» »

Haarausfall, juckende trockende Kopfhaut

NsikWolaPs22 hat die Diskussion gestartet


Hallo, hoffe man das ihr mir weiter helfen könnt. Ich bin jetzt 23 Jahre alt und vor 2 Jahren hatte ich einen sehr starken Haarausfall. Beim durch die Haare fahren mit der Hand, hatte man immer 5-10 Haare zwischen den Fingern. Dies hat sich nach einem halben jahr gebessert... Jetzt verliere ich nicht mehr so viele Haare nur beim waschen und auf meiner Bett fällt es mir noch auf. Aber vor den 2 Jahren hatte ich das noch gar nicht. Meine Haare sind bis heute auch schon viel dünner geworden.

Dazu kommt eine juckende Kopfhaut und ein sehr trockenes Haar mit leichten Schuppen. Ich habe auch als Kleine Pickel auf der Kopfhaut. Beim am Kopf kratzen lösen sich dann auch oft eine helle feste Masse, die aus irdenwelchen Drüssen kommt. Ähnelt ein wenig der Masse von Mitessern...

Habe schon viel mit Schampoo versucht aber bis jetzt noch nichts richtiges gefunden.. Der hautarzt konte mir auch nicht weiterhelfen...

Habe jetzt in einem forum von so einem ähnliche problem gelesen, da schrieb einer das es sein kann das der Körper übersäuert und das diese Säure aus der Kopfhaut kommt. Dieser empfiehlt

Vicopura Pflanzenbase Taps.

Vielleicht gibt es ja hier einen der das Selbe Problem hat oder Vielleicht einer der sogar eine Lösung hat..

Antworten
Nwik`olaxs22


??? ??

m`iri8x0


Huhu,

ich hatte letztes Jahr ebenfalls starken Haarausfall und Probleme mit Schuppen. Meine Kopfhaut hat außerdem wahnsinnig gejuckt und gebrannt. Wenn ich gekratzt habe, sind große Partien mit "Schuppen" oder Schorf bedeckt gewesen.

Zu dem Zeitpunkt habe ich innerhalb kurzer Zeit 2 verschiedene Antibiothika genommen und mit der Einnahme von Schilddrüsenhormonen begonnen. Mittlerweile vermute ich, das die Kombination der Medikamente dazu geführt hat, das ich neben dem Haarausfall durch Hormonumstellung auch einen Pilzbefall auf der Kopfhaut hatte, verursacht durch die Antibiothika.

Geholfen hat hier Terzolin aus der Apotheke. Nach anfänglicher mehrfacher Anwendung und danach nur noch alle 2 Monate hat sich das Problem mit den Schuppen gebessert. Der Haarausfall hat nach dem absetzen der Hormone und einer erneuten sanfteren Einstellung ebenfalls aufgehört.

Ich denke deshalb, das Schuppen und Haarausfall unterschiedliche Ursachen haben kann. Zumindest für Haarausfall gibt es unzählige verschiedene Auslöser.

Vielleicht lässt du genauer abklären was dein Problem ist, um sicher zu gehen das richtige Mittel zu wählen. Das Terzolin kann man in der Apotheke kaufen, vielleicht kannst du es auch mal damit probieren.

LG, miri

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH