» »

Was hilft gegen Nagelpilz (zur Zeit stillend)?

i9nter9netnihaxt hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen

meine Frau hat seit Jahren bzw Jahrzähnte die beiden grossen Zähen ein Pilzbefall .

Sie hat sich das beim Fussballspielen irgendwo gegengehauen in der Kindheit.

Mich Persönlich stört es vom ansehen her.

Sie hat immer den Nagel oberflächlich abgeschliffen damit der Nagel nicht so dick ist.

Wir hatten uns mal beim Hautarzt vorgestellt und er hatte mal eine Salbe gegeben gehabt und ein anderer Hautarzt ein Lack.

Leider Vergass meine Frau diese Med. regelmässig drauf zu tun.

Jetzt möchte sie wieder etwas dagegen tun da der Sommer wieder vor der Tür steht und nicht so schön aussieht wenn sie damit rumrennt und alle es sehen können.

Kann man etwas in der Schwangerschaft Medikamente benutzen ?

Wenn ja welche ?

Welche Medikamente sind den bei starken Pilzbefall gut ?

Sollte sie mal zur Fusspflege gehen wenn ja was würde es den Kosten ?

MFG

NIHAT

Antworten
SOtef'an4x23


Hallo Nihat.

Deine Frau sollte in jedem Fall – auch in der Schwangerschaft oder während der Stillzeit – was gegen ihren Nagelpilz tun. Denn er verschwindet leider nicht von selbst und MUSS behandelt werden. Leider werdet Ihr Euch darauf einstellen müssen, dass es mind. die Sommermonate braucht, bis er verschwunden und ein gesunder Nagel nachgewachsen ist. Ist ne langwierige Sache so ein Nagelpilz. Ich kann Dir einen Stift gegen Nagelpilz aus der Apotheke empfehlen. Der ist total verträglich (daher auch in der Schwangerschaft kein Problem). Frag mal in Deiner Apotheke nach und überrede Deine Frau, ihn REGELMÄSSIG aufzutragen. So ein Nagelpilz ist ja wirklich nicht schön anzusehen...

vg, Stefan

Sjtezfan42x3


Hallo Nihat.

Deine Frau sollte in jedem Fall – auch in der Schwangerschaft oder während der Stillzeit – was gegen ihren Nagelpilz tun. Denn er verschwindet leider nicht von selbst und MUSS behandelt werden. Leider werdet Ihr Euch darauf einstellen müssen, dass es mind. die Sommermonate braucht, bis er verschwunden und ein gesunder Nagel nachgewachsen ist. Ist ne langwierige Sache so ein Nagelpilz. Ich kann Dir einen Stift gegen Nagelpilz aus der Apotheke empfehlen. Der ist total verträglich (daher auch in der Schwangerschaft kein Problem). Frag mal in Deiner Apotheke nach und überrede Deine Frau, ihn REGELMÄSSIG aufzutragen. So ein Nagelpilz ist ja wirklich nicht schön anzusehen...

vg, Stefan

i@ntecrnetni-haxt


Danke für die Antwort.

Was für ein Stift ist das und welcher hersteller?

MFG

NIHAT

h^irxobi


Hallo! Mein Name ist Heike und ich bin staatlich annerkannte Kosmetikerin aus Berlin . Aus meiner

jahrelangen Praxiserfahrung haben sich die Gilt- Tropfen, die man sich in die Nagelhaut einreibt

sehr gut bewährt. Sie sind Farbneutral und haben da äusserlich angewendet kein Einfluss aufs

stillen. Sollte wiedererwaten der Nagelpilz nicht langsam herauswachsen, hilft nur noch ein

Medikament innerlich angewendet vom Dermatologen. Da Pilz bei einem fortgeschrittenem

Stadion durch die Blutbahnen läuft zur Müdigkeit und schlapheit führt. Wäre es sehr wichtig einen

guten Dermatologen zu fragen Ob das Medikament auch während der Stillzeit eingenommen

werden darf. Ansonsten habe ich mit Gilt die besten Erfahrungen gesammelt. Fusspflege

kostet !7 Euro bei mir Hausbesuche. Tel. Nr. 2652534

iintern_etnixhat


Danke euch.

Hallo Heike

Wir kommen aus dem raum Köln und das wäre etwas zu weit :-)

Was sind den Gilt-Tropfen ?

Ich habe mal vor Ort eine Fusspflegerin/kosmetikerin aufgesucht und sie meinte wenn es von der Wurzel kommt so hilft nur Medikamente die man einnehmen muss.

Da sie Frau schon den Nagel sehr kurz und dünn hatte wollte sie nochmal den Nagel sehen wenn er seine normalgrösse und normaldicke hat um zu beurteilen wo der Pilz steckt.

Aufjedenfall ist ein Pilz drin und sie meinte auch das sie den Pilz erkennen muss was für einer das ist.

Sie hat uns auch paar tipps gegeben das wir Nagelpfeilen benutzen sollen die man danach verwerfen muss.

MFG

NIHAT

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH