» »

Schuppende und rote Stellen auf der Nase und Wangen

x ngxxxg hat die Diskussion gestartet


Ich habe seit langer Zeit auf den Nasenflügeln juckende schuppende Stellen, die ich nicht in den Griff bekomme. Ich hatte immer Probleme mit Akne, die ich mittlerweile aber ganz ok in den Griff bekommen habe, meine Haut ist aber eigentlich immer sehr fettig. Genauso mit Schuppen am Kopf: Habe hier jahrelang Terzolin und Batrafen Shampoo genommen, was alles irgendwann überhaupt nicht mehr geholfen hat. Damit habe ich jetzt aufgehört und nehme head and shoulders, die Kopfschuppen sind jetzt weg.

Jetzt zum Problem: Meine Nase und oberen Wangen (also direkt neben der Nase) sind immer rot, schuppen und jucken stark. Für die Stellen auf der Nase habe ich immer Batrafen Gel genommen, weil ich dachte, es sei das gleiche wie die Kopfschuppen. Hilft aber immer nur für einen Tag ein bisschen, und ich kann das doch nicht täglich mein ganzes Leben lang auftragen, ich habe das jetzt schon 3 Jahre lang gemacht. Ich glaube eigentlich dass das Zeug nur die Schuppen ablöst und es deshalb für einen Tag besser ist, und der eigtl. Wirkstoff mir nicht hilft, weil es an der Stelle keinen Pilz gibt.

Ein anderer Hautarzt hat auch mal gesagt, das sei trockene Haut, was ich aber irgendwie nicht glauben will (obwohl es sich ja schon so anfühlt), da ich an der Nase auch ganz gerne mal Pickel bekomme. Auch an den Wangen, wobei die Pickel da irgendwie anders sind. Eher unterirdisch und kommen selten zum Vorschein, schmerzen dafür aber recht stark. Ich habe auch auf Nase und Wangen sehr viele geplatzte Äderchen, was mich noch roter aussehen lässt. Ach und die Poren sind dort wirklich riesig, das man sie schon von weitem sieht. Wenn es doch trockene Haut ist, was kann ich denn da draufmachen, was meine sonst so fettende Haut nicht noch mehr verfettet? Ich möchte nicht wieder noch mehr Pickel bekommen.

Habt Ihr noch eine Idee was es sein könnte außer trockener Haut was ja seltsam wäre nur auf der Nase im Gegensatz zu meiner sonst sehr fettigen, und außer Seborrhoischem Ekzem (was ich auch nicht mehr glaube, seit das Zeug Batrafen ja nix hilft)? Würde die rote Nase gerne mal loswerden. Kann das Rosacea sein?

Bin übrigens 26.

Vielen Dank!

Antworten
Ddipl.K PhysRikerin


Ein anderer Hautarzt hat auch mal gesagt, das sei trockene Haut, was ich aber irgendwie nicht glauben will (obwohl es sich ja schon so anfühlt), da ich an der Nase auch ganz gerne mal Pickel bekomme.

Ich kann dir zwar konkret nicht helfen, kann deine Aussage hier aber verneinen: Selbst eine grundsätzlich fettige Haut kann trocken sein. Ich habe beispielsweise am Konn schuppende Haut gepaart mit Pickeln. Der Feuchtigkeitsgehalt ist nicht zwangsläufig mit dem Fettgehalt der Haut gleichzusetzen. Ist leider ne blöde Mischung, ich habe auch noch keine Lösung dafür.

Aber: Auf jeden Fall keine Anti-Pickel-Sachen benutzen, die machen die Haut noch trockener!!!

Mir hilft gegen die trockenen Stellen eigentlich nur pures Fett (Vaseline, Bepanthen), davon wiederum kriege ich Pickel.

Neuerdings benutze ich Kortison-Cremes, die das Schuppen unterbinden und keine Pickel verursachen. Ist aber keine Dauerlösung, denn Cortison wirkt meist nur während der Anwendung und danach gibts den unschönen "Re-Bound-effect", sprich: es wird noch schlimmer als vor der Anwendung.

Geh mal zum Dermatologen.

Und: Achte drauf, dass keine aggressiven Sachen ans Gesicht kommen, weder Rasierwasser noch Shampoo oder ähnliches!

xgngPxxxg


Vielen Dank schonmal! Also pures Fett möchte ich nicht draufmachen, da bekomme ich nur Pickel!

Und Pickelcreme (Skinoren) benutz ich, spare aber diese Stellen aus, außer wenn ich mal wieder einen an der Nase habe.

Zum Dermatologen: Ich denke ich werde mal wieder hingehen, nur ärgern die mich mittlerweile irgendwie mit ihrer Weigerung, zuzuhören und dazuzulernen. War im Laufe meiner schlimmeren Pickelzeit bestimmt bei 10 verschiedenen.

Dwipl". Ph]ysikerxin


Geh vielleicht nicht immer zu verschiedenen, sondern bleib bei einem hartnäckig ;-) Dann MUSS er sich mit dir auseinandersetzen.

Wie gesagt: Kortison-Cremes aus der Apotheke helfen zwar und verursachen (zumindest bei mir) auch keine Pickel, aber nach absetzen fängts noch schlimmer wieder an. Und lange nehmen darf man die nicht.

Was bei mir auch hilft: Sonnenlicht! Raus gehen, Kopf in die Sonne. Solarium hilft auch, ist aber auch zu ungesund...

xdngexxxg


Also wenn mir ein HA schmierige angemixte Fettmansche verschreibt und das nix hift oder mir nicht glaubt, dass ich gegen einen bestimmten Wirkstoff allergisch bin und verlangt, meine Hautreaktion darauf zu sehen, dann wechsele ich den, ist doch klar. Viele meinen, sie haben die Weisheit gepachtet...

Kortison habe ich 1, 2 mal draufgemacht und hat auch geholfen, aber nur kurz und ich möchte das eigentlich nicht machen.

Hast Du oder jemand anderes vielleicht einen Tip für eine Creme, die nicht fettet und trotzdem Feuchtigkeit spendet? Würde das doch nochmal gerne testen. Oh, und bitte ohne Parfüm, das finde ich eklig...

ZVwacxk44


Hallo xngxxg, klingt für mich nach Schuppenflechte; da hilft nur der Gang zum Hautarzt.

x\ngx~xg


Schuppenflecht würde sich doch ausbreiten oder? Und mit einer pilzbekämpfenden Creme wie Batrafen behandeln lassen? Beides ist ja nicht der Fall. Liege ich da falsch?

Z9wacKk4x4


Ich habe selbst Schuppenflechte, sehr begrenzt auf Kopfhaut und kleine Gebiete im Gesicht. Schuppenflechte ist keine Pilzkrankheit, sondern ein Entzündung. Geerbte Veranlagung und Autoimmunkrankheit werden diskutiert. Cortison hilft, aber nach Absetzen kommt die Schuppenflechte meistens wieder. Weil viele Patienten nicht ewig Cortison verwenden wollen, suchen sie nach Alternativen - wahrscheinlich abhängig von der Unterart der Krankheit.

xvngxxxg


danke, zwack. Habe jetzt mal ein paar Bilder angeschaut, aber so sieht das bei mir nun doch nicht aus. Naja, ich werd wohl mal wieder zum Hautarzt gehen.

P#aula m*arixe


Hallo xngxxg,

das sieht ganz nach Rosacea aus, vor allem die geplatzten roten Äderchen und die " unterirdischen Pickel " deuten darauf hin. Auf keinen Fall Cortison! Ist das schlimmste, was man bei Rosacea machen kann. Und auf keinen Fall fettige Cremes.

Rosaceahaut reagiert sehr empfindlich auf fettige Cremes!

Mir wurde Metrocreme und Metrogel verschrieben. Erfolg mäßig!

Meide auf jeden Fall Kaffee und Alkohol und auch Stress. (Alles ganz toll)

Produkte, die für Rosacea geeignet sind:

[[https://ssl.Kundenserver.de/www.rosaceacare]]

www. dadosens.de/de/beratung/sprechstunde

Clinique hat auch gute Präparate und auch Eucerin. Muß man austesten, was man verträgt.

Geh' doch mal ein eine Hautklinik!

Gute Besserung

Paulamarie

PTaulamatrie


Hallo xngxxg,

hab noch was vergessen! Auf keinen Fall Sonnenlicht! Ist Gift bei Rosacea! Ich darf - lt. Hautklinik - nur mit Lichtschutzfaktor 50 aus dem Haus.

Auch Sonne verschlimmert Rosacea. Dafür gibt es Sonnengels von Eucerin und Clinique (beide allergiegetestet)

bei seborhischem Ekzem sieht das mit der Sonne wieder anders aus. Also ab in die Hautklinik!

Gruß

Paulamarie

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH