» »

Tief eingewachsenes Haar.

z|y1xel hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe schon seit ca. 1 Jahr einen dunklen Punkt unter der Haut am linken Oberarm. Zuerst war es eine kleine Schnittwunde, die aus einer Rasur hervorging. Ich habe die Stelle verheilen lassen. Selbst nach Monaten aber ist dieser kleine dunkelrot-schwarze Punkt unter der Haut. Habe mir schon Gedanken gemacht ob es nicht eine bösartige Erkrankung sein könnte. Dann habe ich mich über eingewachsene Haare informiert und festgestellt, dass diese durchaus schon etwas tiefer liegen können. Mit einer spitzen Schere habe ich dann die obere Hautschicht, die drübergewachsen war aufgeschnitten, um das Ding greifen zu können. Im Endeffekt hat es nur viel geblutet und ich konnte es nicht richtig greifen. Ich bin imme wieder abgerutscht. Die Konsistenz war hart und hornartig. Im Moment wächst wieder eine neue Kruste drauf. Was soll ich damit machen? Soll ich nochmal versuchen es zu entfernen oder es lieber den Arzt anschauen lassen?

Antworten
Suan\nilexin


Du meine Güte, du operierst dich ja fast schon selbst! Arm aufgeschnippelt und so...

Also wenn du sicher bist, dass das ein eingewachsenes Haar ist, würde ich einfach beim nächsten Arztbesuch nachfragen. Extra nen Termin würde ich dafür nicht machen.

Ich hatte das übrigens auch schon und manchmal krieg ich sie dann nach nem halben Jahr oder so erst zu fassen. Ich finde das allerdings nicht so dermaßen schlimm. :)*

Snaml^ema


Lass es ein wenig verheilen und wenn eine Kruste/Schorf drauf ist, den abknibbeln. Manchmal geht das Haar dann mit raus. Versuch das ruhig zwei, drei Mal. Achte darauf, dass der Schorf schon 3-4 Tage alt ist, also richtig fest.

zXyxUel


Ja, das Problem ist nur dass der Schirf dann zwar abfällt, das besagte Objekt aber so tief drin steckt, dass ich es kaum greifen kann

p$fl,aumZenmuxs


aua aua...

wenn ich ein eingewachsenes haar hab,heb ich das mit ner naden an und bekomms dann meist mit ner pinzette zu fassen...aber diese haare sind schon sehr lästig... :-(

Sbamxl=ema


Dann knibbel einen Tag früher ;-) Aber eben auch nicht zu früh.

Bei mir klappt das meist. Mit einer Nadel gehts auch oft besser oder mit einer Pinzette.

hzype


Kenn nur so ne Art eingewachsene Haare die dann wie Pickel aussehen und wenn mans aufdrückt kann mans mit ner Pinzette rausziehen und diese sind dann meist weich und dünn und lassen sich ohne Ziepen rausziehen. Würd lieber mal beim Arzt nachfragen.

zryxel


Hmm...habe versucht es nochmal zu greifen aber das scheitert allein schon an dem bisschen Kruste was jetzt seit gestern drauf ist. Ich lass es am Dienlstag vom hausarzt anschauen. Solange muss ich gegen den Drang kämpfen es selbst rauszuholen. Ich hoffe es ist nichts schlimmes.

z1yxxel


Ich war heute bei meinem Hausarzt. Er hat mich zum Chirurgen überwiesen. Dieser würde es mit Lokalbetäubung rausschneiden. Es sei ein ziemlich tiefes Furunkel sagte er. Werde am Donnerstag zum Chirurgen gehen.

tkinkBerbeCllxl


was ist ein furunkel?

hgype


[[http://de.wikipedia.org/wiki/Furunkel]]

tJinkeLrbxelll


dankeschön

S7a#nnileGin


Au weia, ih! Eklige Vorstellung, sowas in sich zu haben!

Viel Erfolg beim Arzt!

zSyxxel


Vielen Dank! :-) Werde morgen früh hingehen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH