» »

Eingewachsener Zehennagel

bxlu9bb0r0x9 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe seit mehreren Jahren schon Probleme mit meinen Fußzehen, ... ständig eingewachsene Zehennägel!

Bisher ist es bei mir immer folgendermaßen abgelaufen:

Bin zum Hausarzt gegangen, der konnte mir nicht wirklich weiterhelfen und hat mich gleich weiterverwiesen. Beim nächsten Arzt angekommen durfte ich mich auf die Liege legen, mein Fußzeh wurde lokal betäubt...nein, nicht mit einer Spritze, mit Eisspray (ist das so üblich?) und mir wurde ein Teil vom Zeh rausgezogen mit einer Zange! Danach Verband drum und heimgeschickt...

Das ganze ging ungefähr 8 mal so, hatte immer wieder Beschwerden bis ich dann doch lieber mit den Schmerzen am einen Zeh gelebt habe... war mir dann irgendwie zu dumm ...

Seit 2 Wochen ca. hat sich der Zeh aber deutlicher entzündet, die eine Seite ist richtig angeschwollen und man merkt, dass ein Stück Nagel seitlich herauswächst (Daher vermutlich auch die Schwellung).

Gehe sehr vorsichtig mit der Entzündung um, habe meist einen Verband drum und bade den Fuß auch regelmäßig, da ich Angst vor einer Blutvergiftung habe!

Habe jetzt aber auch nicht wirklich Lust, wieder das gleich durchzumachen mit dem Eisspray usw. ! Kam mir auch irgendwie unprofessionell vor das Ganze!

Nach einiger Recherche im Internet hab ich ja nicht wirklich viel gutes im Internet über die Emmert-Plastik gehört... die Schmerzen sollen ja schon ganz schön heftig sein, was mich nicht grad ermutigt zum Chirurgen zu gehen :/ Würds ja am liebsten unter Vollnarkose machen lassen, aber das wird wohl nich drin sein^^

Da ich im Oktober mit der Diplomarbeit anfange sollte das am besten bis dahin verheilt sein :/

Jetzt meine Frage... wohin soll ich mich wenden? Zum Hausarzt gehen und eine Überweisung zum Chirurgen geben lassen? Emmert-Plastik, Nagel entfernen lassen?

Glaube nicht, dass eine Fußpflegerin da noch viel helfen kann aufgrund der Anschwellung... (ich denke mal der Nagel ist seitlich abgesplittert oder so)

Antworten
ckool9girl


also ich hatte das auch schon oft es gibt da verschiedene methoden

1 globolis arnica heißen die in wasser auflösen und auf den zeh machen und kleine taschentuch schnipsel unter den zehnagel

machen das er nicht mehr einwachsen kann

2 geh mal zu nem heilpraktiker ( da war ich auch ) der hat mir so ne flüssigkeit gemacht hab ich eine woch auf den zeh gemacht dann wars weg

hoffe ich hab dir dabei geholfen gruß

coolgirl

sliUenna0x07


ich habe das problem auch im moment immer öfter und gehe nächste woche damit zum arzt. mein zeh pocht und ist geschwollen, ich mache abends immer jodsalbe darauf und bade den fuss...habe das an beiden grossen zehen, bei dem einen ist es jetzt komplett weg, bei dem anderem noch sehr schmerzhaft...

würde mich auch über weitere tipps freuen @:)

Ewmma=2?8


Ich hatte das auch an beiden großen Zehen. War beim Hautarzt, der hat mich betäubt (mit Spritzen, kein Eisspray) und dann den Zeh aufgeschitten, den Nagel freigelegt und verschmälert, zugenäht und gut wars, Schmerzen hatte ich klar, aber nur danach, v.a. beim Verbandwechsel etc. weil auch nach der OP noch alles entzündet war. Der Hautarzt war auch ziemlich grob, würd ich nimmer hingehen. Paar Wochen später hat sich der Operierte Zeh wieder entzündet und ich hatte schlimme Schmerzen. Die Mutter einer Freundin hat mir dann nen Chirurgen empfohlen und siehe da, es ging auch feinfühliger und freundlich, wurde vorsichtig betäubt, wieder aufgeschnitten und zum Vorschein kam ein Stück Nagel, das der Hautarzt unter der Haut vergessen hatte!!! Seither habe ich Ruhe, aber leider Narben an den Zehen v.a. an dem zweimal operierten und die Nägel sind eckig und einfach nicht schön, aber Probleme mit einwachsen hatte ich nie wieder. ich würde nur noch zum Chirurgen gehen, nach der Erfahrung mit dem Hautarzt. Bäder, Unterfüttern, Zugsalbe usw haben bei mir nichts gebracht, es blieb nur die OP. Aber vereisen und dann Nagel ziehen klingt ja echt brutal!!! Und ich dachte schon mein Arzt war grob!!

bdlubVbD0r09


Ja deswegen hab ich die ganze Zeit auch gezögert zum Arzt zu gehen...weil der eben so grob war!

Aber jetzt ziehe ich das vor, hauptsache ich bin erstmal Schmerzen und Probleme los... hoffe nur ich treffe gleich auf einen guten Chirurgen... :)

Zugsalbe usw. hatte ich damals von meinem Hausarzt bekommen, hat aber nie wirklich geholfen!

Ob Flüssigkeiten noch helfen wage ich auch zu bezweifeln, da wie gesagt ein Stück abgesplittert ist und seitlich eingewachsen ist... das kriege ich ja dadurch auch nicht mehr raus :(

Ich glaub da wird nix helfen außer Augen zu und durch :)

LtoanKa_


Dass ein Nagelspan der Grund für eine Entzündung ist, kommt sehr häufig vor. Man darf das aber nicht verallgemeinern. Genausogut kann der einwachsende Nagel die Entzündung verursachen. Und da hilft nur eine einzige Berufsgruppe richtig:

Podologen / medizinische Fußpfleger

Dazu sollten sie wissen, dass es diesen Heil- und Pflegeberuf erst seit 2002 gibt und sie genießen einen Titelschutz. Nur sie dürfen sich noch medizinische Fußpfleger nennen. Im Rahmen der podologischen Ausbildung nimmt die Behandlung des eingewachsenen Nagels mit konservativen Mitteln (Nagelkorrekturspange) einen sehr breiten Raum ein und die Kenntnisse müssen bei der Prüfung auch nachgewiesen werden.

Leider ist das wissen um diese Heilmethode immer noch recht wenig verbreitet, sodass immer noch von den Ärzten munter drauf los geschnipselt wird.

Wichtig ist in dem Zusammenhang auch noch zu wissen, dass, wenn der eingewachsene Nagel vererbt wurde, alles Geschnippsele nicht bringt, weil nur an den Symptomen, nicht aber an der Ursache rumkuriert wird. Die Ursache ist in dem Fall die Nagelwurzel die nicht lernt, wie der Nagelrichtig zu wachsen hat. Und das kann mit der Nagelkorrekturspange wunderbar behoben werden.

Wenn Sie jetzt noch nach dem Podologen in Ihrer Nähe suchen wollen, gehen Sie einfach auf [[www.podologenliste.de]] oder fragen bei einem der Hersteller von Nagelkorrekturspangen nach einer Therapeutenliste.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH