» »

Frage wg. Warzenentfernung

HUeid&i17


Die Mutter meines Freundes sagt auch immer : Sprech mit der Warze und sie verschwindet ;-D

MFartdinaRf6x7


Wie soll das gehen wenn sie so tief sind? Auch das rauspuhlen stell ich mir schmerzhaft vor, die Dinger sind doch unheimlich druckempfindlich. Ich merk ja schon wenn ich mit der Hornhautfeile zu viel entferne, das blutet ja ausserdem unheimlich heftig

pQhi'by20


wenn "meine" warze wiedermal richtig doll beim laufen wehtut, dann wird sie nach dem baden einfach nen bischen mit der hautschere weggeschnitten.

Da blutet nix, also bei mir...

Ich bekomm nur langsam ne macke wegen den schmezen beim laufen. Manchmal schmerzt es auch einfach nur so,z.b. beim sitzen.

LUaJanxa


Das ist auch von Warze zu Warze verschieden. Es kommt drauf an was du für Warzen hast, ich glaube, da gibt es große Unterschiede. Ich weiß von einer Frau die keine Gehprobleme hat obwohl sie viele Warzen an den Füßen hat. Es hängt sehr davon ab wie tief die Warzen eingewachsen sind. Bei dem Bildkommentar in Wikipedia steht daß die Frau fast gehunfähig ist und sie hat nur zwei Warzen, dafür aber welche die in der Tiefe riesig groß sind. Da spielt die Anzahl dann keine Rolle mehr.

L,adyxZ


Die Mutter meines Freundes sagt auch immer : Sprech mit der Warze und sie verschwindet

Die Mutter einer ehem. Klassenkollegin macht das - aber nur bei Vollmond. Leute, die hingegangen sind waren begeistert, denn es hat nach ihrer Aussage funktioniert.

Nun ja - ich will mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen aber da ich weltlichen Dingen mehr zugeneigt bin als solchem Hokuspokus und Warzen ja was mit dem Imunsystem zu tun habe glaube ich dabei ehr an den eigenen Willen als an das spirituelle Koennen eines "Warzenfluesterers".

Aber wenn's hilft ist's ja letztendlich egal warum.

Jetzt will die Hautärztin sie mit einem scharfen Löffel entfernen. Hat da jemand mit Erfahrung gemacht wie das gemacht wird, ist das schmerzhaft?

Ja ich!

Hatte letztes jahr eine Warze an der Stirn - direkt unterm Haaransatz. Ich war bei der Hautaerztin und sie sagte, dass sie es entweder vereisen kann, was evtl. weh tut und evtl. mehrere Sitzungen braucht oder sie kann es betaeuben und es mit einem scharfen Loeffel entfernen. Ich entschloss mich zu letzterem.

Sie hat es betaeubt (mit einer kleinen Spritze) und es dann mit so einem Loeffel, der aussah wie ein Mini-Eiskugelloeffel ausgeschaelt.

Die Spritze hat ein wenig gebrannt und vom Ausschaelen habe ich bis auf den Druck, den sie aufbringen musste, nichts gemerkt. Hinterher hat es ein wenig geziept - halt wie eine normale Schuerfwunde.

Aber es war echt nichts Schlimmes dabei.

MCartMinaxR67


Aber es ist doch ein Unterschied ob eine Warze von der Stirn oder aus der Fusssohle entfernt wird. Unterm Fuss sind sie doch sehr tief und tun richtig weh, ausserdem sind die Fuesse eh empfindlich.

L{a.dyZ


@ Martina

Ich denke auch, dass es unter den Fuessen langwieriger sein kann als an der Stirn wo ja nur Haut und dann gleich Knochen ist. Ausserdem laufen nur die wenigsten Menschen auf der Stirn.

Ich denke, dass man den Fuss danach schonen sollte und dass es aber trotzdem schnell verheilt - halt wie wenn man sich was eintritt.

M@arWy_Jo


wisst ihr eigentlich, dass es unterschiedliche warzen gibt. an den fusssohlen hat man meist dornwarzen, denn sie bohren sich wie dornen in den fuss hinein und sitzen oft auch sehr tief.

wahrscheinlich ist bei einer schreiberin hier (weissn ich mehr wer es war) mit der löffelmethode gleich alles wieder gekommen, denn man muss versuchen alles zu entfernen, damits nich gleich wieder kommt. und ich kann mir persönlich bie der löffelmethoden icht so vorstellen ,dass man alles rausbekommt. mein arzt hat schon nen skalpell dazu verwendet....

naja die warzen an händen oder gesicht sind meist von andere gattung ... wie ihr wahrscheinlich alle selber wisst, gibt es ja auch verschiedene viren die warzen auslösen können ...

pburzIe=lj81


Mir wurde auch mal eine Warze aus der Fußsohle geschnitten. Ich war damals noch recht jung, vielleicht 11 oder 12 Jahre alt und ich weiß bloß noch, dass das damals in drei Etappen gemacht wurde, jeweils im Abstand von etwa 8 Tagen. Bei jedem Mal wurde ein bisschen mehr heraus geschnitten und nach der letzten Aktion ist der Rest der Warze wenige Tage später ganz von alleine herausgefallen. Betäubt wurde ich damasl nicht. Das hatte schon ziemlich weh getan, aber ich war recht tapfer. Ich hatte danach lange keine Probleme mehr mit diesen Biestern.

Genäht wurde bei mir auch nicht. Hatte ein dickes Wundpflaster und durfte ein paar Tage nicht auftreten (die Warze saß leider am Fußballen). Die Wunde ist aber auch ohne Naht sehr schnell verheilt.

GsourDmeRta


mir wurde aber auch kein lidocain gegeben

Was denn sonst zur örtlichen Betäubung? Direkt in den zu operierenden Bereich wird deshalb nicht gespritzt, weil dort eine Schwellung entsteht.

ne kleine shürfwunde ist das bei einer tief sitzenden dornwarze ganz bestimmt nicht.

Habe ich auch nicht gesagt. Ich sprach von Ähnlichkeit mit einer tiefen Schürfwunde.

Das ist bei dir ja auch schon eine Weile her.

Ich finde es jedenfalls nicht gut, der TE hier so Schauermärchen ( hören sich für mich nämlich so an) zu erzählen.

pMurzexl81


denn man muss versuchen alles zu entfernen, damits nich gleich wieder kommt.

Ich glaube, mir hat das mein Arzt damals so erklärt: Die Warzen bilden irgendwann eigene kleine Blutgefäße, über die sie sich versorgen. Das sieht man dann an den kleinen schwarzen Pünktchen. Wenn man beim Herausschneiden das Hauptgefäß erwischt, wird die Warze sehr rasch absterben und fällt irgendwann heraus. Man darf mich gerne korrigieren, wenn das medizinisch nicht so ganz richtig war. Ist ja auch schon sehr lange her bei mir |-o

G*ourmxeta


Warzen sind eine Virusinfektion und können so jederzeit wieder auftreten, auch, wenn alles entfernt wurde.

Mgaray_Jo


sicher, aber nicht sofort, sondern vielleicht erst nach jahren, wie ich schon beschrieben habe, hab ich auch welche wieder bekommen. das ist so wie mit herpes. aber wenn sich das immunsystem und meinerm einung nach auch die seele in einem guten zustand befindet, kommen die so schnel lnicht wieder.

und schauermärchen sind das ganz sicher nicht ... es war wies war. ändern kann ich es nicht ...

mir haben diese scheiss dinger bei merstenmal irgendwann so wehgetan ,weil mein erster arzt vol ldie flasche diagnose gestellt hat und ich schon nach 2m onaten so fiese teile hatte, dann hab ich sie entfernen lassen ,wegen dem doofen arsch. aber ich würds persönlich auch nicht mehr tun, wegen de nganzen gefahren bei der operativen entfernung mit dem zunähen. lieber clabin und selber machen. hat auch geholfen.

ich muss aber sagen, dass ein teil meiner warzen auch von alleine weggegangen ist. nachdem ich immunsträrkende mittel genommen habe und mein balance wieder gefunden hab, aber die waren damals noch nicht so schlimm, wie beim erstenmal.

MwnHemo:sine


@ phiby20

Schau mal in Deinen Posteingang!

T;ran:dafxira


Ich habe bei meiner Warzen-OP auch die Spritzen in die Warzen bekommen, das war wirklich viehisch. Meine Warzen sind übrigens danach alle wiedergekommen und ich habe sie heute noch. Eine zweite OP will ich mir nämlich nicht antun!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH