» »

Kleine Verletzung auf dem Fuss heilt nicht zu

wZeisni]chtEmehrx2 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

letzten Mittwoch hatte ich einen ... ziemlich dämlichen Unfall mit nem Hochdruckreiniger; hab den Wasserstrahl über den Fuss "gezogen" (ohne Schuhe & Socken – ich weis, dämlich^2) ...

Ergebnis war eine ca. 2,5 cm lange, 1,5cm breite offene Stelle auf der höchsten Position des Rists; zum Glück nur an der Oberfläche; aber an zwei Orten ging's in einem Quadrat von ca. 2mm einen Milimeter tief rein (ev. auch mehr, ich bin zuwenig beweglich um dem Fuss "nah genug" zu kommen)

eine der Stellen ist mittlerweile zu, die oberflächliche "Hautabschabung" ist "verkrustet"... Aber das eine Loch in Richtung Zehe bleibt irgendwie offen; es kommt "Brandwasser" (diese helle Flüssigkeit, kein Blut) raus... Das Pflaster, das ich gem. ner med. Hotline zwecks Vermeidung von Verschmutzung drauftun soll, ist beim Wechsel (Morgens/Abends) immer ordentlich "benetzt"...

Um die "Schabung" rum ist die Haut ziemlich gerötet, und juckt abartig... Da ich den Verdacht hegte das sich ein paar Haare (Rist ist

Die Fragen sind jetzt:

- ist diese offene Stelle noch "normal" (Mittwoch bis jetzt – schon etwas länger als normal)?

- das Jucken & die Hautrötung... Sollte ich mir Sorgen machen?

- hat mir wer Tips wie ich die Abheilung etwas beschleunigen kann?

Irgendwie will ich mit dem kleinen Problem nicht gleich zum Doc rennen, bin aber aufgrund der etwas verzögerten Zuheilung doch ziemlich beunruhigt... Dermatologisch gibt's auch ne Vorgeschichte: Ekzem, dann Pilz, dann Milbenbefall, nun ne Art Akne unter der Bauchfalte (bin ziemlich Übergewichtig) und über zwei OP-Narben; ansonsten habe ich keine Haut- oder Immunschwäche welche sich schonmal bemerkbar gemacht hätte (ausser ziemlichen Stress, falls das nen Impact haben kann)...

Danke für eure Tips!

Antworten
Jgun#dalxia


So etwas kann sich schon mal so lange hinziehen. Meine chinesische Ärztin empfiehlt immer, auf Hautsachen Honig, besonders gerne Manukahonig (Reformhaus) raufzutun. Hat antibiotische Wirkung und hilft beim schnellen Abheilen.

Meine Tante hat damit ihr offenes Bein dicht bekommen.

wpeis1nicht-mehJr2


mal gucken ob ich das irgendwo krieg – heute morgen war das pflaster so nass, das der gaze-teil festklebte... :-/

Syambleema


Ich würd kein Pflaster draufkleben... Wenns nässt, sollte es eh erst mal trocknen.

Ich hab gute Erfahrungen mit Gel-Pflastern gemacht. Hatte eine Schürfwunde am Hals, bei der normale Pflaster auch immer festgeklebt haben. War im DM und hab Gel-Pflaster geholt, eins war immer 24h drauf. Ist super geheilt ohne festgeklebe oder sonstigem.

[[http://picnicb.ciao.com/de/4374177.jpg]]

wQeisniFchtmGehr2


klingt nach nem guten tip mit dem gelpflaster...

aber hab mir heute morgen auch kein's mehr draufgepappt – das klebte zu stark; reiss ich ja jedesmal die wunde wieder auf wenn ich das pflaster weg nimm :-/

SBamlEema


Gelplfaster kleben ja nicht, das ist das Gute. Und ich würd diese Pflaster tatsächlich auch 24h drauflassen.

CdlfaraNHoimmxel


lass bloss den honig weg...

wenn du zu pilzen neigst, mach dir clotrimazol druff und gut is

w*ei7s~niRc^htm)ehr2


hab seit dem aufstehen heute kein pflaster mehr drauf; brandwasser kommt immernoch... musste rund um die wunde sogar schon abtupfen...

immrehin – pflaster weg, und der juckreiz lies nach...

aber ich mach mir trotzdem sorgen das da weiterhin dieses brandwasser raus kommt... müsste doch langsam mal "eintrocknen", resp. zuheilen... kenn das nicht, das ne wunde solange offen bleibt (selbst als mir mal n zehennagel rausoperiert werden musste, hörte die blutung schneller auf, und das war ne grössere sache als das jetzt)...

???

éop`ine


Wie alt bist Du?

Hast Du bekannte Gefäßerkrankungen oder eine arterielle Verschlusskrankheit?

Bist Du Diabetiker?

Wenn auf eine der zwei letzten Fragen die Antwort "ja" lautet, dann ab zum Arzt (Hausarzt, Diabetologe, Gefäßspezialist) und bloß nicht dran rumbasteln – spätestens bei Rötungen, Juckreiz usw. ist man bei Diabetikern längst über Hausmittelchen hinweg!

Gute Besserung @:)

nCu#rse_Uand_nhuxts


Leudeeeeeeeeee....

Clotrimazol NICHT in offene Wunden oder gereizte Haut !!!

Wie kann man bei der eigenen Gesundheit immer so experimentierfreudig und ggfs. sogar leichtsinnig sein?

Hör auf die Krankenschwester :-) und lass das Nachsehen..

Bist du denn Diabetikerin ?

wueisAnicYhtmehIrx2


@ épine

32. darum beunruhigt mich das ganze auch so; etwas früh für verzögerte wundheilung... :-/

restliche fragen: nein... (keine bekannte krankheit)

(danke wg. gute besserung)

seitdem das pflaster weg ist, ist der juckreiz soz. "nominal" – da, aber nicht wircklich störend...

@ nurse_and_nuts

Clotrimazol

keine panik, ich steh nicht auf schmerzen ;-)

(beim hautpilz war wohl ne halbaufgekratzte stelle... ich erinnere mich noch heute an das "prickeln" das ich beim auftragen der clotrimazol-salbe (darf man den namen sagen?))

Bist du denn Diabetikerin ?

solltest du mich meinen: ich bin noch nichtmal diabetikER ;-)

w+eisn1ichtm5ehrx2


+verspürte...

der ort wo das noch fehlt dürfte wohl klar sein :=o

é{pi/nxe


Bei hohem Übergewicht lag das jetzt nahe... Weißt Du denn sicher, dass Du keiner bist? *g*

Hast Du irgendwelche Empfindungsstörungen, gerade an den Füßen? Aber auch mit der Vorgeschichte, was Hautsachen betrifft – ich würd wohl mal draufgucken lassen...

Solche Sachen können ziemlich unangenehm werden, auch, wenn Du es nicht hundertprozentig beobachten kannst und Verschlechterungen vielleicht erst verspätet bemerkst.

Ich würd den Arzt empfehlen..

Ansonsten (ich bin im Übrigen auch KS) würde ich lediglich Octenisept empfehlen, silberbeschichtete Pflaster kleben normalerweise nicht fest... Oder die genannten Gelpflaster. Nach dem Duschen desinfizieren, mit steriler Kompresse drüberwischen, komplett trocknen/einwirken lassen, Silber- oder Gelpflaster drauf. Gelpflaster bitte wirklich so lange drauf lassen, wie angegeben. Wenn sich in 3 Tagen keine Besserung einstellt, Arzt!

;-)

Epmmaz_Pexel


Puh, hatte sowas auch vor einigen Wochen – ein paar Zentimeter über dem linken Knöchel. Ich wusste nicht mal, wie ich mich überhaupt verletzt habe, aber die Wunden war klein (etwa wie ein aufgekratzter Mückenstich) und offenbar sehr tief. Die Heilung dauerte ewig und das Ganze war sehr ominös. Auch weil Wunden bei mir sonst eher sehr schnell abheilen. ":/

Lange Rede, kurzer Sinn: Irgendwann war's trotzdem wieder gut, aber es dauerte sicher ohne Übertreibung vier Wochen. Ich habe nicht weiter dran rumgefummelt oder mit Salben experimentiert, sondern einfach abgewartet.

Nun ist die Haut an der Stelle noch immer sehr dunkel, aber das war's.

Ich würde daher einfach nichts weiter machen und möglichst oft Luft ranlassen.

é/pinxe


@ Emma_Peel

Mir machen beim Lesen halt die Vorgeschichten Sorgen, ich würds bei mir genauso machen. Wobei – gelegentlich desinfizieren würd ich bei ominösen Wunden bei mir auch, und Pflaster bei nässenden Wunden wegen dem Kleiderschutz auch... ]:D :=o

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH