» »

Schiss vor der OP!!!

Ewde


RE: Halllloooooooooooo Ihr da!!!!

Hi Leute,

was ist los, warum streitet Ihr so, muss doch nicht sein :-o.

Akzeptiert doch einfach mal andere Meinungen, dem einen helfen warme Steine, dem anderen Schmerztabletten.

Es ist doch hier ein Forum und ein Forum wird erst lebendig durch Informationsaustausch und nicht um zu streiten.

Klar verstehe ich das, wenn einer irgendwas schreibt, wo ich mal persönlich super mit auf die Nase gefallen bin und andersrum freut man sich, zu hören, wenn einer einen Tipp beherzigt hat und es geht ihm gut.

Aber jeder von Euch hat hier etwas übersehen, mandy21... wird am 16.12.03 operiert und sucht ein bisschen Aufmunterung. Sie hat sich für die OP entschlossen und benötigt seelischen Beistand, keine Verwirrung. Es geht hier ja nicht um eine Herzverpflanzung, sondern "nur" um eine Entfernung einer Fistel.

Ihr Problem lag bei der Angst vor der OP/Narkose usw..usw

Sollten wir da nicht lieber helfen?

Z. B. Hi mandy, Kopf hoch... Du bekommst eine Spritze oder Tablette (Scheißegalmedikament), für diesen Spaß brauchst Du nichts bezahlen, dass übernimmt die Krankenkasse.

Oder ...Hi mandy, Du hast es gut.... im Krankenhaus bekommst Du endlich mal eine warme Mahlzeit, bekommst das Essen ans Bett serviert und wenn Du irgendwelche Wünsche hast, drückst Du aufs Knöpfchen und der Room service eilt herbei.

Also Ihr Lieben, bitte.... das Leben ist zu kurz um sich über so viele Kleinigkeiten zu streiten.

Mandy21..... melde Dich nach der OP... bin gespannt, was Du so zu berichten hast. Sei ein Held, stell Dir vor, die müssten Dir ein Bein abschneiden, wäre doch viel schlimmer oder?

Also, wir "ALLE" drücken Dir ganz fest die Daumen und ich habe mir auch schon ein Merker gesetzt, so dass ich am 16.12.03 erinnert werde und an Dich denke! 8-)

Tschüs und Euch allen einen schönen Tag!

HNettxy


@mandy

Hi Du,

ich schließe mich kommentarlos Ede an. Ich habe Dir ja schon an anderer Stelle mut gemacht! Also, ich lag vorheriges Jahr um die gleiche Zeit (damals der 17.12.) unter dem Messer.

Also, toi, toi und viel Glück!

Laß von Dir hören. und wie Ede sagt, es ist nicht das Ende der Welt.

Viele Grüße

MUauHrixce


Ja, ja, bin ja auch wieder ganz artig.

Nur dreh ich ab wenn jemand vorschlägt 'nen alternativen Weg einzuschlagen wenn die Fistel schon anwesend ist und auch damit nicht mehr weggehen wird.

Nach der OP ist sowas völlig in Ordnung. Muß ja jeder selber wissen. Aber wenn schon die OP beschlossen wurde sollte man SO nicht beraten.

Das Fisteln gehen und kommen weiß auch jeder. Wenn Mandy tatsächlich den Rat von Wilhelm folgt und sich die Fistel zurück bildet, kann es doch sein das sie die OP gar nicht erst macht. Denn es muss nicht von der alternativen Behandlung her stammen sondern kann auch ein Effekt sein der eh bei Fisteln austritt. Und wenn sich das Ding dann das nächste Mal wieder entzündet (denn darauf verwette ich meinen Hut) kann es noch "schlimmer" kommen für Mandy.

Wil hier niemanden Angst machen aber 'ne Fistel muss raus und KANN (muss nicht aber kann) gefährlich werden. Daher ist es für mich eine viel zu heikele Angelegenheit um einfach Ferndiagnosen zu erstellen und Ratschläge zu erteilen OHNE darauf hinzuweisen das dies nur in Rücksprache mit dem behandelnden Arzt passieren sollte.

Wenn die erst mal weg ist kann man sich ja den Ratschlägen von Wilhelm annehmen, denn irgendwo muss die Fistel ja herkommen. Komisch finde ich nur das bei Operationen der Fisteln sehr oft Haarneste in der Tiefe des Gewebes gefunden werden. Diese verursachen die Abwehrreaktion des Körpers und daher entsteht MEINER Meinung nach auch diese Entzündung. Da aber die Abwehrreaktion diese Haarneste nicht entfernen kann, muss operiert werden.

Daher weiß ich auch nicht wie die empfohlene Ernährungsumstellung, Wasserfasten und was weiß ich sonst noch, da helfen sollen. Und warum sich im Körper Haarnester bilden, verstehe ich zwar auch nicht, aber um anzunehmen das es eine psychische oder chemische Ursache hat, ist für mich zuviel Science Fiction. Es gibt ja auch Menschen die erst später bemerken in ihrem Körper den versteinerte Foetus des Zwillingsbruders / -schwester mit sich rum zu tragen. Warum sollen den diese Haarnester nicht auch bei der Zellenteilung "verirrte" Körperzellen sein?

Ich hoffe ich habe mich jetzt besser ausgedrückt und auch Wilhelm versteht mein Standpunkt jetzt besser, wenn er auch wissen sollte das ich seinen schon verstehe. Ich esse seit Jahren kein anderes Fleisch mehr außer Geflügel. Aber das bringt nach den neuesten Erkenntnisse nichts. Ich habe mir die Seiten von Wilhelm nochmal angesehen und da steht nichts über Homöopathie. Nur über "zurück zur Natur". Jedoch glaube ich nicht das wir irgend etwas essen können was auch nur annähernd Wilhelms Ideal entspricht, bei der Umweltverschmutzung!

VOivi 8x3


Hallo Mandy,

ich habe schon einige OPs hinter mit. Im letzten halben Jahr musste ich bisher 5x unter Vollnarkose am Sprunggelenk operiert werden, weil es kompliziert gebrochen war und es Sekundärinfektionen gab.

Immer wieder würde ich mich unter Vollnarkose operieren lassen, denn man kann ganz ruhig (auch wgn der "sog. Egaltabletten") einschlafen und wacht irgendwann, wenn alles vorüber ist, wieder auf. Bei Bedarf bekommst du Schmerzmittel und du kannst deinen Rausch in aller Ruhe ausschlafen.

Hab keine Angst, die Warscheinlichkeit dass Probleme auftreten werden sind heute dermaßpen gering!

Liebe Grüße und alles Gute,

Vivi.

N&P-WTilhexlm


Meine Empfehlung ...

... war, die Wartezeit bis zur Op mit Fasten und Rohernährung zu nutzen und zu beobachten, ob sich damit nicht das Problem nicht ohnehin schon bessert, lieber (offensichtlich lese- oder merkschwacher) Maurice!

Und Dein '...und auch damit nicht mehr weggehen wird' ist nicht nur unbelegbar falsch, sondern auch völlig verantwortungslos!

(F)rohe Weihnachten!

Wilhelm

Mvaur\ice


@ Wilhelm

Na dann beleg mal du Weihnachtsmann! Aber das kannst du ja nicht denn du schreibst ja es wäre "unbelegbar" falsch. Oder habe ich das jetzt auch schon wieder falsch gelesen?

NlP@-WAil helm


Sorry, es sollte heißen ...

... Dein Satz: '...und auch damit nicht mehr weggehen wird' ist nicht nur unbelegbar und falsch, sondern auch völlig verantwortungslos!

'Deine' Haarreste 'verursachen' natürlich nicht die Probleme, sondern sie sind bei manchen Menschen die Schwachstelle, an der sich ihr Problem zuerst zeigt. Denn warum könnten sonst solche Patienten jahre- und jahrzehnte lang ihre Haarreste rumtragen bevor es zu Problemen kommt?

Und verstanden hast Du von meiner Sicht, meiner webSeite leider kaum etwas. Denn Du willst ständig diskutieren, was für jeden der es ausprobiert einfach Fakt ist und Du mutmaßt in meine Lebensweise völlig überflüssig etwas rein, was nicht existiert. Ich jage nicht einem 'Ideal' hinterher, wie Du meinst, sondern lebe erfolgreich, was ich sage und sage nur, was ich in der Praxis erfahren/ beobachtet habe.

So einfach ist Natur! (- Ganz ohne Operationen, Hühnerfleisch und Homöopathie)

Wilhelm

PS: Auf 'Frohe Weihnachten' mit 'du Weihnachtsmann' zu reagieren ist Deine Art von Höflichkeit?

M6aurixce


'Deine' Haarreste 'verursachen' natürlich nicht die Probleme, sondern sie sind bei manchen Menschen die Schwachstelle, an der sich ihr Problem zuerst zeigt. Denn warum könnten sonst solche Patienten jahre- und jahrzehnte lang ihre Haarreste rumtragen bevor es zu Problemen kommt?

Mein Lieber. Lesen ist auch nicht deine Stärke. Daher sind wir wohl beide "lese- und merkschwach". Da steht überall "Haarneste" nicht "HaarReste". Aber was soll es? Du beschwerst dich ICH hätte nichts verstanden, aber deine Reaktion hier belegt eindrucksvoll das auch DU nichts verstanden hast. Also lese meinen Beitrag vom 09.12 nochmal in Ruhe durch und informiere dich mal nach den vielen Studien die es über Fisteln gibt. Darin wirst du in allen Studien immer wiederkehrende Elemente entdecken, die sie alle gemein haben. Bringe sie zusammen und du hast MEINE Einstellung zum Thema.

Wenn du mal deine Äußerungen belegen würdest könnte ich mich vielleicht auch mal mehr damit beschäftigen. Denn äußern kann hier jeder was er will auch ohne es zu belegen. Nur glauben tut ihn deswegen keiner.

Und im Sinne der weihnachtlichen Zeit wünsche ich dir hiermit ein schönes Fest und einen guten Rutsch.

clinqDuetexrre


hm, ich habe jetzt nur deinen beitrag und díe anderen nur überflogen......

bin im august am bein operiert worden, hatte nur eine leistennakose, erstens weil ich tage davor krank war und das risiko größer gewesen wäre wenn ich die volle bekomen hätte, ausserdem habe ich auch angst vor dem schlafen gelegt werden......mir ist es lieber das live zu erleben, ist interessant

wenn du dich nicht für die volle entschdidest solltest du dir unbedingt was zu lesen mitgeben lassen....an mir wurde über vier stunden geschnippselt....ohne zeitschriften, stink langweilig, am besten du unterhältst dich mit einem arzt oder du liest......da geht die zeit schneller vorbei..... ;-)

Hvettxy


@np-Wilhelm

Hallo Wilhelm,

ich denke Eure Diskussion hat einen Stand erreicht, andem mal Schluß sein sollte. In einem anderem Forum hat Dir da schon ein paar passende Worte gesagt. Wenn Du dich über das Thema Ernährung ernsthaft austasuchen möchtest, eröffne doch einen neuen Thread. Ich bin sicher, dort werden interessante Meinungen ausgetauscht werden können.

Versteh das jetzt nicht falsch, Deine Meinung zu äußern ist volkommen in Ordnung. Aber mir entsteht der Eindruck, daß Du andere Meinungen nicht gelten läßt. Ich kenne Deine Lebensgeschichte und die Umstände Deiner Krankheit nicht. Ich finde es gut, daß Du einen Weg gefunden hast.

Es ist auch gut, andere daran teilhaben zu lassen. Aber dieses Forum ist nicht der richtige Ort für Streitgespräche zu diesem Thema. Wie jemand vor mir schon schrieb - es geht hier um Mandys Angst vor einer OP. Ihr sollte hier Zuspruch gegeben werden und die Angst genommen werden.

Ärzte sind dafür da, um uns zu heilen. Das ist ihr Job. Auch Ärzte können irren. Aber ersteinmal sollte man sich ihre Meinung anhören und ggf. reagieren.

Also meine Bitte auch an Maurice: Hört auf hier zu diskutieren und Grundsatzfragen zu klären. Wenn es euch ein Bedürfnis ist, eröffnet einen neuen Thread!

Ein fröhliches Fest und einen guten Rutsch!

M!aurixce


Tja Wilhelm, falls Bedarf besteht kannst du mir gerne mailen.

Gruß,

l>ex%xxmark


also, von einer "scheiss egal tablette" weiss ich nichts. bin schon häufiger wegen schlimmen sachen operiert worden, immer nach dem gleichen prinzip:

einen tag vorher haben sie die drenage gelegt, durch die sie dann die ganzen medikamente einflößen. am nächsten morgen komplett mit bett in den op saal geschoben, dann auf den op tisch gehievt, der verdammt schmal ist und saukalt. dann wurden die hände gefesselt, das fand ich krass, war aber logisch als er sagte "wenn sie betäubt sind baumeln die sonst rum". dann haben sie irgendwas nettes durch die drenage laufen lassen und gesagt ich soll zählen. irgendwan ab 20 war ich dann wohl auch weg, als ich aufgewacht bin (irgendwann am nachmittag) hat mir kurz einer gesagt das alles ok ging, und wie ich mich selber mit schmerzmitteln vollpumpen kann (sehr geil :-)), dann bin ich wieder eingepennt.

naja und die restlichen zwei wochen waren eigentlich nur pure langeweile...

ausser drenage und der tierischen langeweile fand ichs ganz amüsant. sind hauptsächlich kleinigkeiten die stören, z.b. die schwestern die um 5.30 morgens(!) blutdruck und temperatur messen müssen. naja und die pissflaschen sind etwas unbehaglich, die bettpfanne blieb mir gott sei dank erspart dafür durfte ich (in begleitung) aufstehen.

b=rVumm\xr


Wilhelm, ich verstehe dich!

Wenn auch alle gegen dich sind, nimm es nicht so tragisch. Auch Rom wurde nicht in einem Tag erbaut. Das derzeitige Denksystem unserer Gesellschaft ist so tief in den Köpfen und das verlockende Geschäft mit all diesen Irrtümern tut ein Übriges diese Irrtümer einzuzementieren.

Ich finde es gut, dass du darauf hinweist, dass es auch ganz ohne Medizin bestens geht.

Dir auch ein schönes Fest und euch "Wilhelm-Gegnern": es tut nicht weh, hat sich aber schon vielfach bewährt.

Heinz

m?hh.r. hmartinxi


tolle Diskussion

Hey,

ich bin in der tollen Situation mich morgen auch so einer Op unterziehen zu müssen und bin daher auf diese Diskussion gestoßen.

kurzes Statement an np-wilhelm:

Du solltest wirklich niemandem erzählen, dass diese Op nicht notwendig sei, wenn sich Mediziner einig sind, dass sie es ist. Bei Steißbeinfisteln gibt es eine extrem hohe Rezidivrate, die nichts mit Ernährung oder was auch immer zu tun hat, was eine operative Sanierung im Prinzip unumgänglich macht. Du kannst dich ja mal einfach etwas fundiert schlau machen.

@mandy

du solltest dir wirklich keine Sorgen machen. Für die Ärzte ist so eine Op absolute Routine und es wird alles gut gehen. Ich habe erst vor 2 Monaten eine Knie-Op gehabt, und es ist wirklich ein klacks. Ich freue mich zwar auch nicht auf morgen, aber es ist wirklich keine schlimme Sache.

Lg Christoph

NLP-Wiflhxelm


Zum '100sten Mal' ...

... Wo bitte sagte ich, dass die Op nicht notwendig sei?

Ich sage: Ich halte sie für nicht notwendig. Man möge die Zeit bis zum Op- Termin mit Fasten und Rohernährung nutzen und sehen, ob sie sich damit nicht erübrigt. Bei mir und dutzenden mir bekannten Fällen war es so.

Hättest Du auch nur einen kleinen Teil meiner Geschichten mit Ärzten und 'wissenschaftlich abgesicherten Methoden' erlebt, könntest Du vermutlich über Dein 'wenn sich Mediziner einig sind' ebenso schallend lachen wie ich.

Gesegnete Weihnacht!

Wilhelm

PS: Danke Brummbär! Du möbelst das Image dieses ansonsten armseeligen Kränzchens hier, erfreulich auf.

PPS: @maurice: Nicht bös sein, aber ich will nicht diskutieren. Ich weiß es einfach, dass ich Recht habe, da ich das schon über 10 Jahren praktisch lebe und beobachte. Wenn Du Dir mal ein paar Wochen von der 'Lehrmeinung' frei nähmst und ehrlich und offen suchen würdest oder ein paar Selbstversuche unternähmst, kämst Du höchstwahrscheinlich zum selben Schluss. Ich weiß, dass es schwer ist, alles Gelernte, Gehörte, wissenschaftlich Abgesicherte anzuzweifeln. Nicht zufällig dauerte meine Krankengeschichte über 20 Jahre...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH