» »

Entzündungen unter der Haut - und zurück bleiben rote Flecken

S}ero\ze hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe trotz intensiver Beschäftigung mit meinem Problem erst zwei Mal gelesen (nicht an dieser Stelle), dass, neben meinem Bruder, eine Betroffene und ein Betroffener das gleiche Schicksal teilen wie ich:

Seit mehreren Jahren habe ich riesige Probleme mit meiner Gesichtshaut - und kein Arzt scheint zu wissen, warum.

Der Anfang des Krankheitsverlaufs lässt sich wie folgt beschreiben: unter der Haut wird plötzlich eine schmerzliche entzündete Verhärtung spürbar, die nicht immer direkt angeschwollen, ergo sichtbar ist; lässt man diese Stelle in Ruhe, wächst die Entzündung zu einer ca. 5-10 mm Beule heran, die glänzt; nach einiger Zeit geht diese Beule weg und was zurückbleibt ist ein Andenken in Form eines rot-braunen Flecks. Mittlerweile kommen diese "Beulen"-Schwellungen immer weniger, dafür aber kleinere immer öfter. Dem Aussehen nach Mitesser, schmerzen sie wie die ersten Symptome des Krankheitsverlaufs. Das Krankheitsbild tritt in Schüben auf.

Ich habe allerlei zur Bekämpfung probiert, ein Haufen Anti-Pickel Scheiß aus dem Supermarkt, Hautreinigungssalben, - cremes, Antibiotika. Letzteres hat tatsächlich akut für Verbesserung gesorgt - nur ist dies auf Dauer sicher keine Lösung.

Meine Mischhaut ist sehr unrein, besucht von Mitessern, aber nicht von Pickeln. Sie ist nicht schnell gereizt, im Sinne, dass sie jucken, oder brennen würde. Sonne ist ganz schlecht und ruiniert jeden kleinsten Fortschritt sofort. Ich habe auch keine Akne. In unserer Familie kamen die Symptome der Krankheit nach Auskunft meiner Eltern nicht vor. Nach all den Strapazen, die meine Haut die letzten Jahre durchmachen musste, als ich anfing, Mittel zur Bekämpfung zu benutzen, scheint sie unrettbar zerstört. Eine normale, glatte, von Pigmentierungen und Unreinheiten unversehrte Gesichtshaut ist für mich tatsächlich nicht mehr denkbar.

Mittlerweile bin ich so schlau, nicht mehr an den betroffenen Stellen herumzufummeln, da die die Entzündung zwar schneller nach Außen treten und weichen würden, wenn die Haut aufgekratzt ist, aber noch "hässlichere" Narben bleiben. Allerdings ist das kleinere Übel für mich ein kaum zu bewältigendes – wer geht schon mit rot-braunen Pigmentierungen, die obendrein noch manchmal von auffällig glänzenden Beulen geschmückt werden, übersät aus dem Haus? (Jaja, nicht unterbuttern lassen und so, aber die Wirklichkeit existiert halt durchs Unterbuttern.)

Ich lebe generell durchschnittlich gesund, esse nicht zu viel Fast-Food und nicht zu viel Obst & Gemüse, mache Sport, trinke ausreichend, schlafe ausreichend, stehe nicht unter Stress oder Sonstigem.

Ich weiß schlicht und ergreifend nicht, wie es so weitergehen soll, aber, dass es so nicht weitergehen kann. Nur wenn selbst Ärzte lediglich Antibiotika austeilen und schulterzuckend keine Ahnung von den Ursachen haben, was zum Geier soll man da denn noch machen?

Das ist einfach zum Kotzen und ich hoffe darauf, hier einen Betroffenen oder medizinischen Experten zu finden, der einen Verdacht hat.

Antworten
DHerGrhincxh85


Hallo Seroze

Soetwas ähnliches habe ich auch. Komischer weise habe ich das Problem nur auf der Stirn und am Rücken, meistens jedoch auf der Stirn. Mein Hautarzt meine es sind entzündete Talgdrüsen. Ich bekam für 5 Tage Antibiotikum zum einnemen und zum draufschmieren. Das Antibiotikum hat mir sehr gut geholfen. Nach 5 Tagen sah meine Haut so gut aus wie noch nie.

Nach absetzten des Antibiotikums war alles wieder beim alten :(

Bei mir war es so das ich ein oder zwei Wochen Ruhe hatte und dann ging das ganze vor vorne los :(

Zur Zeit Benutze ich immer nach dem Duschen Japanisches Teebaumöl und schmiere es leicht auf die Stirn.

Aus irgent einen Grund habe ich seit 2 Monaten Ruhe. Ob das Jetzt An dem Teebaumöl liegt weiss ich nicht, aber ich werde es ersteinmal weiter benutzen.

Sowas ist eine große Psychische Belastung das weiss ich aus Erfahrung.

Also viel Erfolg

Wxanptans/uppxe


Hmm...Beulen unter der Haut. Das kommt mir irgendwie bekannt vor :D. Naja Ich habe auch ab und zu welche und meine Haut ist deiner ziemlich ähnlich, im Sinne von: "Sie kann viel ab!". Ich denke, dass durch die Verhornung der Betroffenen Stellen eine solche "Verbeulung" entsteht. Zumindestens ist es bei mir der Fall. Durch die Verhornung kann die Haut nicht mehr richtig "durchatmen" und es sammelt sich Talg unter der Haut an. Also WENN es denn tatsächlich eine Verhornung bei dir ist, dann hättest du schonmal einen möglichen Grund =/

Lg Wantansuppe

Axnnus%chk:a87


Hallo Seroze (und andere Leidensgenossinen),

ich habe genau das gleiche Problem wie du. Es sind 5 Jahre seit deinem Beitrag vergangen. Hast du etwas herausgefunden? Ich meine, dass es Symptome einer prämenstruallen Akne sind, da sie immer zu einem bestimmten Zeitpunkt im Monat kommen, oder ist/war es bei dir anders?

Ich hoffe von dir zu hören,

Annuschka

D_erG%ri[nch85


Hallo Annuschka87

Bei mir hat sich Gott sei Dank alles zum guten gewendet. nach einem erneuten rückfall bekamm ich ein stärkeres antibiotikum zum eincremen. Was auch sehr gut für eine gewisse zeit gewirkt hat, danach ging das Spiel von vorne los. Ich war am Boden zerstört und hab aus Scham das Haus nicht mehr verlassen. Und dann das Wunder. Eines tages bekam ich plötzlich Fieber und lag einige Tage flach {:( . Ich habe mir nichts weiter dabei gedacht, aber als ich wieder gesund war, wahren auch die Entzündungen weg!!! :)* Sie kamen nicht mehr wieder und das jetzt seit 5 jahren! Ich kann es mir nicht erklären wieso das so war, aber ich bin so dankbar davon los zu sein.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH