» »

Unerklärlicher Ausschlag

S2weeet7Chi[ldOxMine hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich hab jetzt schon seit 2-3 Wochen einen unerklärlichen Ausschlag, der einfach nicht verschwinden will. Angefangen hat er im Gesicht auf der rechten Wangenseite. Kuez darauf war das ganze Gesicht, hals und Dekolleté betroffen. Inzwischen ist er auch leicht an Oberarmen und Rücken zu sehen.

Es handelt sich um ganz viele kleine rote Pickelchen. Die meisten, die es gesehen haben, meinten, es sähe aus wie eine Sonennallergie, sowas hatte ich aber noch nie und an den Armen hab ich ja z.B. auch nix, die ja auch in der Sonne sind.

Einen Termin beim Dermatologen kann ich frühestens in 3 Wochen kriegen, so lang will ich den Ausschlag aber eigentlich nicht mehr haben. Ich hab mir in der Apotheke Fenistil geholt, das hilft aber nicht wirklich.

Hat irgendjemand einen Rat für mich? Ich hatte bisher eigentlich immer eine richtig gute Haut vor allem im Gesicht und die hätte ich gern wieder.

Antworten
Hteikoxfanti


(Offene)Sprechstunde vom Hautarzt.

1-3 Stunden Wartezeit mitbringen und gut ist

F\lu:chtg5edanxke


Ich reagiere so auf Schweiß...

Den ganzen Winter hab ich Ruhe, aber lass mal die Temperaturen 25°C überschreiten, dann ist mein Hals 'n Streuselkuchen.

poeps


Du könntest ja mal für's erste zum Hausarzt gehen, und dir eine Salbe geben lassen ...... wenn nichts bringt kannt du dann immer noch zum Hautarzt gehen.

CWomm6andjerxB.


Hallo SweetChildOMine,

Du schreibst mir aus der Seele, ich hab extra auch ein Thema eröffnet:

[[http://www.med1.de/Forum/Dermatologie/474571/]]

Ich hatte noch nie Hautprobleme und jetzt das! Hab mir heute in der Drogerie eine 'beruhigende' Salbe geholt, glaube aber kaum, dass das was nützt. Ich habe es jetzt auch auf der linken Wangenseite, begonnen hat es vor ca. sechs Tagen auf der rechten Wangenseite. Auch bei mir sagen alle Allergie auf Hitze oder Sonne. Nur war ich letzte Woche nie an der Sonne, bzw. es war gar nicht schön und warm, also kann das fast nicht sein.

Bin auch total ratlos... Termin krieg ich auch erst Mitte Juli... so ein Scheiss echt!

Melde dich bitte, wenn Du mehr rausfindest!

Danke und 'gute Besserung' wenn man das so sagen kann.

LG

SqweetdChi%ldOtMixne


@ heikofanti

Das bieten die Hautärzte in meinem Ort leider nicht an. Nur Terminabsprachen.

@ Fluchtgedanke

Das wäre auch ne Möglichkeit, wobei ich aber denken würde, dass das auch in den Armbeugen wäre und weniger im Gesicht, oder?

@ peps

Ja, das wäre ne Idee, ist nur leider bis nächste Woche in Urlaub.

@ CommanderB.

Ich hab gerade deinen Faden gelesen. Seltsam, dass es bei dir auch auf einer Wangenseite angefangen hat. Dein Ausschlag scheint jedoch anders zu sein als meiner, meiner juckt und manche der kleinen Pickelchen lassen sich auch ausdrücken. Ich hatte sowas wie du aber mal, allerdings nur ein paar tage und da kam es davon, dass ich in Urlaub war und das Wasser, mit dem ich mir das Gesicht gewaschen hatte, nicht vertragen hab, das ging mit ner fetthaltigen Creme wieder weg.

C4omm}anderxB.


Hallo SweetChildOMine,

naja, seit gestern abend beginnen mich die Pickel auch zu jucken und sind etwas rötlich.

Weiss grad nicht weiter... trag jetzt mal meine beruhigende Creme auf und hoffe, dass es weggeht.

LG

CCommanWderB.


Hallo SweetChildOMine,

mein Ausschlag hat sich jetzt auch übers ganze Gesicht ausgebreitet und ein bisschen beim Dekolltée... habe heute kurzfristig einen Termin beim Dermatologen erhalten... er meinte es hat ein bisschen was von einer Sonnenallergie. Er sei aber nicht sicher... denn ich hab ihm natürlich gesagt, es hätte begonnen als kein schönes und warmes Wetter war und schliesslich nur auf einer Wangenseite. Wirklich komisch. Ich hab jetzt eine leichte Kortisonsalbe verschrieben bekommen und soll die mal 3-4 Tage zweimal täglich einschmieren. Dann sehen wir ob's weggeht. Wenns wieder kommt muss man weiter sehen.

Ich hatte vor ein paar Wochen das Pfeiffersche Drüsenfieber (EBV), kann das vielleicht einen Zusammenhang haben? Jedoch hatte ich da kein Antibiotika... denn das gäbe ab und zu einen Hautausschlag. Weiss jemand da vielleicht ob ich da vielleicht sensibler reagiere auf irgendwas, was dieses Ekzem ausgelöst haben könnte?

LG

S\weetCzhildDOMi-ne


@ CommanderB.

Ich hab es schon mit Kortisonsalbe versucht, bringt bei mir kaum was.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass es was mit dem Pfeifferschen Drüsenfieber zu tun hat, ist doch eigentlich ne ganz andere Baustelle.

Wirklich komisch find ich, dass wir ein sehr ähnliches Problem zur gleichen Zeit haben. Bei mir ist es ein bisschen besser, ich hab mir zwischenzeitlich überlegt, ob es vielleicht am Pulverwaschmittel liegt, das ich seit ein paar Wochen benutze, der Ausschlag kam aber erst einen Monat danach. Ich bin ratlos. ???

CPommanzderxB.


@ SweetChildOMine:

Ich glaub nicht, dass es am Waschpulver liegt... hmm... wirklich komisch.

Folgendes hab ich aber im Netz betr. Pfeiffersches Drüsenfieber gefunden:

.....In weniger als 10 % der Fälle tritt ein Exanthem, also ein Hautausschlag, auf, der sehr unterschiedliche Bilder zeigen kann, von kleinen Rötungen über Einblutungen in die Haut bis zu großflächigen Veränderungen mit starkem Juckreiz.....

Würde von daher noch passen. Hautausschläge können eben durchaus durch Infektionen kommen (.....Alle Arten von Krankheitserregern kommen in Frage, Viren und Bakterien oder deren Toxine, Parasiten, Würmer sowie Pilze. Hautausschläge gibt es bei Kinderkrankheiten wie Windpocken, Masern, Röteln und Scharlach, daneben bei Herpes- und Pilzinfektionen, Typhus, Gürtelrose...).

Hattest du einen Infekt vor kurzem?

LG

S%weeItChilddOMinxe


@ CommanderB.

Nicht, dass ich wüsste. Aber manchmal kann man solche Infekte ja auch haben ohne es wirklich zu merken. Hast du deinen Hautarzt auf das Drüsenfieber angesprochen? Was hat der gesagt?

CFomm}andBerB.


@ SweetChildOMine:

Ja er meinte er sehe da keinen Zusammenhang... jedoch hab ich doch mehrere Berichte im Netz gefunden, dass das durchaus vorkommen kann. Ich weiss doch auch nicht... ich hab einfach nicht das Gefühl, dass es eine Sonnenallergie ist, denn ich bin ein relativ dunkler Typ und hatte noch niiie Probleme mit der Sonne.

Meine Mutter ist Krankenschwester und hat auch schon davon gehört, dass wenn nach dem Pfeiffer noch ein Ausschlag kommt, dann spreche man von einem 'echten' Pfeiffer.

Egal, kann ja eh nix machen.... werde wohl nie wissen, woher es kommt.... ich schmier jetzt mal noch diese Kortisonsalbe auf und hoffe, dass es weggeht.... und nicht wieder kommt.

Ist es bei dir auch so, dass der Ausschlag am Morgen viel besser aussieht und gegen Nachmittag, Abend wieder stärker ist?

LG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH