» »

Muttermal wegbrennen, aber wo?

t<oniw_mon[tana hat die Diskussion gestartet


Hallo Ladys und Gents, ;-)

ich würde mir gerne meine Muttermale wegbrennen lassen, nicht lasern sondern wegbrennen.

Habe schon öfters davon gehört, jedoch weiß ich nicht wo man diesen Eingriff vornehmen

lassen kann.

Beim Hautarzt ? Kosmetikstudio ? oder wo finde ich jemanden der sowas macht ?

Danke :-)

Antworten
pJepxs


würde mir gerne meine Muttermale wegbrennen lassen

Wieso das denn? :|N

ETle.ktroohexxe


Ich hab das mit einem "riskanten" Muttermal machen lassen. Hat meine Hautärztin damals gemacht. Hat fürchterlich gestunken ;-)

pHepxs


Nur wenn es chirurgisch entfernt wird kann das Gewebe anschließend untersucht werden....... ich würde diese Art der Entfernung vorziehen.

C'lau?diBerxlin


hallo toni_montana

das "wegbrennen" nennt man kautern und das wird eigentlich in jeder Hautarztpraxis gemacht, sofern diese einen Kauter hat ;-)))

Liebe Grüße

t\o}ni_m&ontaxna


Super ! :-)

Danke für eure schnellen Antworten :)^

Aber noch ne frage, was kostet der Spaß ?

Günstiger oder teuerer als Laser ?

Danke :-)

aUnanrAec


Hallo!

Ich habe mir gestern 2 Muttermale im Gesicht weggbrennen lassen. Das hat meine Hautärztin gemacht. Hätte wohl eigentlich 40 € gekostet. Habe einen Specialprice bekommen, weil meine Freundin bei ihr arbeitet.

War schon ziemlich unangenehm und hat fürchterlich gestunken. Angeblich sollen die Narben sehr klein sein. Ich hoffe, das stimmt. Im Gesicht ist's ja nicht so schön vernarbt zu sein.

LG

t3onie_m^ountanxa


hmm.....ich hab immer gedacht bei dieser Methode sollen keine Narben zurück bleiben......Mist !:-(

awnankrexc


Ich berichte Dir gerne, wie es verheilt ist. Momentan kann ich noch nichts sagen. Der Heilungsprozess dauert ca. zwei Wochen.

CSlaudi_BebrlBin


da es "weggebrannt" wird, bildet sich nach einigen Tagen ein Schorf , der von alleine abfällt. Sonne sollte man an diesen Stellen unbedingt meiden bzw immer Sonnenschutz mit Faktor 50 tragen.

Aber auch solch ein Eingriff ist nicht narbenlos....allerdings sieht die Narbe nicht so "extrem" aus , wie eine Narbe nachdem man genäht hat. Kommt natürlich auch auf die Größe des Areals an aber meist bleibt ein weißlicher "Strich" zurück, der sehr minimal ist

CAlaudiBserlYin


P.S. Gute Wund-und Heilsalbe ist im übrigen Refobacin ;-)

ERrdbe5ermondx87


Ich hab mir mal eins auf meiner Nase wegmachen lassen.

Jetz hab ich da kein Muttermal mehr, dafür nen recht großen Krater. Naja... ;-)

PJodsxnap


Ich habe mir mal einen Leberfleck am Oberschenkel wegbrennen lassen. Der hatte so ca. einen Durchmesser von 5 mm, war also nicht ganz klein.

Die Wundheilung war ein Drama und alles hat sich entzündet, außerdem sind Reste übergeblieben, so dass da braune Sprenkel waren. Ein anderer Hautarzt hat das dann alles weggeschnitten, das war problemlos.

Also ich würde nicht wieder brennen lassen. Für weitere Leberflecken habe ich dann das Skalpell bevorzugt.

Ach so, gekostet hat das nichts, weil ich behauptet habe, der würde sich immer in der Hosenfalte einklemmen (war ein rausstehender Leberfleck) und deshlab stören.

p8epxs


Eine saubere Naht bringt bestimmt das beste Ergebnis in Sachen Narbenbildung.

txoni_mDonta%na


*:)

Naja, möchte nich so gerne an mir rumschnippeln lassen, ich hab noch von einer anderen Methode gehört.

Man soll Muttermale auch Schaben oder raus Schaben können (auch beim Hautarzt)

Weiß einer zufällig, was genau das ist oder wie das gemacht wird ? :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH