» »

Weisse Haare, ich spür jedes einzelne

w[eisnic1htmEehrx2 hat die Diskussion gestartet


moin,

gestern abend (heute nacht) musste ich ins badezimmer, mir n paar weisse haare rauszupfen (am rücken; ich leide unter einer starken körperbehaarung)...

das problem ist nicht die haarfarbe, sondern: ich spüre jedes dieser haare.

es ist wie ein "widerstand"; ein gefühl des "juckreizes", "drucks" – es stört einfach. ich spühre das an ner körperstelle, kratze und so, aber beim genauen hinschauen ist jedesmal ein weisses haar dort. dann greif ich mir ne pinzette und entledige mich diesem teil – und schon ist ruhe...

das quer über den ganzen körper; überal wo es ein weisses haar gibt, geht das selbe spiel los (von kopf bis fuss)...

ist das normal (also hat die glatzenbildung etwas positives)?

oder sind diese art "störeffekte" bei weissen haaren indikator eines problems?

Antworten
w+eisn0icghtm&ehrx2


ups, zu früh abgeschickt:

die anderen haare (meist dunkelblond, teilweise rot) spühre ich nicht, die haben keine "störeffekte"

w:eiDsnichtmxehr2


weis keiner rat? ich bin echt verunsichert... gestern schon wieder: plötzlich ein nerven am schulterblatt...

ging partout nicht weg, ich guck "nach hinten", seh n weisses haar (unter zu vielen dunklen), zupf das raus, und hab ruhe...

(kann doch nicht normal sein, das weisse haare dermassen "reizen")

d3ieHNa8na0x1


hmm... du bist seltsam würd ich sagen... ;-)

aber einen wirklichen Rat kann ich dir nicht geben...

wHeisnwichtmehxr2


hmm... du bist seltsam würd ich sagen... ;-)

na danke für's kompliment ;-)

d"ieNxana01


;-D keine ursache ;-D

w+e%isnich+tmehxr2


... mein problem bleibt aber nach wie vor ungelöst :-/

(aber schon schräg, oder? nur weisse haare lösen das aus; kann ich gut beurteilen: ich werd selbst bei ner vollglatze nie kahl sein)

M#etaslmaxus


hmmmm... meine Theorie zu dem Ganzen: du wirst dir wohl irgendwann aus ästhetischen Gründen die ersten paar weißen Haare ausgerupft haben. Die wachsen natürlich (ebenso wieder in weiß) nach. Und dabei juckts dann halt mal. Also wird das nachgewachsene weiße Haar rausgerupft, weils juckt, und vielleicht auch das mittlerweile auch weiß gewordene Nachbarhaar auch, da der Juckreiz nicht so genau lokalisiert werden kann. Bisschen vielleicht auch Kopfsache?

Keine Ahnung obs stimmt, aber es wär ne Erklärung!

w)eisknich}tmehxr2


müssten dann aber alle haare sein (auch die dunklen), weil ich mich regelmässig von meinem fell entledige... (und die haare wachsen ja auch nach)

ist aber auch bsp. am kopf so... sobald n weisses haar da ist (ich muss es noch nichtmal gesehen haben) gehts los.. ist nicht wirklich ein juckreiz, einfach ne "irritation" ("da is was")... erst wenn ich guck seh ich das weisse haar an den stellen... rausgezupft und frieden... (sind auch nicht überal wiederkehrende; auch neue stellen – genau das selbe)

ich stell mir schon die ganze zeit die frage:

was bewirkt das wachsen eines grauen haares (ausser das alter)?

ev. ist dieses "stören" eine damit verbundene reaktion (bsp. unterversorgung durch vitamin x oder so)?

weil: ich werd nicht jünger, und so dunkel wie meine haare jetzt sind werdens nie mehr... wenn dann ALLE weissen haare so "nerven" wie die jetzt... also darüber will ich (einer meiner vorfahren war offenbar n yeti) nicht wirklich nachdenken, da krieg ich ja angst ":/

M0etalmHaxus


hm, dann weiß ich auch nicht! ggf. mal nen Hautarzt aufsuchen?

p0ebxby


liegts vielleicht daran, dass weisse/graue Haare einfach eine andere "Struktur" haben?

N Freund von mir hat einige graue Haare und die sind viel.. hm "borstiger" als die restlichen Haare. Vielleicht stören sie deswegen einfach (auch beim rauswachsen)?

w1eispnicchtmehxr2


@ pebby

borstige (dickere) haare sind normal...

beim dermatologen bin ich schon in behandlung (andere geschichte).

p8umpk`inhexad


ich kann für mich nicht bestätigen, daß weiße haare besonders auffallen würden. ausser optisch natürlich...

eine mangelerscheinung ist das meines wissens nach nicht, sonst könnte man ja was gegen weiße haare tun. letztendlich eine pigmentstörung, die haare werden eben ohne farbstoff produziert. ob überhaupt jemand weiß, warum das so passiert – viele jahre lang funzt die farbgebung ja einwandfrei – kann ich nicht beurteilen...

w.eisnBicht>mehVr2


@ pumpkinhead

ansonsten kann ich für mich nicht bestätigen, daß weiße haare besonders auffallen würden

eben ist DAS das schräge... resp. verängstigende... (ich hab noch viele haare; wenn die beim "weiss werden" (also ausfallen, durch weisse ersetzt) und das mit dem nerven weitergeht, wird das ne echt unruhige zeit... (wünscht man sich gleich ne ganzkörperglatze ;-) )

wie oben geschrieben: ich werd wohl am schlauesten mal mit meinem dermatologen darüber reden... (weisse haare – schnurz, meinetwegen können's auch zweifarbig bleiben *; nur soll dieses stören aufhören)

* hab ich auch des öfteren: oben sind die haare schwarz, unten weiss (nein, ich färbe nicht)... wenn das so weitergeht, kann ich bald als berner sennenhund durchgehen ":/

M_etalVmauxs


hab ich auch des öfteren: oben sind die haare schwarz, unten weiss

DAS hingegen ist erklärbar. Der Haarfollikel produziert keine Pigmente für das Haar mehr, das Haar wächst aber munter weiter. Am äußeren Ende hat es noch Pigmente abgekriegt, deswegen ist es da dunkel. Für den unteren, körpernahen Teil hats eben nicht mehr genug Pigmente, deswegen entstehen anstelle dieser dann Lufteinschlüsse und das Haar erscheint dort weiß, wenn es weiter wächst.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH