» »

Abzesse

SbteelQ197x9


Talgdrüsenentzündung??

Hallo

Ich quäle mich nun schon seit ein paar Jahren mit riesiegen Beulen am Kopf und im Gesicht rum. Wenn ich diese Ausdrücken kann, dann kommt so ein Talg da raus. von daher denke ich mal es wird Talgdrüsenentzündung sein. Ich habe auch schon fast alles ausprobiert. Von Teebaumöl bis Abzessalbe, aber die kommen immer wieder. Und am Kopf sind diese Dinger echt schmerzhaft! Bei Doc war ich bissher noch nicht. da ich immer dachte ich bekomme die dinger auch so wieder weg. aber das war wohl nix.

Was ist da der Ursprung? Warum habe ich die dinger und wie bekomme ich die am besten weg??

Mit einer OP denke ich mal kann mir nicht geholfen werden, da ich am Kopf bestimmt 10 solche dinger habe im Gesicht auch mal 2, mal 4 je nach dem.

Kann mir da einer nen Rat geben??

T[wiUpsKyn02


@steel1979!!!!

Hallo. Hab gerade deinen Beitrag gelesen. Ich würde an deiner Stelle schon mal zu einem Hautarzt gehen. Mein Bruder hat auch mit Talgdrüsenentzündungen im Gesicht zu kämpfen. Er ist auch schon ein paar mal aufgeschnitten worden.

Aber dass man auch am Kopf welche bekommen kann ist mir neu. Sind die denn direkt auf der Kopfhaut?

Ich würde wirklich mal einen guten Hautarzt aufsuchen und die Beulen mal begutachten lassen. Dann weißt du wenigstens, mit was du es zu tun hast.

Viel Glück

LG

Vco/rtSex19782


Eigenblut

Ich kämpfe schon seid Jahren mit Abszessen in Achselhöhle, Leiste und Steiss. Allein in den letzten 3 Monaten 5 Stück operiert bekommen. Jetzt möchte ich alternativ zur Schulmedizin (die scheinbar nicht hilft) die Eigenbluttherapie versuchen.

Wer kann mir nützliche Infos bzw. Tipps geben??

Am besten über ICQ

Jetzt schon Danke ;o)

LG

Bine

S<teelj1979


hm...

Ja, auf dem Kopf. Ob es eine Talgdrüsenentzündung ist, weis ich noch nicht. habe erst am 01.07. nen Termin beim Doc.

Habe aber auch gelesen das es evtl. nen Pilz sein kann. Da ich echt den ganzen kopf voll habe mit Abzessen. :-(

P%etziVkato


hab die seleb Probleme mit Abszessen

Hallo Leidensgenossen,

auch ich leide des öfteren an Aszessen. Es fing an als ich mir vor einigen Jahren die Brust verkleinern lassen habe. Nicht das ich es bereuen würde, würde es jederzeit wieder machen aber seitdem leide ich in regelmäßigen Abschnitten unter Abszessen. Die befinden sich immer wechselseitig unter der Brust im Narbengewebe. Ein Arzt meinte mal es wären vieleicht Epidermiszellen ins tiefere Gewebe gerutscht...

Die Abszesse wurden auch schon mehrfach operiert, kommen trotzdem immer wieder. Meist behandle sie die Abszesse in Eigenregie, trotzdemhilft nichts so wirklich, denn sie kommen alle halbe Jahre wieder. Ich hab seit einigen Monaten auch einen kleinen Abszess an der obere Schenkelinnenseite, genau da wo der Slip dran langläuft... total tolle Stelle (aber der lässt mich momentan in Ruhe).

Normalerweise benutze ich Ichtolan Abszesssalbe damit sich die Dinger schnell öffnen. Ich hab es auch mal mit Schüssler Salzen und anderen Homeopathischen Mitteln versucht, aber nichts hat geholfen. Das blöde ist, dass ich dann kaum einen BH tragen kann (was ich zuhause sowieso schon gar nicht mehr mache)... allerdings ist meine Haut auch schon so empfindlich, dass ich mir selbst mit sensitiv-Pflastern die Haut abreisse...

Ich wollte es jetzt mal mit Aloevera versuchen... kann mir jemand einen Tipp geben, welches Aloevera und wie anwenden, reicht Salbe oder sollte es auch der Saft sein ?

Das eigentliche Problem ist jetzt, dass ich in zwei Wochen meine Diplomprüfung habe und bis dahin wieder fit sein muss... ich hab eigentlich gar keine Zei für einen Abszess

Was kann ich machen Bin langsam am verzweifeln...

petzikato

suchafnaxse


Tipp zur Hautpflege und Frage zur Narbenbildung nach OP

Hallo, liebe Leidensgenossen,

quäle mich nun schon seit Monaten mit vielen kleinen entzündeten Haarwurzeln im Intimbereich herum. An einer Stelle hatte ich dann auch übles Abszess, das durch keine sanfte Behandlungsmethode weg zu bekommen war

:-(

Vor zwei Wochen habe ich mir einen Ruck gegeben und das Ding wegoperieren lassen, konnte genäht werden. Lustig ist das nicht, aber es ist ein gutes Gefühl, so einen doofen immer irgendwie nässenden Entzündungsherd los zu sein!! Nun meine Frage an Euch- also an die, die schonmal was weggeschnitten bekommen haben:

Was kann man tun, um die fiesen Knötchen unter der Narbe besser heilen zu lassen? Narbengewebe ist noch super empfindlich und durch die Reibung des Slips schwillt da immer wieder was an- will doch auch nicht ewig Kompresse da drauf tragen.. :-/

Na, und ein guter Tipp für alle, bei denen die bösen Dinger auch erstmal kleine Pickelchen sind: Viele hier im Forum machen ja Sitzbäder in Tannolact- ich habe damit auch gute Erfahrungen und nutze zusätzlich Tannolact Creme- immer, wenns irgendwo anfängt zu brennen und Pickelchen auftreten- Tannolact drauf- hilft mir sehr gut!

Gruß

Das Schäfchen

woagsxch


Hallo an alle..

... oh man ! Soviele Leute mit den gleichen Problemen.

Niemand aus meiner Bekanntschaft hatte jemals ein Abszess oder weiß was das ist. Jedesmal wenn ich ins KH musste zum schneiden, schmunzelten einige nur, da Sie ja wissen das ich es am Po habe und nicht mehr sitzen kann.

Meinen ersten Abszess hatte ich vor ca. 10 jahren. Seitdem kamen vereinzelt wieder neue. Immer im Schritt, an der So wahnsinnige günstigen Stelle wo der Slip anliegt. Trage eigentlich nur Boxerschorts, aber irgendwie reibt das trotzdem. Ich habe mal links und mal rechts die Abszesse. Geschnitten wurde ich ungefähr schon 8 mal. Habe aufeghört zu zählen. Beim ersten Mal wurde es ambulant durchgeführt. Ein Graus! Schmerzhaft! Seitdem nur im KH mit einer Spinalbetäubung. Bei mir wurden die Abszesse aber nicht nur geöffnet sondern komplett rausgeschnitten. je nach größe des Abszesses blieben auch dementsprechende Löcher, die einige Wochen zum heilen brauchen. Sie werden nie genäht, weile eine heilung von innen nach außen bei Abszessen wichtig ist (laut Arzt). Daher wunder ich mich das bei jemanden (habe vor lauter Beiträgen den Namen vergessen) hier die Wunde nach dem Schneiden genäht wurde.

Seit einigen tage habe ich erneut einen Abszess. Er fing klein an und ich "behandelte" ihn allein durch mehrmaliges Waschen am Tag. Bei dem Wetter hat dies wohl nicht ausgereicht. Er wurde größer. Aber noch ohne Eiterherd. Nach einigem Googlen traf ich auf Erfahrungen mit ilon Abszess Salbe. Nach dem Kauf und jetzt 4 tägiger Behandlung ist der Abszess sichtbar geschrumpft. Wow. Leider ist das Wetter noch sehr schwitzig. Und durch berufsbedingtes Sitzen ist es immer schwierig die betroffene Stelle nicht zu sehr zu belasten (Druck, Reibung).

Zur Ursache kann man bei mir Zucker oder Übergewicht ausschliessen. Höchstens die Ernährung oder psychische Belastung (Stress) könnten Ursache sein. Doch warum meist nur im Sommer? Gesund ernähren ist bei mir leider nicht so einfach, da ich Obst nicht vertrage, durch meine Kreuz-Allergie (Heuschnupfen, Pollen, Kern und Hülsenfrüchte). Lediglich bananen kann ich ohne weiteres essen.

Vielleicht hat ja noch jemand Rat?! habe nicht alle Beiträge gelesen, da es mächtig viel waren! *sorry*

Liebe Grüße

EImilnyJoy


Hilfe, Aua aua

Hallo, habe da mal eine Frage. Ich sitze auch seit ca 5 Jahren mit Abszessen unter dem Arm zu. War vor 2 Jahren beim Arzt, der es ohne Betäubung gespalten hat. Nie wieder. Seitdem bin ich nicht wieder losgegangen. Im Moment sitze ich hier wieder mit ner riesengroßen Eitertasche. Ich werde noch verrückt. Wenn das Ding wenigstens mal auf ist, dann sind die Schmerzen wenigstens nicht mehr so doll und der Druck ist weg. Ich habe mir jetzt aus der Apotheke Ichtholan Salbe geholt. Kennt die jemand? Die soll die Entzündung irgendwie nach oben bringen und den Abszess öffnen. Ich hoffe doch. Wenn der Abszess offen ist, benutz ich immer Betaisodona Salbe. Die ist super finde ich. Ich hoffe, ihr könnt mir helfen.

Towiypsy^02


Hallo an alle Leidensgenossen!!!

Melde mich auch mal wieder. Wie geht es euch denn so? Hab' im Moment auch wieder eine Entzündung in der Achselhöle und 2 Beulen in der Leisengegend. Ich glaube, daß zur Zeit auch das "schwitzige" Wetter eine Rolle spielt.?

@ EmilyJoy:

Zu deiner Frage nach Ichtholan-Salbe. Bei mir hat sie leider nicht geholfen, aber das muß ja nicht heißen, daß es bei dir genauso ist. Also, ich wünsche dir viel Glück bei der Suche nach dem richtigen Mittel. Hab meins auch noch nicht gefunden. Einige schwören ja auf Schüssler Salze. Werde ich demnächst auch mal versuchen.

LG

w}agsmch


Hi Twipsy!

Bei mir geht es zur Zeit! Obwohl aich ab und zu Angst habe, das aus jdem Pickel was "erstes" werden kann! :o)

Versuche doch mal ILON ABSZESS Salbe ! hat bei mir innerhalb einer Woche zum Verschwinden des Abszess gesorgt. Und der war an einer sehr ungünstigen Stelle! |-o

Die Salbe ist pflanzlich, grün und riecht stark nach ätherischen Ölen.

Liebe Grüße

MqissKmapoxor


Absesse

Hallo ich trage mich mit diesem problem seit meinem 14 lebens jahr rum jetzt bin ich 34. leider gab es nichts was mir bisher geholfen hat. Was ích aber heraus gefunden habe das wenn ich irgendetwas trinke oder esse was zucker enthält bekomme ich diese Absesse. Salben Tabletten usw. haben mir nicht geholfen.

Ich trinke nur noch wasser und esse sowenig wie möglich zucker.

Bis jetzt hat noch niemand heraus gefunden warum sowas überhaupt kommt und woher.

Jeder Arzt hat mir bis jetzt was anderes gesagt.

Ich war x mal in der Klinik um mich dort operieren zu lassen.

Was ich nicht begreife das es so viele leute gibt mit dieser krankheit und kein Arzt richtig helfen kann.

Ich habe ANGST DAS MEINE kINDER ES EVENTUELL AUCH IM KÖRPER HABEN UND ES IHNEN SO GEHT WIE MIR.

Ich hoffe das einem irgendwann geholfen werden kann.

Ich habe x Ärzte beucht alles ohne erfolg.

ich hoffe das ich hier vieleicht hilfe bekomme

weil so langsam bin ich am ende.

ich grüsse alle herzlich

eure MissKapoor

r!uDfus0x7


Abszesse - und kein Ende

Hallo liebe Mitleidenden,

hab diese Probleme schon seit fast 15 Jahren - es fing erst ganz unscheinbar an mit einem leichten Ausschlag in der Leistengegend - hatte gleich Bedenken hins. einer Geschlechtskrankheit - der Hautarzt meinte aber Fehlanzeige und behandelte nur meine Hämorriden - ein Allergietest verlief ebenso negativ. In den folgenden Jahren erschienen immer wieder Furunkel an der Leistengegend, die ich lokal mit Zugsalben behandelte - sie gingen immer auf, manchmal eitrig, manchmal floss auch nur Blut. Nach ca. 6 Jahren begannen Furunkel auch in den Achselhöhlen zu wachsen. Ein Achselhöhlenfurunkel musste chirurgisch geöffnet werden - Diagnose: Talgdrüsenabzess.

Beschwerdefreie Monate hatte ich dann selten - entweder in den Achseln oder in den Leisten - immer wieder aufkeimende Rötungen, die eitrig wurden. In den letzten zwei Jahren hat es richtig zugeschlagen - musste zwei Abzessoperationen unter Vollnarkose an der linken Leiste über mich ergehen lassen - an der letzten laboriere ich immer noch, da die sehr große Wunde (ca. 3 cm tief u. 5 cm Durchmesser) von innen langsam auswachsen muss.

Mein Fazit:

Alle äußeren Anwendungen (Zugsalben, Zinksalben, Teebaumöl, Johanniskrautöl, usw.) lindern nur die dermatologischen Probleme bis zu einem gewissen Grad. Ich habe bisher leider keinen Arzt gefunden, der eine sichere Diagnose der Ursachen liefern kann. Diabetes scheidet nach umfangreichen Blutuntersuchungen bei mir aus!

Ausblick/Hoffnung:

Ich habe den Verdacht, dass Darmprobleme/Enzymdefekte oder Pilze oder ... ??? das Immunsystem derart schwächen, dass es mit der gewöhnlichen Hautflora nicht mehr zurecht kommt. Der Brottrunk (Kanne) oder andere, die Darmflora renovierenden Mittel, könnten vielleicht eine Hilfe sein - bin am Ausprobieren! - Nach einer Einnahme von Antibiotika wg. einer Zahnbehandlung hatte ich z.B. eine recht lange beschwerdefreie Zeit! - Gebe die Hoffnung nicht auf, vielleicht auch in diesem Forum (das ich erst kürzlich entdeckte) einer Lösung näherzukommen.

A=loathsexa


Kann mir, bitte jemand helfen?

Seit einiger Zeit habe ich einen Knoten in der Achselhöhle. Da ich eigentlich nur zum Arzt gehe, wenn es gar nicht mehr geht (Ich weiß,ich weiß), habe ich es auch jetzt noch nicht getan. Dieses Mal aus Angst vor etwas wirklich schlimmen, wie Krebs. Das klassische Vogel Stauss-Syndrom.

Gott sei Dank, dass ich dieses Forum gefunden habe, da ist mir so EINIGES klar geworden.MAMMA MIA, ich habe wohl Akne inversa. Beim Lesen eurer "via crucis" ist mir ganz schwummerig geworden. Die Freude, dass es wahrscheinlich kein Krebs ist, hat sich fluchtartig verabschiedet.

Eine Beschreibung meiner Symtome:Vor ca. zwei Jahren bekam ich diese komischen Beulen, erst in der Leistengegend, dann auch in der rechten Achselhöhle. Anfangs waren sie noch "niedlich"; klein, hart und leicht schmerzhaft. Ich habe an alles mögliche gedacht,sogar an Geschlechtskrankheiten.WOHER ich die aber haben sollte, war mir schleierhaft. Meine "Sturm-, und Drangzeit" ist vorbei, und ich habe einen treuen Partner. Daher tippte ich auf etwas anderes EKLIGES. Aber sie verschwanden wieder (kein Eiter)und ich hatte sie fast vergessen, als ich vor einem Jahr eine hühnereigrosse SCHWEINEREI in der Achselhöhle bekam. Da bin ich, ausnahmsweise zu meinem Hausarzt gegangen. Der hat mir dann, wild gestikulierend, erklärt, dass die Beule zwar "molto bella" aber völlig harmlos ist(Ich lebe in Italien; Sonne, Meer und Beulen,wie schön!).Ich will den Arzt hier NICHT als "Trottel" darstellen; weil es mir peinlich war, habe ich ihm von den anderen Beulen nichts erzählt, und zum Zeitpunkt der Visite war das Ding nur wallnußförmig (allerding habe ich die Beulen danach als gegeben hingenommen und still gelitten). Zwei Wochen später ist das Ding dann geplatzt,IGITT. Seitdem geht es auf und ab, mal kleine, mal grosse, Eiter fast immer. Es passiert aber immer öfter und genau an der Stelle, wo jetzt der Knoten ist, hatte ich eine Luxusausgabe.

Also, obwohl ich mir fast sicher bin:

Ist es acne inversa (schon der Nahme: umgekehrte Akne) ??

Und wenn, muss es zwangsläufig chronisch sein?

Hilft einfache Zugsalbe? (Produktnahmen helfen mir, auf Grund des anderen Landes, leider nicht)

Darf man die Dinger aufstechen (hab ich schon gemacht)?

Ich wäre sehr dankbar, wenn mir jemand seine Ansicht mitteilt. Und mein tiefstes Mitgefühl an alle. Ihr habt da ja wirklich schon was hinter euch.Alles Gute und ciao,

PS:Warum bekomme ich die Smilies nicht hin ?!

A%la)t%hxea


Es ist Acne inversa

Ich bin nun endlich beim Dermatologen gewesen.

Im Moment habe ich wieder einen Abzess in der Achselhöhle :-(

Ich werde die Beulen jetzt ernster nehmen.So harmlos (wenn auch

sehr schmerzhaft) wie ich dachte, sind sie wirklich nicht.

@:) Ich wünsche allen hier GUTE BESSERUNG !

Und den Beulen selber wünsche ich die Pest an den Hals ;-D

Ciao und alles Gute *:)

L{osDo(S


Furunkellose mit Blutegeln behandeln??

ich leide auch seit 11 Jahren unter dieser Krankheit, und das geht sooo unter die psyche !!

Es fing bei mir damals auch mit einer Brustverkleinerung an, unter der Brust an den Leisten oberschenkel innenseiten und am Po..

Ich war auch bei x Ärzten aber die sind mit dem Latein schon lange am Ende..

Die Heilpraktikerin sagte, es ist wegen der überschüssigen Säure im Körper.. man muss immer öfter den Körper entsäuren.

Jetzt habe ich in der Türkei Blutegel ( so eklig wie´s klingt) auf zwei Furunkel angesetzt und die sind ganz weg ohne eine Narbe oder sowas.. Hier habe ich mir die Blutegel aus der Apotheke bestellt und einen auf einen ganz besonders dicken schmerzen Furunkel am Po ( konnte nicht mehr sitzen ) angesetzt die ist auch dabei zu verschwinden..

ich denke man muss aber an jede Furunkel eine setzen, dann nützt es was..

die OPs sind schon sehr schlimm.. die Furunkel werden dadurch auch nicht besser und weg sind sie auch nicht, die kommen immer wieder..

ich beobachte jetzt ob die Furunkel, die ich mit dem Blutegel behandelt habe (mein mann hat mir beim ansetzen geholfen) auch wieder zurückkehren.. noch ist an diesen Stellen nichts..

Im Internet steht auch überall, das die Blutegel bei Furunkulose helfen.. komisch, dass dies noch keiner in den 11 Jahren erwähnt hat..

Man kennt seinen Körper selber sehr gut, und sollte einfach probieren... ich habe viel mitgemacht durch die Ärzte keiner und nichts hat mir geholfen..

gute Besserung

gizem

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH