» »

Erfahrungen mit Benzoylperoxid bei Akne vulgaris?

MMywLi0feU^ncuxt hat die Diskussion gestartet


Huhu,

ich wa heut endlich beim Dematologen wegen meiner Akne. Sie hat mir eine Benzoylperoxid-salbe für abends und noch ein Gel für morgens aufgeschrieben. Habt ihr da vielleicht Erfahrungen mit machen können? Ich erhoffe mir echt viel von der Creme. Soll sie jetzt 6 Wochen anwenden und dann nochmal wiederkommen.

Mich hat gewundert, dass sie wenig gefragt hat zu meinen Pflegeartikeln und -gewohnheiten. Läuft das immer so ab? Und wisst ihr, ob eine Akne auch allergiebedingt ausgelöst werden kann? Weil sie jetzt auch einen Allergietest angesetzt hat (wahscheinlich Hausstaub oder sowas)...

Würde mich über Antwoten freuen @:)

Ciaoi

Antworten
DUie^MelaNnie


Benzoylperoxid macht die Haut sehr duenn, trocken und schuppig und bleicht Bettwaesche, Handtuecher und andere Materialien, die damit in Beruehrung kommen. Nimm also alte Handtuecher oder weisse.

Von allergiebedingter Akne habe ich noch nicht gehoert, man kann das Hautbild aber mit gesunder Ernaehrung verbessern.

Twige-rau)ge1x8


Meiner Vorrednerin kann ich insofern zustimmen, als dass Benzoylperoxid bleichend wirkt, also Haare, Bettwäsche, etc. schützen! Dass es die Haut dünn, trocken und schuppig macht, kann man wie ich finde nicht so pauschal sagen, denn es kommt immer auf die Dosierung an. :-/ Immerhin handelt es sich mit Absicht um ein schälendes Gel mit abtragender Wirkung, was bei mir sehr, sehr gute Erfolge erzielt hat (Sanoxit 5%). :)^ Allerdings sollte man wirklich nur die Stellen behandeln, die wirklich von Akne betroffen sind und keine gesunde Haut damit zusätzlich belasten, weil man glaubt, damit Prophylaxe betreiben zu können - davon ist abzuraten!

Und noch etwas gilt: Manchmal ist weniger mehr, viel hilft nicht immer viel - also nicht übertreiben und nur sparsam und bedacht anwenden. *:) Viel Erfolg!

r"eginstri5erteFrSenf


RICHTIG angewandt ist BPO fast ein "Wundermittel", und hat weder die gennanten Nebenwirkungen noch wird alles gebleicht. Deshalb bitte das hier sorgfältigst lesen und beachten, sowie etwas Geduld mitbringen, dann ist es sehr wahrscheinlich, daß es auch erfolg hat und nicht nach hinten losgeht

[[http://www.aknewelt.de/forum/fragen-tipps-und-tricks/3359-erfolgreiches-vorbeugen-gegen-pickel-mit-bpo.html]]

Ich nehme seit etwa 2Wochen CordesBPO3%, hatte zwar eher "unreine Haut" als Akne, aber mittlerweile ist sie wirklich blütenrein, so war sie seit eintritt der Pubertät nicht mehr. :-o x:)

Viele andere Mädeln aus dem NFPplauderfaden haben auch damit begonnen und können bislang nur gutes berichten. :)z Bei echter Akne muß man auf sichtbare Erfolge wahrscheinlich etwas länger warten, aber versuchen würd ichs auf alle Fälle. Viel Erfolg!:)* :)* :)* :)*

M"yLifeUwncut


Hey super, dass Ihr schreibt.

Also ich habe mich schon gefragt, ob ich das aufs komplette Gesicht auftragen soll, so wie es in der Beschreibung steht. Da ich aber zT gespannte, trockene Haut habe, die auch nicht unrein ist, würde ich diese lieber aussparen.

Dass das Mittel bleibt, darauf hat die Ärztin mich auch hingewiesen. Ich hoffe, ich hab morgen keine hellweißen Haare ;-)

Ich hab auch keine schlimme Akne, aber zum Teil eben doch sehr unreine Haut und Mitesser (weil ich ja auch die Pille abgesetzt habe, was aber jetzt auch schon ein Jahr her ist).

Senf, du machst mir echt Hoffnung, wie schön wär's, wenn ich auch bald von "bütenreiner" Haut reden könnte. :)* :)*

MzyLifOeUncxut


Hm da steht, dass man das 2x täglich anwenden sollte. Aber ich hab ja für morgens dieses Erydermec-Gel....Kennt ihr das?

r)egist"rier2terSenf


würde ich diese lieber aussparen

würd ich auch machen, bzw mache ich. Ich tu nur auf Stirn, Nase und Kinn was drauf, wo sich halt die Beulen vorzugsweise gebildet haben. Meine Haut ist ansonsten SEHR trocken, ich wasche eh nur mit Wasser und habe da, wenn ich nicht gleich creme immer das Gefühl, sie fällt gleich runter vor Spannen... Aber nur auf die Stellen aufgetragen und gut nachher geschmiert, und alles ist top! Du mußt halt wirklich mit SEHR wenig anfangen, daß die HAut sich dran gewöhen kann.

Ich hoffe, ich hab morgen keine hellweißen Haare

Glaub ich nicht, wenn Dein BPO nicht mehr als 3% hat (ein stärkeres würd ich auch unbedingt vermeiden!). Ich paß beim Schmieren nicht immer gut auf, und meine AUgenbrauen die regelmäßig was abkriegen, sind immernoch genauso dunkel wie vorher. Wegen Wäsche mußt Du schaun, daß alles eingezogen und trocken ist. Um die Klamotten/Bettsachen zu bleichen, muß es da irgendwie hinkommen, und ohne ein mindestmaß an Feuchtigkeit funktioniert das nicht. Also, wenn Du mit dem Finger drüberfährst und Du spürst nix mehr von der Creme (auch der Feuchtigkeitscreme), dann ist keine Bleichgefahr mehr.

wie schön wär's, wenn ich auch bald von "bütenreiner" Haut reden könnte.

Ich drück Dir die Daumen!!:)* Bin selbst immer noch sehr begeistert, weil ich nicht damit gerechnet hab, daß es SO gut wirkt. Sogar meine Nasenporen sind kaum noch sichtbar, die hab ich immer als normal und nicht zu ändern hingenommen... ;-D

dieses Erydermec-Gel

Das ist ein Antibiotikum fürs Akute, das tötet die Bakterien in den Eiterbeulen. Macht das BPO aber auch, und zwar sehr viel breiter als ein Antibiotikum. Ich würd ehrlich gesagt das erstmal ohne das Gel ausprobieren, bzw ggf ERST das GEl anwenden und danach erst die BPObehandlung starten, aber nicht unbedingt mischen. Zum einen reizt das die Haut mehr als notwendig, zum anderen vertragen sich die Inhaltstoffe nicht unbedingt.

MWyLif^eqUfncut


Erythromycin ist ein Makrolid - Antibiotikum. Es tötet die Bakterien nicht ab, sondern hemmt nur ihre Vermehrung. P.Acnes wird mit der Zeit resistent gegen Erythromycin, wenngleich dies durch Parallelbehandlung mit beispielsweise Benzoylperoxid hinausgezögert werden kann. Resistenzen gegen Erythromycin gehen häufig mit Kreuzresistenzen gegen Tetrazykline wie Tetracyclin oder Doxycyclin einher.

Erythromycin wird lokal angewendet im Allgemeinen gut vertragen. Es kann zu lokalen Hautreizungen kommen, diese werden bei gleichzeitiger behandlung mit Schälpräparaten wahrscheinlicher. dennoch dürfte lokal angewendetes Erythromycin eins der bestverträglichen lokalen Aknemittel sein.

[[http://www.akne-therapie.de/antihaut.htm]]

Es scheint schon geläufig zu sein, beide Präparate parallel zu verwenden...allerdings bin ich jetzt wirklich unsicher, wie und ob ich das so machen soll, wenn das BPO 2x täglich, also 24h lang wirken soll...und das Erythromycin ZUSÄTZLICH morgens noch zum BPO, das wär mir auch zu viel glaub ich, ich glaube, ich versuchs erstmal nur mit dem BPO.

Kann man darüber denn ein Puder benützen? Wenn ich mir vorstelle, ich soll 3 Monate oder so ohne Make-Up, Abdeckstift rumlaufen - das geht garnicht...:( Zudem bin ich grad joblos und möchte mich bewerben, das geht nicht so...

Apn=ara


Erfahrung mit einer Benzoylperoxid-Salbe habe ich nicht, aber ich hab vom meinem Hautarzt "Panoxyl W" verschrieben bekommen, das ist eine Emulsion mit Benzoylperoxid drin. Die wird bloß auf die feuchte Haut aufgetragen, einmassiert und nach 1-2 Minuten wieder abgewaschen, bleibt also nicht länger auf der Haut. Danach soll ich dann immer noch eine Creme auftragen, die in der Apotheke gemischt wurde (Linola-Creme mit 2% Erythromycin).

Mache das ganze seit März so und meine Haut ist seitdem deutlich besser geworden (ok, vielleicht nicht "blütenrein", aber auf jeden Fall viel besser als vorher :-))

Hatte erst Angst, dass meine eh schon sehr trockene Haut danach noch trockener wird, aber das war zum Glück nicht der Fall.

rKegistlrierLterSexnf


Es scheint schon geläufig zu sein, beide Präparate parallel zu verwenden...

Jep, soviel Kompetenz trau ich Deinem Hautarzt schon zu. ;-) Ich würds dennoch nicht mischen, die Gründe stehn da ja.

Kann man darüber denn ein Puder benützen?

Lies nochmal in den FAQs, aber ich meine, es war möglich. Die verwendeten Kosmetika sollten nur eben nicht Komedogen sein, und Du solltest mit dem AUftragn warten, bis alles eingezogen ist. Nicht daß Dein Puder sonst weiß wird... ;-D

Viel Erfolg bei den Bewerbungen!!!@:)

MbyLifeUuncuxt


In den FAQ's stand nur, dass man einen Abdeckstift besser nicht nehmen sollte...:/ Deswegen hab ich ja nach dem Puder gefragt.

Ich nehm nur noch nicht komedogene Kosmetika..auch wenn das wenig Unterschied zu den anderen macht (zumindest verhält sich meine Haut nicht anders darunter).

Weißes Puder, vornehme Blässe :D

Dankeschön, ich hoffe, dass es bald mal klappt!

M+yLiWfeUincuxt


Meine Haut ist schon viel besser, kaum ein neuer größereer Pickel durchgekommen. Aber jetzt seh ich erst die Pickelmale, die ich so verursacht habe :( Vllt verschwinden die ja noch, dann brauch ich nie wieder Make-Up!:D *aufHolzklopf*

Wenns so weitergeht und auch die kleineren Pickel verschwinden, knutsch ich die Hautärztin ab. Naja und euch! ]:D @:)

n"oc"omplxy


Benutze jetzt seit 5 Tagen Sanoxit 2,5% und wollte mal fragen ob es normal ist, dass die Haut brennt nachdem ich Feuchitgkeitscreme (AOK Feuchtigkeitsfluid, nicht komedogen) raufgeschmiert habe? Schmiere erst Sanoxit auf die Haut und nach ca 15Min wenn es eingezogen ist die Feuchtigkeitscreme. Komischerweise brennt die Haut an Stellen wo ich vorher gar kein Sanoxit raufgeschmiert habe...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH