» »

Abzesse

G{hoist ]Wr!iLter


...und wieder ein neuer Leidensgenosse

Hallo ersteinmal, ich bin echt erstaunt, dass sich so viele Menschen mit ekelhaften Abszessen herumplagen, genau wie ich. Und fast immer die gleichen Stellen: Achselhöhlen und Leisten, krass! Durch Zufall bin ich Anfang August auf dieses Forum gestoßen, und ich muss sagen, ich bin beeindruckt was versucht wird, um die Eiterbeulen zu vernichten. Beim lesen Eurer Beiträge quälte mich mal wieder ein wachsendes Abszess. Hatte erst im Juli eine sehr schmerzhafte OP, an der rechten Achselhöhle :-o! Wenn möglich, will ich nie wieder einen Chirurgen sehen, jedenfalls nicht in seiner Praxis!!! Naja, jetzt schmerzte die linke "Achselhölle". In einem Beitrag (habe leider den Namen vergessen), war die Rede von Schüßler Salz Nr.11. Bisher hatte ich nur Ichtholan 20% Salbe verwendet, um den Abszess zu öffnen, was leider nicht immer geklappt hatte! Also holte ich mir das Salz aus der Apotheke, und hielt mich an die Dosierungsanweisung: Alle 5 Min. 1-2 Tabl. unter der Zunge zergehen lassen. Nach ca. 2-3 Std. war der Schmerz einem leichten Druck gewichen, und ich war begeistert. In den folgenden drei Wochen nahm ich tägl. ca 10-20 Tabletten, aber immer noch, zur Linderung, mit Ichtholan Salbe. Mal war's besser mal schlimmer. Abwarten dachte ich mir, und siehe da: Der Abszess bildete sich immer weiter zurück. Selbst einer auf der rechten Seite(bildete sich gerade neu), wurde wieder kleiner. Seit vier Tagen benutze ich keine Zugsalbe mehr, und der Druck ist kaum noch zu merken. Ach ja, Bierhefetabl. (viel Vitamin B, gut für die Haut) nehme ich jetzt auch noch, kann ja nicht schaden. Danke für den Tipp mit dem Salz, mir scheint es zu helfen!!! Sorry für den langen Beitrag, aber kürzer wäre ungenau gewesen. Werde Euch auf dem Laufendem halten. Ich hoffe JEDE/R findet das perfekte Mittel für sich!!!

Gute Besserung

Ihcebi-r]dthQexlast


Teebaumöl

Hallo Ghost Writer

Ich habe auch solche Probleme (aber wie) und habe so viel ausprobiert Versuch es mal Mit Teebaumöl also ich finde das ist noch das Beste!!!!

G@ho~st, *Writxer


Teebaumöl

Hallo Icebirdthelast,

bin zur Zeit, Gott sei Dank, noch immer beschwerdefrei. Sollte das Schüßler Salz nicht mehr helfen, werde ich ganz bestimmt mal Teebaumöl ausprobieren. Danke für diesen Tipp!!!

j*oaxo


Mit Abszess neben dem Seissbein in den Urlaub?

Hallo Leute

Ich hatte vor gut 2 Monaten einen Abszess in der Nase. Sehr schmerzhaft, dass ich es ohne Schmerzmittel nicht ausgehalten habe. Dann hat er sich geöffnet und ich konnte es ausdrücken.

Jetzt habe ich so ein Ding neben meinem Steissbein. Ich muss wieder Antibiotika nehmen und hoffe, dass es verschwindet. Heute habe ich die letzte Tablette genommen. Ich fühle es noch immer. Kein Ahnung ob nur noch der Entzündungsherd oder ob das Eiter ist. Es hat sich in der Grösse innerhalb von einer Woche wenig verändert (so gross wie ein Bonbon)

Die nächsten Tage soll ich keine Antibiotika mehr nehmen und muss abwarten was passiert.

Das Blöde ist, dass wir diesen Sonntag in die Ferien (Türkei) fliegen.

Wenn es grösser wird, muss man es operativ entfernen.

Darauf habe ich keine Lust und vor allem nicht in den Ferien, auf die wir uns schon lange freuen.

Kann ich mit dem Abszess in die Ferien gehen? Was kann Schlimmstes passieren?

Ich bitte um Hilfe!

S3apxe


Hallo leidensgenossen

Ich hatte seit 1998 dieses problem mit diesen abzessen,regelmässig in den achseln,leistengegend oder am steiss.Habe mir seit 1998 min. 40st. aufschneiden lassen.Nichts hat geholfen,keine salbe,keine tabletten oder kräuter.Habe für mich festgestellt,wenn ich starken stress habe z.B.innerer frust bin ich sehr anfällig für abzesse.Bin durch zufall an eine Heilprakterin geraten die mit Blutegeln arbeitet.Ich hatte ca. 6 sitzungen gehabt,und bin seit 2004 beschwerde frei.IST KEIN SCHEISS.Hatte seit 2004 zwei kleine abzesse in der achsel und hab die gleich mit egeln behandeln lassen,seitdem habe ich ruhe.Wer das machen möchte sollte seine krankenkasse fragen,wegen kostenübernahne,macht nicht jede Kasse.meine auch nicht.Ich habe pro sitzung mit 10Egeln ca.65 euro bezahlt.Nicht erschrecken in den ersten stunden nach einer sitzung hat man starke nachblutung.Frag nach einen vorabgespräch mit dem heilpraktiker.Ich bin froh,das ich es gemacht habe,kann es nur DRINGENST WEITEREMPFEHLEN.für die,die nicht mehr weiter wissen,wie sie den kampf mit dem abzessen gewinnen sollen.Sollte ich nocheimal das problem haben weiss ich wo ich hingehe.

h#eziboss


bin neu hier ...

Hallo zusammen,

ich bin ja so froh, dass ich mit diesem Problem nicht allein auf der Welt bin. Bis vor einem Vierteljahr war für mich die Welt noch in Ordnung - dann kam der erste Abszess, der verging, ein zweiter öffnete sich mit Zugsalbe, Nr. 3 + 4 ließ ich mir öffnen, Nr. 5 kam im Urlaub (wurde mit Antibiotika vertrieben) und nun habe ich schon wieder eine rote Knolle, die ich heute meinem HA zeigen werde, wahrscheinlich geht´s dann gleich wieder anschließend zum Chrirurgen...

Man traut ja keinem von seinem Problem zu erzählen, da muss doch jeder denken, dass man ein kleines Dreckschwein ist, oder so ähnlich.

Ich werde mir heute nachmittag auch noch das Schüssler-Salz holen, das hier im Forum als Tipp vorgestellt wurde. Wer weiß, vielleicht hilfts ja ...

mzaannNilein


bin auch dabei

werde mich mal in den club der leidenden einreihen. bin jetzt 41 jahre alt. habe abszese, fisteln und furunkel seit 1986 in der anal - leisten - und schamregion. die linke pobacke wurde 1987 nach ständig rezidivierenden abszessen, waraus dann eine fistel entstand, großflächig entfernt. die wundheilung dauerte 1 jahr. ich hätte fast einen vorrübergehenden anus praeter bekommen müssen, da sich die fistel schon in richtung darm vorgearbeitet hatte. die erste woche verbandswechsel täglich unter vollnarkose. an dieser narbe wächst nix mehr. wieso auch, es gibt noch andere nistplätze. die letzte große op war anfang diesen jahres. eigentlich wollte ich das ding aussitzenen. war genau im schritt neben der linken schamlippe. plötzlich wuchs es über nacht auf tennisballgröße an. sofort klinikeinweisung not-op. noch vor der narkose macht es plopp und es gab einen gestank, den man nicht beschreiben kann - geplatzt !!! ich habe vor ekel geheult. nach der op mußte ich jeden tag zum spülen in die klinik. wasserstoffsuperoxid macht bei offenen wunden höllische schmerzen. die ärzte sind knapp mit dem leben davongekommen.

ich war stationär bei einem spezialisten, im humangenetischen institut, beim hoöopathen, zur kinesiologie, sogar zum wegsprechen, habe alle salben, tinkturen und tees durch, habe auf schweinefleisch verzichtet, mein immunsystem ist so gut, daß ich mich nie erkälte. ok, ich habe noch gelenkarthrose, dadurch noch mal zwischen den abszessen 3 knie op's.

aber sie haben mich einfach zu gerne, als das sie mich verlassen würden.

ich bin ja so froh, das ich die dinger nicht im gesicht habe. das muß noch grauenhafter sein.

nichtsdestotrotz habe ich meinen ( galgen ) humor nie verloren. nach jeder op denke ich, das war die letzte. zur zeit beherberge ich wieder 5 dieser treuen anhänglichen untermieter, deren schicksal in diesem moment noch ungewiss ist.

es tut sehr gut, daß man mit diesem problem nicht alleine ist

liebe grüße

mannilein

w9ussxel3


abzesse die nimmer enden

Hallo an ALLE

Habe es schon mit allem ausprobiert salben tees tropfe salze .

klaube werde die dinger nimmer los,habe keine Diabetis noch bin ich unsauber.Was sagt man zu euch an was es liegt das ihr die dinger immer bekommt es muss ja ne ursache haben nicht.

Ich habe jetzt am 25 einen abzess im Bauch gehabt der aus dem Bauchnabel lief zum glück kann ich wohl sagen nicht.Mir wurde der ganze bauchnabel ausgeschnitte,und ne dranage gelegt so weit so gut war 5 tage in der Klinik und kaum 2 Tage zu hause schmerze fieber schüttelfrost,Es bildete sich ein neuer abzess der gleich wieder geöffnet wurde.Und ich habe immer noch keine ruhe.habe erst im september 12 abzesse ausgeschnitte bekomme,Bin echt Ratlos gibt es noch was anderes was ich versuche kann?kann doch nicht sein das immer geschnitte werde muss oder?bekommt ihr dan antibiotika?Sory das es so lange ist

Danke an alle die mir etwas Helfe

bDukurBia


Abszeße

Hallo Wussel3,

versuchs mal mit der chinesischen Tinktur 101 E Acne getaway.

Ich hatte Abszeße im Gesicht, über 2 Jahre lang. Nach 5 Wochen

Behandlung war alles weg. PZN: 3932939. Versuchs mal, das Mittel

ist super!

Gruß

Bukuria

w;u\sse5l3


Wer weiß was noch hielft

>:( Hallo an Alle

Habe alles schon versucht tees crems tropffe saft akupunktur schüssler salz Bachblüten alovera und ..... was kann noch Helfe.bin echt geplagt habe alle 3 tag neue abzesse an was kann das nur liege?Wie geht es euch so habt ihr auch so viele narben?habe jetzt wieder einen der 2 mal geschniete wurde und seit heute einen im gesicht es reicht nicht das der am bauch noch läuft und schon wieder was oh ne .wer hat noch ne idde?

An alle danke

JtulixK


Abszess

Hallo,

ich bin eine neue Leidensgenossin! Ich hätte nie gedacht dass so viele Menschen unter Abszessen/Furunkeln leiden.

Ich habe seit letztem Jahr immer mal wieder einen Abszess in der Leiste, der mir große Probleme bereitet (hat).

Es fing damit an dass ich mich beim Rasieren geschnitten habe und sich dort ein riesiger Knubbel gebildet hat. Ich habe gedacht dass er von selbst wieder verschwindet aber als der Knubbel immer größer wurde ich vor Schmerzen kaum noch gehen konnte bin ich zum Arzt. Der war sichtlich geschockt, hat mir Antibiotika verschrieben und mich am nächsten Tag zum Chirurgen geschickt. Der hat den Abszess dann gespalten und offen gelassen, damit er von unten heilen konnte. Die Schmerzen waren unerträglich, die Betäubung wirkte nicht wegen der Entzündung. Ich musste dann täglich zum Verbandswechsel und Sitzbäder machen.

Nach drei Monaten Ruhe bildete sich dann an der gleichen Stelle der nächste Abszess, der aber mit ILON-Salbe und Antibiotika von selbst aufgegangen ist. Ich hatte dieses Mal aber keinerlei Schmerzen. Hatte dann wieder ein paar Monate Ruhe und nun seit 6 Wochen immer mal wieder einen Abszess an der gleichen Stelle, der einfach nicht weggehen wollte, meine Haut ist von den ganzen Verbänden schon total gereizt. Aber auch dieses Mal hatte ich keinerlei Schmerzen.

Mein Hausarzt und meine Frauenärztin wussten sich auch keinen Rat mehr und wollten dass ich wieder zum Aufschneiden gehe, was ich auf gar keinen Fall mehr tun werde, da sich die Dinger seitdem immer wieder bilden und ich die Schmerzen nicht noch einmal aushalte. Das Problem ist dass sich die Ärzte damit nicht befassen und nicht wissen woher die Abszesse kommen, sie verschreiben sofort Antibiotika und schicken einen zum Chirurgen, was auch keine Lösung ist. Ich habe dann auf Anraten meines Hausarztes das Rasieren in der linken Leiste eingestellt, Beta-Salbe genommen und Sitzbäder mit Kamille gemacht aber hat alles nichts genützt. Meine Frauenärztin hat mir dann wiederum gesagt ich solle rasieren da das eine Haarbalgentzündung sei. Jeder sagte etwas anderes und ich wusste mir keinen Rat mehr, ich war völlig verzweifelt.

Ich war dann bei einer anderen Ärztin, die auch mit Homöopathie Erfahrung hat und die hat mir zu einer Darmsanierung geraten, damit hätten viele Patienten Erfolg gehabt. Des Weiteren hat sie mir die Schüssler Salze Belladonna (für den Abszess), Silicia und Arnica (für die Haut) empfohlen.

Ich bin nun beim Heilpraktiker in Behandlung und der Abszess ist fast weg. Ich nehme momentan täglich Hepar sulfuris D 6

3 x 2 Tabletten und für die Lymphen 3 x 25 Lymphdiaral-Tropfen, was ich wirklich sehr empfehlen kann. Des Weiteren mache ich Sitzbäder mit Calendula-Lösung.

Er hat festgestellt, dass in meinem Darm keinerlei gute Bakterien mehr sind mein Immunsystem durch das ständige Antibiotika total unten ist. Des Weiteren hat er eine Übersäuerung festgestellt, das alles trägt zu der Bildung des Abszess bei. Er hat mir auch zu einer Blutegel-Therapie geraten, was mich momentan aber noch etwas abschreckt. Damit werden wohl auch große Erfolge erzielt. Abszesse können auch durch Pilze im Körper entstehen, was bei mir aber nicht der Fall ist.

Ich werde nächste Woche mit der Darmsanierung beginnen, ich bekomme 12 Darmspülungen und einen Ernährungsplan, d. h. keinen Zucker, keine Vollkornprodukte und keine Konservierungs- u. Farbstoffe mehr, damit der Darm neu aufgebaut werden kann.

Ich hoffe dass sich dann keine neuen Abszesse mehr bilden. Es ist zwar teuer aber meine letzte Rettung. Vielleicht hilft das Einigen hier in diesem Forum auch.

Hat schon jemand Erfahrung mit Darmreinigung gemacht?

Liebe Grüße

L`ave:ra8x7


Ich hatte auch mal mit Abszessen zu kämpfen. Das war 2002 mein ich. hatte zuerst einen kleinen Knubel am Unterarm. Hab es für einen komischen Pickel gehalten. Das Eiter hab ich da raus gekriegt indem ich die haut auseinander zog. Während dieser Abszess weg ging bekam ich einen knubbel in der re. Achselhöhle. Der wurde immer größer. Ich bin nicht zum Arzt und hab auch meinen Eltern nichts erzählt. Hatte Angst, hab gehofft, dass es von allein weg geht. Durch zufall hat das meine Mama gesehen und ist mit mir zum Arzt, der micht sofort zum Chirurgen geschickt hat. Während dessen hatten sich noch 3 andere gebildet und eins ist zurück gegangen. Das am knie ist von allein weg, mit bisschen ausdrücken und zwei neue an der re. Wade und an der re. Ellenbeuge. Der Chirurg, war ein guter bekannter von uns. Er hat für mich noch am gleichen Tag einen Termin im KKH zur OP gemacht. Er selbst wollte sie nicht unter örtlicher Betäubung raus schneiden, weil ich Theater gemacht hab. Im KKH hat man alle 4 raus geschnitten. Ich musste noch ein paar Tage dort bleiben und während dessen bekam ich immer mehr Abszesse. Hab wieder nichts gesagt weil ich Angst hatte. Aber diese Abszesse waren auch so offene. Also soclhe die ich selbst ausdrücken konnte. Nachdem ich aus dem KKH raus bin sind wir in Urlaub gefahren. Dort ging es dann weiter. Ein neuer nach dem anderen. An armen, ellen, Knien, Beinen. Meine Eltern haben mich dann mit Knoblauch gefüttert.

Ekelig ich weiß. SIe haben mir den Knocblauch ganz klein geschnitten und auf ein Brötchen mit Butter gemacht und dazu Salz. Knoblauch wirkt wie ein natürliches Antibiotikum. Und die abszesse sind wirklich zurück gegangen. alle. restlos. Inzwischen bekomme ich ab und zu mal einen kleinen knubbel unter den achseln. Liegt bei mir am deo wie ich beobachtet hab. jedenfalls mache ich mir dan sogar selber brot mit knoblauch. Aber inzwischen streue ich den knoblauch auf tomatenscheiben. Schmeckt dann besser. Und ich habe mir Knoblauchtabletten gekauft. Im Dm von abtei knoblauchperlen sind das. Kriegt man auch gut runter. Die stinken auch nicht. Und sie helfen genauso gut. Kann ich also auch jedem empfehlen.

bWieWbxy


ich habe auch das problem mt dem abzess

hallo erst mal

freu mich riesig das ich hier dieses forum gefunden habe

ich habe vor 3 jahren einen abzess gehabt der innerhalb von nur 3 tagen auf ca 5cm breit und5 cm tiefe gros geworden ist

der wurde mir unter voll nakos geschnitten und den rest kennt ihr ja schon wie es mit dem wechsel der verbäde geht

nur habe ich jetzt das problem das ich am bauch neben dem bauchnabel und am rechten arm nur das problehm ist die sind mir gestern und vorgesten auf gegangen der im rechten arm war hatte ca 4cm durchmesser mir ist fst schlecht geworden und der am bauch ist auch offen aber da ist das nicht so das ich eine ca 0,5cm durchmesser loch habe und ich weiß nicht so recht was ich machen soll weil habe irgend wie angst zu doc zu gehen weil wenn es geschnitten weden muß ist schlecht weil habe diabetes das heißt schlechte wundheilung bin mit mir selber am kämpfen sorry das ich so viel geschrieben habe mußt mir das auch mal von der sele reden kenne ja sonst niemanden mit dem problem

sTuYess1e_PIMBxOLI


st den überhaupt noch jemand hier ???

QPukil9tkraqut


willkommen im Club

Ich habe seit vielen Jahren dieses Problem, unzählige Male wurde ambulant bei der Frauenärztin geöffnet. Die großen (von babyfaust bis Hotdog-Brötchen) war alles dabei. In einer Phase war ich in 15 Monaten 6x im OP. Man hat sogar die Narben der 5 Vorgänger-OPs großräumig weggeschnitten, denn es kamen auch kleine sofort während der Heilung in den Narbenrändern. Ich habe viele Antibiotika-Sorten hinter mir. Sogar inklusive Nasenspülung alles sinnige und unsinnige versucht. Was für lange Jahre half, war ein Job-Wechsel. Oft sind sie seelischer Natur. Da ich aber nun hochzeitsbedingt wegzog, kam das Problem auch wieder. Ich werde gemobbt, finde keine andere Stelle (mit 46 ein riesen Problem) und ignoriere die Abszesse. Ich habe in 4 Jahren die 5. Frauenärztin, die auch ambulant operiert. Noch habe ich die Abszesse alleine im Griff. Die FÄ gab mir eine Großpackung Climdahexal, die ich bei Bedarf ca. 10 Tage oder länger nehme.

Im Moment kämpfe ich gegen 2 Stück (Leiste re+li.). Seit Juli d. J. kommen sie , entleeren sich und kapseln sich ab. Bis zum nächsten Mal. Eigenblutbehandlung hab ich hinter mir - ohne großen Erfolg. Ich versuche, meine Situation zu ändern und harre der Dinge.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH