» »

Frage zu Neurodermitis: Ernährung und Lippenpflege

SYteff[i210x2 hat die Diskussion gestartet


Hallo an alle,

ich bin ganz neu hier und freue mich auf einen netten Austausch mit Euch.

Ich bin 34 und vor ca. einem 3/4 Jahr wurde bei mir Neurodermitis diagnostiziert. Besonders schlimm betroffen sind meine Augen(lider), Ohrläppchen, Lippen und die Stellen um den Mund herum.

Nachdem ich nun alles mögliche schon ausprobiert habe und nicht länger als max. 10 Tage ohne Kortison auskam, habe ich für meine Augen eine gute Salbe gefunden (Posiformin 2% aus der Apotheke). Seit Mitte Dezember habe ich eigentlich keine Entzündung mehr gehabt. Ich bin wirklich super glücklich.

Aber: Nachdem ich Erdnussflipps gegessen habe, hatte ich ein paar Stunden später schlimmste Entzündungen an den Augenlidern und drum herum. Bis die Entz. wegging, brauchte ich 5 Tage Kortison.

Gestern Abend habe ich einen Granatapfel gegessen und heute Morgen stellte ich mit Erschrecken fest, daß die Lippen wieder entzündet sind und die Stellen neben dem Mund nässen und eine Krüste haben.

Hat jemand Erfahrung, was bestimtme Lebensmittel betreffen?

Vielleicht sollte ich noch erwähnen, daß ich eine Laktose- und Glutenunverträglichkeit habe, kein Eiklar essen darf und man sagte mir auch mal, ich reagiere auf Erdnüsse. (hab ich nach den Flipps auch gemerkt) ;-)

Und was nehmt Ihr gegen furchtbar trockene Lippen? Ich nehme Fettcremes (u. a. Kaufmann's Haut und Kindercreme), Eucerin Lippenpflege, .... aber irgendwie komme ich damit nicht wirklich zurecht.

Habt Ihr vielleicht noch ein paar gute Tipps?

Vielen Dank und liebe Grüße

Steffi2102

Antworten
sichwarzdes_efedDerviexh


Ich habe zwar nur eine ganz leichte Neurodermitis, aber kann die wärmstens Lanolin anhydrid (Wollwachs) empfehlen. Das gibt es zB in Apotheken die Spinnradprodukte führen. Dadurch, dass es ein tierisches Fett ist, ist es wohl dem Hautfett sehr ähnlich und wird besonders gut aufgenommen. Da reicht wirklich ganz wenig von (ist super fettig/klebrig) und nach kurzer Zeit werden bei mir die Stellen besser (Kortisonsalben haben bei mir nie so schnell Wirkung gezeigt). Weiterer Vorteil: Es ist nur das Fett und kein Konservierungsstoff, Parfum, Emulgatoren o.ä. drin, auf die man evtl. noch Allergisch reagieren könnte oder die die Haut noch unnötig reizen.

F<or`geroxn


Hallo Steffie,

wenn Sie sich nicht an den Verzicht von Nüssen und dergleichen halten, dürften Ihnen auch keine noch so guten Ratschläge in diesem Forum helfen.

Frdl. Gruß

Kurt Schmidt

W8omIaniXnloxve


Ja Forgeron

da hast du total recht, man schreibt hier etwas und die leute machen es sowieso nicht. Wozu dann das ganze?

Prapu]lxa


Das stimmt wohl. Man sollte die Lebensmittel dann auch weglassen.

Ich habe seit 28 Jahren schlimm Neurodermitis. Betroffen sind bei mir seit zehn Jahren hauptsächlich die Hände. Vorher vorher waren es die Ellen- und Kniebeugen, der Hals und auch die Augenlider. An Lebensmitteln kann ich keine Nüsse und Äpfel vertragen. In meiner Kindheit musste das Fleisch drei mal abgekocht werden, damit keine Schadstoffe mehr enthalten sind. Iiiihhhhhhhh!! Da war es weitaus schlimmer. Ich bin auch für jeden Tip, was die Creme betrifft, dankbar. Zur Zeit nehme ich Bedan, mit Johanniskraut.

F[orgesroxn


Hallo Papula,

es gibt inzwischen eine Salbe gegen Neurodermitis, die ohne Nebenwirkungen sehr erfolgreich sein soll. Da ich diese hier nicht nennen darf, sollten Sie Ihre e-Mail-Adresse angeben, damit ich Ihnen die Fundstelle nennen kann.

Frdl. Gruß

Kurt Schmidt

PS: Ich bin dabei frei von jeglichen Interessen.

Pdapuxla


Wieso darf sie hier nicht genannt werden? Das ging doch sonst immer...

F=orgwerxon


Hallo Papula,

das weiß ich nicht genau. Ich bin jedenfalls vorsichtig, da man sich leicht einen Verweis oder Schlimmeres einhandeln kann, weil spezielle Angaben als Werbung mißverstanden werden können.

Frdl. Gruß

Kurt Schmidt

P/ampula


Hier werden oft Tips gegeben, dazu ist das Forum da. Brauchst also keine Angst zu haben. Außerdem kannst du dich ja bei einem der Moderatoren absichern. *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH