» »

Haut reißt im Fersenbereich ein

D7orue(en-xxx hat die Diskussion gestartet


Seit einigen Jahren reißt bei mit die Haut über der Fußsohle an der rechten Ferse außen immer wieder ein. Die Haut hat dort eine leichte Hornhaut.

Häufiges Baden, Waschen und Abreiben der Hornhaut mit einem Bimsstein verbessert die Situation nur unwesentlich.

Die Risse treten so alle 2 Wochen, und verheilen dann jeweils nach Versorgung mit Wundsalbe.

Die Fersenrisse tauchen vermehrt im Winter auf.

Mein rechter Fuß ist etwas größer als der linke Fuß.

Weiß da jemand Rat?

Danke

Antworten
Mvariodn1966


Re:...

Hallo Doreen-X,

Hauteinrisse an der Ferse deuten auf einen starken Fett- als auch Feuchtigkeitsmangel hin.

Der Bimstein ist schon der richtige Ansatz.

Ein Tipp, den ich mal von einer Kosmetikerin erhalten habe.

Erst die Füße schön baden, dann den Bimstein anwenden und dann eine gute Feuchtigscreme. Wenn diese in die Haut eingezogen ist, die Fersen noch mit Olivenöl eincremen.

Bitte keine scharfen Gegenstände, wie Hobel u.ä. verwenden. Verletzte Haut bildet verstärkt Hornhaut.

Ebenso wird von Melkfett und Vasiline abgeraten, diese Dinge ziehen nicht genug in die Haut ein und verbleiben nur oberflächlich. Diese beiden Produkte sind z.B. Pickelfördernd und können bei einer Anwendung, an offenen Stellen sogar Erfrierungen fördern, die man nicht bemerkt. Von oben ist die Haut eingecremt und darunter friert sie. Natürlich können diese Dinge schlecht an den Füßen auftreten, weil man ja (gerade in der Winterzeit) dort angekleidet ist. Aber im Allgemeinen ist das ein Nachteil dieser Cremes.

Das ganze mehrmals, so dann solltest Du den Erfolg merken und verspüren.

Sollte absolut keine Besserung eintreten, rate ich Dir zu einer Diabeteskontrolle beim Arzt.

Viel ERfolg

V+N8x00


RE: Hautrisse Ferse

hallo,

das nennt man "Schrunden". Trockene, rissige Haut an den Fersen. Fußfeile kaufen, bei DM-Markt Hausmarke so ca. 2,5 Euro, Füße schön baden, dann abfeilen und anschließend schön dick mit Schrundensalbe eincremen, Socken drüber und über Nacht gut einziehen lassen. Anschließend tgl. morgens die Füße mit Schrundencreme dünn eincremen. nach 1 Woche füße ok. Fußbad und leichtes abfeilen wenigstens 1 x wöchentlich. Schöne Füße im Sommer und Winter! Wenn man das selbst nicht so gut hinbekommt, einmal zur Fußpflege und machen lassen und Technik "abgucken". Fußpflege kostet so um die 13 Euro.

Ab er nicht übertreiben, je dünner die Hornhaut gefeilt wird, um so schneller hornt sie nach!! Schrunden haben viele Menschen, vor allem Frauen. Schaut doch mal im Sommer den Leuten mit offenen Schuhen auf die Fersen. Sieht oft übel aus. Wenn die Dinger zu dick werden und richtig einreißen, schmerzen sie auch. kann man alles mit o.g. Methode vermeiden und sieht gepflegter aus.

Liebe Grüße

m:au0sis_61


und noch ein tip

hallo doreen,

du kannst deine fersen auch mal mit nachtkerzenöl einreiben. zieht gut ein, heilt und lindert auch den schmerz.

meine hornhaut wächst auch immer sehr schnell. der bimsstein ist wirklich eine gute lösung, aber deine haut braucht eben viel fett. feuchtigkeitschrem ist vielleicht nicht die beste lösung.

liebe grüße

mausi61

Dvore^en-xx


Hallochen

Vielen Dank für Eure wirklich guten Antworten und Ratschläge.

Super :-)

Doreen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH