» »

Hilfe ! Extrem starke behaarung am After und Po..

Nxeon$-Andrxe hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ein guter Freund von mir hat ein Problem worunter er schon seit Jahren sehr stark leidet.

Und zwar ist er am Po und besonders am After sehr stark behaart. Er ist allgemein eher stark behaart, aber an den Beinen, Po und besonders am After ist es extrem. Psychisch nimmt ihn das sehr mit. Er schämt sich in kurzen Hosen rumzulaufen, er geht nicht ins Schwinbad weil er angst hat seine Badehose zu verlieren oder das ihn aus spaß jemand mal die Hose runter zieht und er dann vor den Leuten blosgestellt ist. Nicht nur das, auch seine sexuelle Situation leidet stark drunter. Er hat immer nur Sex mit mit angezogener hose, weil er sollche Angst hat das seine Freundin es mitbekommt und von ihm angekelt ist. Er ekelt sich ja schon so extrem vor sich selbst. Seine Freundin weiss immer noch nichts davon, er hat ihr einfach gesagt das er es absolut abstoßend findet, wenn ihm jemand beim Sex an den Hintern geht und er schiebt seine allgemeinen Unzufriedenheit mit sich selbst davor, dass er seine hose beim Sex anbehalten möchte. Ausserdem kommt noch hinzu das sich der Kot teilweise in den Haaren verfängt und er sich deshalb immer schmutzig und eklig fühlt und ungern auf die Toilette geht, es oft verkneift besonders wenn er nicht zuhause ist und er keine Möglichkeit hat duschen zu gehen. Somit kommt es auch zu Magen und Darm Problemen mit teilweise starken Krämpfen.

Aus Scham und Angst hat er sich nie getraut einen Arzt auf zu suchen. Er denkt das die Ärzte ihn nicht ernst nehmen würden, weil es ja natürlich sei behaart zu sein.

Jetzt ist unsere Frage was man da machen kann und wie man da vorgehen sollte. Er glaubt das nur eine dauerhafte Haarentfernung ihn helfen könne, da er schon einige Sachen wie Rasieren und co schon probiert habe, es aber nur Probleme gab. Nicht nur das es schwer ist sich dahinten zu rasieren, die Haare wachsen sehr schnell nach und die Stoppeln der nachwachsenden Haare haben ihn gekratzt und einen Juckreiz und Ausschlag ausgelöst.

Meint ihr das die Krankenkasse in dem Fall eine dauerhafte Haarentfernung bezahlen würde'?

Wir sind dankbar für jede Antwort :)

Lg

Antworten
SKamlcexma


Ich glaub nicht, dass die KK das übernimmt.

Wieso rasiert er sich nicht, wenn es ihn so stört? Oder epilieren oder Enthaarungscreme? Oder zur Kosmetikerin, waxxen lassen/Sugaring?

Swaml:exma


Ah, ich seh schon, rasieren hat er versucht.

Stoppeln kann man da nicht umgehen, es sei denn, er rasiert häufiger. Man gewöhnt sich auch dran. Beim epilieren/waxxen/sugern stoppelt es weniger.

N]eVonN-Andrxe


Ja wie oben schon beschrieben bekommt er Ausschläge und die nachwachsenden Haare stechen ihn.

Und die Haare sind so dicht und dick, das man die Haare sicherlich schwer wegbekommen würde mit Waxxing und co, ausserdem stellt er sich das ziemlich schmerzhaft in der After-Gegend vor. Da ist die Haut ja noch sehr empfindlicher und so schnell wie die Haare bei ihm nachwachsen würde sich das kaum lohnen.

Gnänse&blüm9lein


Mit feuchtem Toilettenpapier kriegt man auch das trotz Haaren sauber, vielleicht nicht so leicht als ohne...

Ansonsten ist es ein psychisches Problem nicht anders als eine schiefe Nase oder zu große Füße. Dass er sich nicht einmal seiner Freundin öffnet ist echt schade, das arme Mädel weiß ja nicht was los ist und fragt sich sicher, was sie falsch macht.

SfaVmlexma


Wenn er sie unbedingt weghaben will, muss er eben mal in den sauren Apfel beißen.

Was die KK angeht: nachfragen ob sie es übernimmt, aber ich glaubs wie gesagt nicht.

NPeoSn-And|re


Sollte man direkt bei der Krankenkasse nachfragen, oder über einen Dermatologen machen lassen ?

GWänsebDlümlweiMn


Da es kein medizinisches Problem ist, schätze ich dass die KK es nicht übernimmt!

mKirxi80


Ich würds mit wachsen probieren. Es tut zwar weh, aber danach hat man eine lange Zeit keinen Ärger mit den Haaren mehr. Außerdem sind die Folgebehandlungen weniger schmerzhaft, da die Haare nicht mehr so dicht nachwachsen. Eppilieren geht an dieser Stelle wahrscheinlich schlecht und ich fände es auch etwas unhygienisch mit dem Gerät da hinzugehen. Rasieren ist glaubich eher ungeeignet, da durch die Hautreibung am Hintern wahrscheinlich schnell ein Ausschlag, Pickelchen oder eingewachsene Haare entstehen.

Nieon-A0ndxre


danke für die bisherigen antworten :)

also mit wachs hat er es schon probiert, zwar nur an den beinen, aber es war nicht so toll.

es hat teilweise geblutet weil die haare so dick und dicht gewachsen sind, ausserdem waren haare schon nach der 1. wocher wieder sichtbar.

S:ummcerSunx09


Bist du sicher, dass es sich um einen "guten Freund" von dir handelt und nicht um dich selber? :=o Für einen "guten Freund" weißt du ja ziemlich detailliert bescheid und deine andere Fäden gehen ja teilweise in die gleiche Richtung...

G!äns+eblümnleixn


Ist doch immer so, lassen wir den schüchternen Jungen eben von seinem Freund berichten ;-D

R|onjxa


Naja muss nicht zwangsläufig so sein. Hier ist er doch sowieso anonym, da könnte er doch gleich von sich selbst schreiben. Ich könnte euch über meine beste Freundin auch ziiiiiemlich viel und ziiiiiemlich detailiert erzählen ;-)

N<eonQ-A2ndrxe


es handelt sich nicht um mich, sondern um einen freund, aber das tut ja hier auch nichts zur sache ^^

könnt auch annehmen das es sich um mich handelt, das ist mir egal. hauptsache man bekommt nützliche anworten :)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH