenn man drüber fährt. Ich hätte doch mal so volles Haar gehabt... :-/

Kann mir das nicht erklären.... Meine Mutter hat zwar selber anlagebedingten Haarausfall. Aber bei ihr kam das erst viel später. Ich bin doch erst 26...

Stehe halt gerade unter extremen psychischen Druck. Aber daran kanns doch auch net liegen ???

Ich weiss, dass es bei meiner Mutter jahrelang so schlimm war, dass man ihre Kopfhaut sah. Sie hat sich dann sogar Haarteile beim Friseur anflechten lassen. Aber so wie ich das mitbekommen hab, hat sie letztes Jahr den Hautarzt gewechselt, und der hat das "wieder hingekriegt". Wie, weiss ich auch net...

Was mach ich denn jetzt? Zum Arzt? Weiss net, ob der mich ernst nimmt... Muss ich dann die Haare abzählen?? Mehr als 100 Haare am Tag sind unnormal, oder?

Hilfe... :-o :°( {:(

Antworten
MjondAhäschren9x1


abzählen musst du die nicht.... weil das von mensch zu mensch variieren kann..

geh mal zu deinem hausarzt dagegen gibt es tabletten und spezielle shampoos...

dein haarausfall kann durchaus auch am stress liegen... :)^ @:) alles gute

S]atixne


Danke... Aber was, wenn der Stress auf absehbare Zeit nicht zu beheben ist? :°( Helfen dann die Tabletten und Shampoos auch?

Und bekomm ich die auch als Kassenpatient ??? :°( (Bin ich erst seit kurzem... hab k.A.)

MDai#kätzUchexn


Schilddrüsenwerte beim HA kontrollieren lassen, könnte EINE Ursache (muss aber nicht) sein. Es gibt auch gewisse Zeitabstände in denen die Haare extrem viel ausgehen, das geht nach ein paat Monaten vorbei. Jedenfalls hatte ich das bisher auch so ca. aller 7-8 Jahre, hab da auch totale Panik geschoben....

Unterstützt hab ich den Haarwuchs dann mit einem recht guten Mittel aus dem Reformhaus, ich glaub es hieß "extra-hair" Kapseln. War super, kein Witz!

M*ondhäsHchen9x1


ja die bekommt man soweit ich weis auch als kassenpatient.. sind nru verschreibungspflichtig und kosten aber auch :-(

ich kenn mich da leider nicht so gut aus ich weis das alles nur von hören weil meine patentante stark mit haarausfall zu kämpfen hat / hatte

mittlerweile sind ihre haare wieder sehr schön und voll (sie ist 56)

M~ondh2äDschxen91


huch sollte 46 heißen tschuldigung

SRatxine


Als Teenie hatte ich mal Schildrüsenunterfunktion... Da hieß es, ich müsse mein Leben lang Tabletten nehmen. Hab ich aber nur ein paar Jahre. 2004 oder 2005 hab ich das nochmal untersuchen lassen (wegen leichtem Übergewicht), war sogar beim Ultraschall von meiner Schilddrüse, aber der Spezialist dort hat (auch anhand meiner Werte) gemeint, es sei alles ok.

:-/

Ansonsten hab ich seit letzem Herbst die Pille abgesetzt mit Unterbrechungen... Dachte eher, man bekommt MIT der Pille Haarausfall...

Ich weiss noch, dass ich als Kind Haarausfall hatte und dann Eisenpräparate nahm. Habe jedoch letztes Jahr regelmässig Plasma gespendet und meine Hb-Werte waren immer ziemlich gut!!

Hab mir letztes Jahr auch mal Zink-Kapseln (Mit Folsäure etc.pp) aus der Drogerie gekauft, die ja gut für die Haare sein sollen. Davon wurde mir aber immer schlecht. Also hab ich es gelassen...

Ich geh mal eben noch was zu Essen einkaufen, bin dann später wieder da! Danke schonmal für eure Rückmeldungen! @:) Es ist einfach zum Heulen und sehr schockierend, wenn man auf einmal so nen Haufen Haare in der Hand hat. :°(

M>ondh-äscxhen91


pille kann sowas zu haarausfall führen als auch haarausfall mindern.

am besten mal zum hausarzt :)^

M}onIdhässc?henx91


-sowas...

Z'ina/ 5


Ansonsten hab ich seit letzem Herbst die Pille abgesetzt mit Unterbrechungen...

wie meinst du das, mit Unterbrechungen?

Ich denke, hier ist die Ursache für den plötzlichen Haarausfall. Nach Absetzen der Pille kommt es ca. 3 bis 4 Monate später zu Haarausfall, weil der Körper erstmal in einen Östrogenentzug kommt. Ähnlich wie nach einer Geburt.

Du könntest dir vom Hautarzt ein östrogenhaltiges Haarwasser verschreiben lassen, aber die Sache ist halt, es hilft dann auch nur solange wie du es nimmst!

S=atiGne


@ Zina5:

Also ich hab die Juliette genommen so bis September... Dann kurze Zeit keine... Wegen eines Verhütungsfehlers hab ich dann irgendwann im Herbst die PD genommen und danach 4 mal hintereinander (ohne Pause) den NuvaRing. Seit Anfang des Jahres irgendwann nicht mehr. Mein Freund ist sterilisiert und daher brauch ich das nicht. Außerdem ists zu teuer... :-/

Hmmm... Danke für den Tip mit dem Östrogenhaarwasser... D.h, wenn man schönes Haar haben will, dann muss ich ich jetzt langfristig dieses Haarwasser benutzen? :-/ Naja... Wenns schee macht... :-( *seufz*

Ich war immer so stolz auf meine Haare... :-D Dafür haben mich auch andere Leute beneidet. Stand sogar in meiner Abizeitung über mich, dass ich schönes Haar hab (hatte... :-()... :)z

Und weil meine Mutter und mein Bruder strukturell anderes Haar haben (dicker... asiatisches Haar eben.. ;-) ) dachte ich nicht, dass es mich auch erwischen könnte mit dem Haarausfall... :°( Aber hat wohl bei mir ne andere Ursache?!

Meine Haare sehen jetzt beschissen aus, wie ich finde... :(v

Wenn ich mir an den Hinterkopf fasse, habe ich das Gefühl, als wären da kaum noch Haare...

Beim Duschen muss ich mir nur gaaaanz leicht durch die Haare fahren beim Ausspülen und ich hab wieder n Büschel in der Hand. :°(

Zum Glück kommt gleich mein Freund und tröstet mich.. :)_ Bin total traurig... Mag sich vielleicht keiner vorstellen, aber ich hab mich heut ehrlich erschrocken! :-o Obwohl ich die Grundtendenz zum Haarausfall ja schon länger bei mir festgestellt hab.

tQrübifiscxh


Also entschuldige mal. Aber du wirst mit etwas was du auf die Haare, bzw. Kopfhaut schmierst, keinen besseren Haarwuchs bekommen können. Die Haare wachsen aus dem Kopf/der Kopfhaut, da kann nur etwas helfen was von innen kommt. Zuallerst solltest du die Ursachen für deinen Haarausfall untersuchen lassen. Dafür können unheimlich viele Faktoren eine Rolle spielen. Der Stress, die Hormonschwankungen durch die Pille, aber natürlich auch die Schilddrüse. Du solltest alles vernünftig abklären lassen und nicht irgendwelche Shampoos auf den Kopf schmieren

DooXnixta


Hi Satine.

Ich muss im groben und ganzen trübfisch recht geben.

1. Ursache herausfinden: Hier gibts es eine gute Zusammenstellung der wichtigsten Ursachen gegen Haarausfall: [[http://www.fabao.de/Ursachen-Haarausfall-p.223]]

2. Spezialisten aufsuchen: Keine Friseur!. Hautarzt/Dermatologe mit Haarsprechstunde oder Haarklinik/Trichologiepraxis: [[http://www.google.de/search?hl=de&q=Trichologie+Praxis]]

Und keine Angst. Bei den meisten gibt es immer eine Lösung!

Liebe Grüße

mxnb


Ansonsten hab ich seit letzem Herbst die Pille abgesetzt mit Unterbrechungen... Dachte eher, man bekommt MIT der Pille Haarausfall...

Das ist ja dann ziemlich eindeutig :-/

Und was die "Unterbrechungen" angeht... damit hast du deinen Körper am Aufbauen eines stabilen Hormonhaushaltes gehindert und damit vermutlich die Haarausfallphase nochmal zusätzlich verlängert.

Dass Hormone ein tiefer Eingriff in den Körper sind ist allgemein bekannt. Und so hart es auch klingen mag: Das mit dem Harausfall war ein Risiko, das du in dem Moment eingegangen bist, als du mit hormoneller Verhütung begonnen hast. Es war der Preis, den du zu zahlen bereit warst. Das soll kein Vorwurf sein, aber ich finde es gehört mal ganz deutlich gesagt - weil du nicht die Letzte sein wist, der nach dem Absetzen von hormoneller Verhütung die Haare ausfallen.

Drum kann ich nur sagen (an alle gerichtet): Nehmt mal ein bisschen mehr Verantwortung für euren Körper und euer Handeln. Und schiebt die Schuld nicht auf irgendwelche "bösen" Ärzte oder Pharmaunternehmen die euch nicht bis ins Detail über mögliche Risiken informiert haben.

Sqatinxe


*:) Bin noch nicht dazu gekommen einen Arzttermin zu machen. Sitze an einer Arbeit und werd net fertig. *stress*

@ mnb:

Als ich mit 19 die Pille bekam, da hab ich das ECHT nicht gewusst, dass man irgendwann solche Probleme bekommen könnte. Meine Mutter konnte mir dazu auch nichts sagen, da sie immer mit der Spirale verhütete und sich nach meiner Schwester hat sterilisieren lassen.

Ich war bei meiner allerersten Untersuchung und der Arzt hat mir die Pille verschrieben zur Kontrolle einer Eierstockzyste, die ich übrigens seit dieser Zeit (also schon fast 7 Jahre!!) immer noch habe... Zur Verhütung hab ich sie damals noch nicht gebraucht, habe sie aber genommen wegen der Zyste! Hab sie bis vor zwei Jahren genommen die meiste Zeit davon im Langzyklus. Dann folge eine Phase, wo ich das mit den Hormonen nicht mehr wollte, da ich eh kein Sexleben hatte. Als ich wieder eines hatte ;-) hab ich eben in den sauren Apfel gebissen und wieder damit angefangen, um in Punkto Schwangerschaft kein Risiko einzugehen. Mein Frauenarzt hat nie angemerkt, dass so eine Einahme mit Unterbrechungen (oder Unterbrechung der Nicht-Einnahme, je nachdem) nicht angebracht is (obwohl ich es mir schon denken konnte, nur welche Folgen das haben könnte, war mir nie bewusst). ;-)

Ich bin eigentlich sehr froh, die Pille nicht mehr nehmen zu müssen (Schatzi ist sterilisiert), weil ich teilweise echt hammer Schmerzen in den Brüsten hatte. Die waren dauernd knorpelig und hart. Ohne Pille wie weg geblasen. :)^ Genauso die Trockenheit der Scheide. |-o

Dafür hab ich jetzt halt wieder fettige Haut und Pickel um die Mens herum. :-/ Womit ich leben könnte. Mit dem Haarausfall könnte ich auch leben, wenn ich wüsste, dass es in absehbarer Zeit wieder besser wird. Das muss ich halt mal abklären demnächst. :-/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH