» »

Neurodermitis und Pollenallergie. Bitte schnelle Hilfe !!!

s~noowpaxfly hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute.

Ich hab nun seit ungefähr eineinhalb Jahren immer stärker werdende Probleme mit meiner Pollenallergie und meiner Neurodermitis (bin 20 Jahre alt). Als kleines Kind hatte ich genau dasselbe. Die Krankheit ist nach einer Eigenblutbehandlung vollkommen abgeklungen, doch jetzt scheint nichts so richtig helfen zu wollen.

Gegen meine Pollenallergie mache ich derzeit eine Densesibilisierung, deren Wirkung ich aber bezweifle. Die Neurodermitis, die bei mir leider beonders im Gesicht und da besonders um den Mund auftritt, habe ich jetzt auf Anraten von drei Ärzten mit Cortisonsalben behandelt, die alle keine Besserung geschaffen, sondern eher alles schlimmer gemacht haben. Die Therapie der Allergie hat bei mir nicht mal mehr höchste Priorität. was mich wirklich stört ist der Ausschlag um den Mund herum.

Mittlerweile habe ich einen ungefähr 1cm breiten Rand um den Mund, der leicht heller ist, als die restliche Gesichtshaut. Die Mundwinkel und teilweise auch die Lippen werden erst rot und reißen dann ein. Extrem trocken sind die nicht, aber stark gerötet. Es macht den Anschein, als wäre die Haut durch den ganzen Cortison-Mist um den Mund herum sehr dünn geworden. Wenn ich es denn mal geschafft habe, die Haut annähernd zu heilen, dauert es nur ein paar Tage, bis alles wieder von Neuem beginnt.

So langsam bin ich echt ratlos. Ich glaube alles ausprobiert zu haben, Salzbäder, Ölbäder, Cremes, Lotionen. Ich glaube das beste wäre, der Haut einfach gar nichts mehr zu geben, sodass sie sich von selber heilen kann, was haltet ihr davon? Und was die Ernährung angeht, habe ich auch das Gefühl, dass zum beispiel viel Getreide und Vollkorn schlechte Auswirkungen hat. Habt ihr da vielleicht auch Ideen, worauf man als Neurodermitiker bei der Ernährung achten sollte??

Ich in Euch wirklich für jeden kleinen Tipp sehr dankbar

Antworten
S-aumlermxa


Versuchs mal mit ägyptischem Schwarzkümmelöl.

Ein Freund von mir hat auch Neurodermitis und Heuschnupfen. Er bekommt eine spezielle Salbe vom Hautarzt, die hilft ein bisschen, aber besser findet er das Öl. Und er lässt Süßes komplett weg, hilft ihm auch ein bisschen.

Stress reduzieren ;-)

PHete rfsilxie


Gegen meine Pollenallergie mache ich derzeit eine Densesibilisierung, deren Wirkung ich aber bezweifle.

Wäre es nicht besser erst mal abzubrechen, wenn so starke Symptome vorhanden sind?

Lass auch mal die Hauptallergene weg, wie Nüsse und Kiwi sowie Ananas und Zitrusfrüchte. Du solltest dich auch mal auf Allergien testen lassen. Vollkorn kann auch Allergien auslösen.

Hauptauslöser von Allergien und anderen Unverträglichkeiten:

[[http://www.aktionsplan-allergien.de/nn_461376/DE/01<span class="u">EssenGenuss/01HaeufigUnvertraeglicheLebensmittel/HaeufigUnvertraeglicheLebensmittelnode.html?__nnn=true]]

Die Haut sollte zumindest gefettet werden, wenn sie trocken ist. Natürlich solltest du dazu Creme nehmen und nicht nur Vaseline, denn dann kann die Haut nicht mehr "atmen". Die Vaseline kannst du an den Lippen ausprobieren.

Hoffe, das hilft etwas weiter!

Gute Besserung

PYete?rs1ilixe


[[http://www.aktionsplan-allergien.de/nn_461376/DE/01__Essen__Genuss/01__HaeufigUnvertraeglicheLebensmittel/HaeufigUnvertraeglicheLebensmittel__node.html?__nnn=true]]

???

f7lo'rii


Ich hatte auch zwei Jahre lang Neurodermitis am Mund. Nun ist es vollkommen verschwunden. Das Einzige, was geholfen hat, war stinknormale Nasen-und Augenvaseline aus der Apotheke. Nicht mal Cortison hat angeschlagen...

J!und_a4lia


Gegen den Heuschnupfen würde ich Spenglersan Kolloid K nehmen.

Und auf die Haut würde ich zum Beispiel Hauschka med auftragen. Diese ganze Vaselinsch.iße mit dem Fett gibt der Haut nur den Impuls, selbst noch weniger zu produzieren. Und in der Regel braucht die Haut auch eher Feuchtigkeit, die sie halten und speichern kann.

In der Hauschka med ist ein Wirkstoff aus einer Pflanze drin, wo eben genau dieser Speicherungsprozess besser stattfindet und die Haut zur eigenen Balance zurückfindet.

Noch eine Möglichkeit ist eine Creme aus Birkenextrakt. Mir fällt der Name nicht ein, aber ein Apotheker weiß das sicherlich. Da sind auch nur pflanzliche Öle drin und diese Creme hat eine gute Wirkung auf neurodermitische Haut.

-(Julixa


Neuro kannst du nicht wegcremen/heilen - du mußt dich gedulden bis der Schub vorüber ist.

du machst jetzt eine Desensibilisierung? Was machst du denn da genau? Machst man das nicht eigentlich im Herbst/Winter?

J,uSndqalia


Neuro kannst du nicht wegcremen/heilen - du mußt dich gedulden bis der Schub vorüber ist.

Aber ungecremte und nicht gepflegte Neurodermitis macht es nur noch schlimmer...

-'Julxia


Klar macht es das noch schlimmer - aber man darf nicht denken "dadurch geht sie jetzt weg".

P|etersgilie


Hier noch mal der korrekte Link:

[[www.aktionsplan-allergien.de/cln_153/nn_461580/DE/01__Essen__Genuss/01__HaeufigUnvertraeglicheLebensmittel/HaeufigUnvertraeglicheLebensmittel__node.html?__nnn=true Hauptsächliche Allergieauslöser]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH