» »

Was tun, wenn man zu wenig schwitzt?

seabbs hat die Diskussion gestartet


Hallo,

es ist ja im Moment wahnsinnig warm :-/ .

Ich kann noch soviel trinken (bin Trinkmuffel, bei dem Wetter aber zwischen 2-3 1/2 Liter Wasser + zwei Becher Kaffee), irgendwie klappts mit dem schwitzen nicht wirklich.

Die einzigen Stellen wo ich etwas mehr schwitze sind unter den Armen (verhältnismäßig wenig), Hände etwas und Füße etwas. Ansonsten alles trocken, nur bei direktem Hautkontakt mit z.B. dem Sofa oder so. Abgesehen von direktem Hautkontakt schwitz ich gar nicht bzw ich merk davon nichts, da können im Auto 40° sein, nur alles was Sitzkontakt hat schwitzt leicht. Wasser bringt bei dem Wetter ja auch nichts, ich mach mich mehrfach am Tag nass, dass trocknet sehr fix.

Viele wären wahrscheinlich glücklich, aber mir ist dass zu wenig, trockene Haut bringt keine große Abkühlung (selbst Sauna bringt mich kaum zum schwitzen). Hat jemand ein ähnliches Problem und weiß woran dass liegen kann bzw. was man dagegen machen kann?

Lieben Gruß und Vielen Dank,

sabbs

Antworten
HMalo1x8


sei doch froh...

SGetz_en6


Hallo Sabbs!

Mir geht es genau wie dir! Ich schwitze leider nur ganz selten! Es war früher beim Tennis schon so, dass mein Trainer mich besorgt vom Platz geholt hat, weil mein Gesicht blau-rot (!!!) wegen Überhitzung wurde, ich aber von oben bis unten trocken war. Selbst bei sauna-artigen Verhältnissen im Auto fühle ich mich wie ein Michelinmännchen, das immer dicker wird, aber schwitzen tu ich trotzdem nicht. Leider pinkel ich auch nicht wirklich, das heißt, dass ich das ganze getrunkene Wasser einlagere...

Kann dir leider keinen Tipp geben...aber ich bin eine Leidensgenossin!

Bei mir ist es übrigens "vererbt": Meiner Oma gings genauso und sie ist nicht selten völlig überhitzt zusammengebrochen. So weit geht es bei mir glücklicherweise nicht...

M:ayacna


Das ist eben anlagebedingt und da wäre ich eher froh drüber....

s!abfbs


Wie gesagt, viele wären echt froh, aber wie Setzen6 schon beschrieben hat, dass ist ein echt unschönes Gefühl, alles trocken, einem wird immer wärmer und wenn gerade kein Wasser als Schweißersatz zur Verfügung steht sind Kopfschmerzen/Überhitzung etc. Vorprogrammiert :-(

@ Setzen6

Michelinmännchen

Ja, so kann man es in etwas beschreiben, ich würds als "erdrückend" bezeichnen, wenig Schweiß reicht nicht zum runterkühlen :-/ . Hin und wieder hab ich auch das Problem dass ich viel trinke und es kommt kaum was raus :-/ Zum Glück nicht immer... die einzige Möglichkeit um mich vor "Überhitzung" zu schützen ist Arme, Beine und Hals nass zu machen, kann man nur leider nicht immer machen und sieht im teils ein wenig komisch aus, daher gehts auch nicht immer und überall :-/ . Wie handhabst du dass? Bzw. wie bekommst du die Körpertemperatur runter?

Im schlimmsten Fall mal nen Kühlakku zwischen die Handgelenke, an den Hals etc. wenn ich merk Wasser reicht nicht, umkippen tu ich zum Glück auch nicht, aber dazu muss man immer wieder runterkühlen, ist teils echt zum Verzweifeln wenn man gerade mal keine Möglichkeit hat sich irgendwie abzukühlen :-/

Kann sein dass das vererbt wird, aber meine Eltern haben damit soweit ich weiß kaum Probleme :-/

S!etzUen6


Ich kann dir leider keine Tipps geben. Bei mir kommtdas Problem hinzu, dass ich aufgrund von alter SVV-Narben immer langärmelige Oberteile trage :-o

Also abends mache ich immer ein kaltes Fußbad, das hilft. Natürlich sagt man auch immer: Viel trinken. Aber da ich kaum pinkel und schwitze, lagere ich das alles ein und werde immer dicker...Jetzt gerade auch...habe ca. 1 Liter getrunken heute und war noch nicht einmal trinken...

Es heißt, dass eine Schilddrüsenunterfunktion das Schwitzen verhindert. Aber da das mit der Schilddrüse derzeit so ein "Hype" ist, weiß ich nicht, ob was wahres dran ist. Werde sie wohl bald mal checken lassen...sicher ist sicher....

Wie gesagt, Tipps hab ich keine. Nur: kühlen, kühlen, kühlen....

:)_

srabbxs


Du arme :°_ . Das bisschen gekratze auf meiner Hand fällt keinem auf, alles andere lass ich in Ruhe, da kann ich ganz "kurz" rumlaufen ;-) . P.S: Meine Beine sind großflächig durch misslungene Tattoos "entstellt", sehen darfs trotzdem jeder, ist anfangs nicht so leicht, aber man gewöhnt sich an doofe Blicke :)* kenne auch viele mit den von dir beschriebenen Narben die sie trotzdem zeigen ;-)

Das mit den Wassereinlagerungen ist nicht so schön, warst deswegen mal beim Arzt? :)*

Ich hab mal eine Schilddrüsenunterfunktion gehabt, kenne auch viele die ebenfalls eine haben (bei mir verschwand sie als ich etwas zunahm, ich bin untypisch spindeldürr und nach 3-4 Jahren war sie weg, hab die Tabletten nie genommen, meine Ärztin fragte mich ein halbes Jahr vorher: "Ihnen ist aber schon bewusst dass sie ihr Lebenlang Tabletten nehmen müssen"... ähm Pustekuchen, nix Tabletten ;-D ) und die die ich kenne schwitzen wie irre (man muss hinzusagen dass die Leute meist aufgrund der Unterfunktion mehr Gewicht haben) :-/ . Bei manchen kanns ja vielleicht sein, aber bei allen triffts nicht zu :-/

M>ay&anxa


ein echt unschönes Gefühl, alles trocken, einem wird immer wärmer und wenn gerade kein Wasser als Schweißersatz zur Verfügung steht sind Kopfschmerzen/Überhitzung etc. Vorprogrammiert

Das ist eine eigene Meinung, dass aus so etwas Kopfschmerzen resultiert.... Und wenn man Kopfschmerzen erwartet, ist das eine sich selbsterfüllende Prophezeiung. Ich erwarte keine Kopfschmerzen und bekomme auch keine :=o

Auch Menschen, die schwitzen, können Kopfschmerzen bekommen. Oder auch überhaupt nicht. Da sehe ich keinen Zusammenhang.

Die Annahme, schwitzenden Menschen erginge es bei Hitze besser, halte ich für ein Gerücht....

s*abxbs


@ Mayana

Ich hab zu niedrigen Blutdruck, Kopfschmerzen sind bei dem Wetter gern mal drinne (durch Hitze = erweiterte Blutgefäße, da haben viele mit niedrigem Blutdruck Probleme, unabhängig vom Schweiß), was aber nicht heißt dass ich sie "erwarte", das habe ich mit keinem Wort gesagt ;-) . Die letzten Tage habe ich auch ohne Kopfschmerzen überstanden, weil ich weiß wie ich vorbeugen kann, ich red sie mir nicht herbei, kann ich aber längere Zeit nicht kühlen kommen dann gern mal Kopfschmerzen (Migräne), auch wenn ich sie nicht erwarte.

Natürlich geht es Menschen die Schwitzen bei dem Wetter nicht immer besser, aber fu*ztrocken kann man die Körpertemperatur selbst nicht so gut runterregeln und es ist nicht nur ein unangenehmes Gefühl, es ist auch nervig ständig drauf runterkühlen zu müssen weil der Körper dass mit der geringen Menge Schweiß nicht richtig schafft.

Für jemanden der viel schwitzt ist es nicht leicht verständlich wie man sich mehr Schweiß wünschen kann, mir wäre komplett durchgeschwitzt deutlich lieber, weil dann mit ein bisschen Luft ein Kühleffekt entsteht (vielleicht sollt ich hinzusagen dass sich dass nicht auf die Allgemeinheit bezieht, sondern sich mein persönliches Empfinden ist), der fällt bei Leuten die kaum schwitzen aber fast komplett weg.

Ich habe nicht gesagt einem Menschen der stärker schwitzt als ich gehe es bei dieser Hitze zwingend besser, mir ginge es besser und ich denke einigen anderen die selbiges Problem wie ich haben auch. So wirklich pudelwohl fühlen sich mit Sicherheit nicht alle bei dem Wetter, ganz egal ob viel Schwitzen oder wenig, aber mir bliebe ein großteil des runterkühlens erspart wenn mein Körper ein bisschen mehr mithelfen würde d.h. schwitzen ;-) . Für mich wäre dass deutlich angenehmer, schöner wäre die Hitze damit auch nicht, aber ich müsst nicht ständig kühlen um nicht umzukippen ;-)

H_elia x80


Ich schwitze auch recht wenig. Und bin eigentlich auch ganz froh drüber. Schwitzflecken unter den Armen oder am Hals hatte ich noch nie. Auch in der Arbeit nicht und da isses ganz schön heiß bei uns. Ich hatte auch noch nie Kreislaufprobleme.

Kopfschmerzen bekomme ich nur wenn ich zuwenig trinke bei diesem Wetter.

Allerdings, das mit dem Wassereinlagerungen kenn ich leider nur zu gut. Teilweise bekomme ich nach 8 Stunden Arbeit, in denen ich etwa 2 Liter trinke, meine Hose kaum mehr zu.

Ich merke auch oft gar nicht wie heiß es eigentlich ist. Die Kollegen jammern teilweise schon wie heiß es doch ist und ich stehe daneben und denke mir: Ist dir jetzt heiß oder ists grade recht.. ":/ ":/

Schwierig zu erklären.

*:)

S2tecllax80


nach meiner persönlichen Erfahrung nimmt die Schweißbildung zu, wenn man viel und regelmäßig Sport treibt, bzw. man schwitzt schneller. Ich habe seither auch kaum noch Probleme mit Wassereinlagerungen und dem niederen Blutdruck. Eine salzhaltige Ernährung kann Wassereinlagerungen auch begünstigen.

Allerdings sollte man bei dem Wetter nicht grad mit einem neuen Sportprogramm anfangen. ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH