» »

Aknenormin (Isotretinoin) - rote Gesichtshaut

JJanJRaxn hat die Diskussion gestartet


Hi,

ich nehme nun seit 10 Tagen Aknenormin (4 mg/Tag bei 75 Kilo). Seit ca. 3 Tagen fühlt sich meine Gesichtshaut extrem trocken an, und ist sehr stark gerötet. so stark, dass einen jeder drauf anspricht... Das mit den (auch furchtbar trockenen) Lippen ist ja noch zu verkraften, aber diese "Maske" wie nach einem Sonnenbrand (mit dem Unterschied, dass dieser nicht verheilt) macht mir wirkich zu schaffen.

Frage: Wer hat ähnliches erlebt? (rote haut)

- was hilft gegen die Rötung?

- Ich habe mir jetzt Bepanthen Salbe und Eucerin Creme für empfindliche Haut gekauft, die Aphotekerin meinte aber die rötung käme vermutlich von stärkeren Durchblutung des Gesichts (durch Aknenormin ausgelößt) und würde dadurch eher nicht gelindert..

- Gewöhnt sich die HAut mit der Zeit ein wenig an diesen Zustand, oder ist das die gesammte Behandlungsdauer über zu ertragen?

- wenn ja, lohnt das Ergebnis diesen Preis für euch?

Über Feedback würde ich mich freuen.

grüße

jan

Antworten
EEn`gelchven240x2


bei mir war das nicht..

..hatte nur die extrem trockenen Lippen!

aber da hilft Alfoson Repair (aus der Apotheke) echt super dagegen! ist ne wahnsinns creme!!!

bye

b)reitili4ngx-82


nehm das auch seit ner woche und hab "noch" keine probleme.

bisschen spannen die lippen.

mehr nich.

ich will endlich trockene haut ;-)

S]ateinex_


Hab das auch mal genommen

Nebenwirkungen waren bei mir: trockene Lippen und Augen (Was bei KOntaktlinsen zu Problemen führen kann). Ausserdem hab ich Farben schlechter wahrgenommen und nachts weniger gesehen... (Leute, passt auf beim Autofahren... Ich sag nur: rote Ampel!!!)

Aber das Ergebnis war echt nicht schlecht! Solch eine schöne Haut hatte ich nur als Kind. Schade, dass ich nur eine Packung (50 Kapseln) davon genommen habe. Aber ich hab nach einer Packung ne schlimme Blasenentzündung gehabt, und war ne Woche im Krankenhaus, wo man festgestellt hat, dass meine Nieren nicht mehr richtig funktioniert haben (eine nur noch zu 30%). Ob Aknenormin jetzt was damit zu tun hatte, konnte mir keiner der Ärzte sagen, aber da es ja unter Umständen leberschädigend sein kann, sollte ich mit der Einahme nicht weitermachen. Auch jetzt hat mein Hautarzt noch Bedenken. Er will mich keinem weiteren Risiko aussetzen.

Tja, die Behandlung ist jetzt eineinviertel Jahre her, und ca acht Monate danach haben sich die ersten Pickel wieder eingestellt. Schade. Mein Hautarzt meinte, wenn ich die zweite Packung hätte nehmen können, wäre ich eventuell für immer von der Akne befreit gewesen.... >:(

Jetzt plag ich mich wieder mit Sälbchen (Isotrex und Aknemycin) rum, die nichts (mehr) helfen bei mir... :-(

LCi-nse


Hi JanJan,

endlich mal jemand der dasselbe Problem hat wie ich.

Ich denke das liegt in erster Linie an dem Hauttyp bzw. ganz einfach an der Veranlagung dazu. Die rote Haut hatte ich teilweise schon vor der Roaccutan-Therapie, aber sie wurde dadurch später viel deutlicher.

Was man dagegen machen kann? Keine Ahnung, ich nehme zwar immer schon Feuchtigkeitscremes, damit die Haut nicht so schuppt/trocken ist, aber die Rötungen sind dennoch nicht verschwunden.

Ich glaube nicht richtig daran, dass sich die Haut an diesen Zustand gewöhnt. Die Sache mit der Durchblutung klingt logisch, aber warum solllte so ein Medikament die Durchblutung fordern?

Ist zwar nicht schön mit einer Tomate auf dem Hals herumzulaufen, aber was will man machen...

Ich sehe gerade, das der Thread schon ca. 5 Monate alt ist, vielleicht kann der Ersteller ja noch was dazu sagen? ^^

Mfg Gehirnknödel

s0eidienp&apiexr


isotrexin

Ich hatte ein Gel namens Isotrex, das enthielt auch Isotretinoin. Ich bekam davon genau das, was du beschreibst: sehr trockene Hautstellen, gerötet. Dabei gingen die Pickel nicht mal weg! - Ich hatte nun also nicht nur hässliche Pickel, sondern auch noch einen hässlichen Ausschlag dazu! Als es nach einiger Zeit nicht besser wurde, habe ich es abgesetzt.

k)uec5kenk)arin


aknenormin, mir hats geholfen

ich nehme aknenormin seit 3 monaten. die nebenwirkungen wie extreme trockene haut, lippen und augen sowie gliederschmerzen und kreislaufbeschwerden habe ich alle! ABER meine mega starke akne ist weg!;-D

ích bin der meinung,lieber ein ende mit schrecken, als ein schrecken ohne ende. die einschrenkung die ich durch die akne hatte war ja schließlich auch nicht gerade angenehm und wenn ich die chance habe nach 4 monaten mit nebenwirkungen nacher keine akne mehr habe, nehme ich das nunmal in kauf.

die trockene haut habe ich mit feuchtigkeitshaltigen crems behandelt, wobei es inder ersten zeit der einnahme schlimmer war und mit der zeit ist die trockenheit zurückgegeangen.

ich würde die behandlung mit aknenormin jederzeit wieder machen!S-)

f'eeblxe


hmm... das soll jetzt keine werbung o sowas werden , aber auf der seite [[http://www.akne-therapie.de]] gibt es extrem gute u hilfreiche tipps für eine roa-therapie...

fheebnle


hmm... isotrexin (gel) nehme ich auch. bisher kämpfe ich auch nur mit dem austrocknen u der roten haut u hatte nicht sonderlich viel erfolg. nehme es seit 2 mon. habe aber auch schon bpo (bpo cordes 5, panoxyl), säure (AHA, u noch eine salbe, auf dessen name ich jetzt nicht komme ), retinoide (differingel) usw durch. roa will mir meine hautärztin nicht verschreiben, weil sie meint dafür wäre meine akne nicht derb genug. hmm... hab bis vor kurzem die diane genommen, die auch nicht wirklich geholfen hat, sondern mir nur noch stärkere krämpfe während meiner tage beschafft hat, deswegen hab ich wieder zu meiner alten pille gewechselt. der sommer beginnt u ich will mich so nicht zeigen, da ich auch am oberkörper pickel habe. sie sind nicht eitrig, sondern mehr so stippen, aber es sieht halt unschön aus. was kann ich noch probieren?

LpaCo9rsxe


Eine Frage an jene, die mit der Behandlung mit Aknenormin fertig sind:

Sind die trockenen Lippen danach wieder besser geworden? Oder bleiben die trocken, bzw. trockener als zuvor?

Ich hatte schon vor Therapiebeginn extrem trockene rissige Lippen (keine Pflege half dauerhaft) – jetzt kann ich fast nicht mehr sprechen, gähnen oder lachen, weil der Mund sofort aufplatzt. Sehr schmerzhaft ist das zudem.

Was hat euch da geholfen?

Und wie entwickelt sich das nach der Behandlung? %:|

_sWerw4olf_


Wie sich das nach der Behandlung entwickelt kann dir kein Mensch sagen ;-)

Im Normalfall ist es so das die Lippen und die haut in den Wochen nach Therapieende langsam wieder normal bzw feucht werden und wieder fast den Zusand vor Therapiebeginn annehmen.

bei mir persönlich war es leider nicht so. Vor Isotretinoin hatte ich mit trockener haut und Lippen keinerlei probleme. Während Iso ging es mir dann änlich wie dir, meine Lippen waren total kaputt und meine Haut war auch recht trocken. nun ist die Therapie ein Jahr vorbei und die Lippen und die gesichtshaut sind nicht mehr ganz so trocken. trotzdem könnte ich ohne mehrmalige Lippenpflege und feuchtigkeitscreme am tag nicht überleben.

LdaCdorsxe


Vielen Dank für deine Antwort, Werwolf!!

Komischerweise haben sich meine Lippen die letzten Tage verhältnismäßig gut verhalten (Blistex MedPlus mit Kampfer).

Trotzdem bleibt Vorsicht geboten. Durch ein Gesichtswaxing ist mir die Haut an den behandelten Stellen vollständig abhanden gekommen.

Das so etwas passieren könnte, hat mir niemand gesagt und ich hätte das auch nie erwartet.

Morgen muss ich direkt zum Hautarzt. Sehe aus, als sei ich direkt in eine brennende Fackel gelaufen. Fühlt sich ebenso an.

Aber die Haut an sich ist nach zwei Monaten Therapie nun wirklich erheblich glatter und reiner; jedenfalls das, was ich noch im Gesicht habe.

s,tefxg1


Sind die trockenen Lippen danach wieder besser geworden?

Ja, bei mir sind sie deutlich besser geworden. Vor der Therapie habe ich selten trockene Lippen. Während der Therapie, schon nach wenigen Tagen, waren sie sehr trocken. Aber mit regelmäßigem eincremen (den Pflegestift der Rossmann Eigenmarke Alterra kann ich sehr empfehlen) teils jede Stunde oder noch öfter ging es die meiste Zeit über recht gut. Wenn die Lippen doch mal sehr rissig waren über Nacht dick Bepantensalbe drauf hilft sehr gut. Nach Therapieende wurden die Lippen innerhalb weniger Wochen wieder fast so glatt wie vor der Therapie und ich habe nur noch selten eingecremt. Allerdings habe ich die Therapie das fFühjahr/ Sommer über gemacht (Februar-August), im Winter ist es sicher schlimmer mit der Trockenheit. Als es nach der Therapie wieder auf den Winter zuging hat es sich wieder leicht verschlechtert, so dass ich heute immer noch mehrmals jeden Tag den Lippenstift benutze, aber ich bin optimistisch, dass sich das im Frühling wieder bessert. Und wenn nicht wäre der jetzige Zustand auch gut zu ertragen.

Zum wachsen: durch Iso wird die Haut im Laufe der Zeit extrem empfindlich. Dass man keine Wachsbehandlungen o.ä. ducrhführen darf steht im Begleitheft, welches ich von meinem Arzt ausgehändigt bekam und ich glaube auch in der Packungsbeilage. Unbeding daran halten.

s?te\fxg1


...die Hautempfindlichkeit ging übrigens auch innerhalb weniger Wochen wiedre deutlich zurück. Heute 6Monate nach der Therapie merke ich nichts mehr davon. Auch die Hauttrockenheit (vor allem im Gesicht) hat sich recht schnell und deutlich gebessert. Nur mit lichtempfindlichen Augen bei autofahren und Bildschirmarbeit habe ich immer noch zu kämpfen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH