» »

Aua, ich habe Hühneraugen

m;omaqjoPel hat die Diskussion gestartet


Habe echte Probleme beim Laufen, weil mir meine Hühneraugen so fürchterlich weh tun! Im Sommer habe ich Flip Flops getragen, war kein hübscher Anblick, gab aber wenigstens auch keinen Druckschmerz, obwohl mich die Hühneraugen wegen des wechselhaften Wetters oft und ganz stark geschmerzt haben.

Aber jetzt muss ich meine so gemein stechenden Biester wieder in Schuhe packen, auuuu .....

Meine Hühneraugen haben bisher allen Entfernungsversuchen, angefangen vom Hühneraugenpflaster, der Hühneraugentinktur und der Fußpflegerin erfolgreich widerstanden und sind jetzt schmerzhafter als je zuvor. Sie sitzen seitlich an den kleinen Zehen in einer dicken Hornhautschicht, und quälen bei jedem Schritt. Ein zufälliger Tritt aufs Hühnerauge tut so weh, dass mir fast die Tränen kommen, der Schmerz ist kaum zu ertragen!

Auch der "scharfe Löffel" des Arztes war nur sehr begrenzt erfolgreich, dafür aber extrem schmerzhaft.

Habe vorhin meine Hühneraugen mit dem Hornhauthobel bearbeitet, uhhh - jetzt dauert es, bis der Schmerz nachlässt und etwas Erleichterung eintritt ...

Was kann ich noch tun? Wenn´s ginge, würde ich mir diese schmerzhaften Hühneraugen rausreißen ...

An andere Hühneraugengeplagte: wie haltet ihr das aus? Ich könnte oft die Wände hochgehen!!!

Antworten
Ghr:auaxmsel


Fußpflegerin

Ich weiss nicht, WO Du wohnst - in welchem Land - deshalb sind solche Berufsbezeichnungen eine Sache für sich.

Bei uns in der Schweiz macht eine Fusspflegerin die "Fusspflege" - eher das Kosmetische.

Dann gibt es noch den Beruf der Podologin. Sie hat eine 4-jährige Lehre und behandelt auch eingewachsene Nägel, Krallennägel usw. ICH bin meine Hühneraugen bei der Podologin dauerhaft losgeworden - es brauchte jedoch 2 Anläufe. Jetzt gehe ich alle 2 Monate hin und lasse meine Füsse fachgerecht behandeln. Seitdem habe ich keine Blasen mehr und keine eingewachsenen Nägel.

Du fragst, wie man Hühneraugen aushält... GAR NICHT!!!! Die Biester sind nicht zum Aushalten! Und bevor jetzt jemand den guten Rat gibt, wir sollten BEQUEHMschuhe tragen, sage ich schon mal vorsorglich, dass ICH keine Quälschuhe trage und auch nie getragen habe. Ich bin so viel auf den Füssen, dass ich denen das nicht antue.

YCElec;t'ra


Ich hatte auch lange Hühneraugen, nichts half dagegen. Hundertmal vereisen, dutzende Cremes etc. Dann habe ich zufälligerweise gelesen, dass [[http://de.wikipedia.org/wiki/Sch%C3%B6llkraut Schöllkraut]] dagegen helfen soll. Und tatsächlich, nach einer Woche waren die Hühneraugen weg :-o Vielleicht kannst du das auch mal probieren, ich habe zwar zuerst nicht daran geglaubt, aber seitdem hatte ich nie mehr Hühneraugen. Falls du eine solche Pflanze findest trägst du einfach jeden Tag den orangenen Saft auf die Warzen auf. Ich hoffe es hilft dir auch so wie mir :)*

S_onSTie64


Ich habe genau wie du Hühneraugen an beiden kleinen Zehen und kann dir nur zustimmen was deine Schmerzerfahrungen betrifft. Ich habe genau wie du alles mögliche probiert, ohne Erfolg. An manchen Tagen habe ich bereits Schmerzen wenn ich die Schuhe gerade angezogen habe. Als wäre das nicht schon schlimm genug habe ich auch noch Warzen an den Fußsohlen die bei jedem Schritt höllisch wehtun. Auch die haben sich allen Entfernungsversuchen widersetzt. Und das Herausoperieren mit dem scharfen Löffel war eine so viehische Prozedur daß ich mir das nicht nochmal antue. Wie lange hast du denn schon die Hühneraugen?

Liebe Grüße an die Füße!

m0omajxoel


Danke für eure Antworten!

Habe mir vor zwei Jahren im USA Urlaub Western-Stiefel gekauft, und mir als gratis Souvenirs die Hühneraugen mitgebracht! Anfangs hat es nur etwas gepiekt, aber jetzt ..... {:(

Bin bei einer med.Fußpflegerin, aber meine Hühneraugen sitzen zu tief, und dann kommt wieder der scharfe Löffel ins Spiel - und bei mir PANIK!

Danke für den Schöllkraut-Link, ich versuche es in jedem Fall.

"Du fragst, wie man Hühneraugen aushält... GAR NICHT!!!!"

Das blöde Herbstwetter aktiviert meine Hühneraugen leider äußerst schmerzlich, sie sind wirklich nicht auszuhalten! :°_

S&onSLixe64


Hat man dir die Hühneraugen mit dem scharfen Löffel entfernt? Bei mir wurden die Warzen damit herausgekratzt oder gegraben, ich habe geschrien vor Schmerzen und es hat geblutet wie beim Schlachten. Ich habe mit allen Entfernungsversuchen nur schlechte Erfahrungen gemacht, ob bei den Warzen oder den Hühneraugen. Ich laufe jetzt schon bald 20 Jahre damit herum und sie sind nach jedem Herumdoktern schmerzhafter geworden. Es gibt Tage an denen ich kaum noch gehen kann. Ich muß mal darauf achten ob sie auch bei mir bei Wetterwechsel besonders wehtun, gibt es da einen Zusammenhang?

m@omajo3exl


Habe den Dermatologen an ein Hühnerauge mit dem scharfen Löffel herangelassen, **GRAUSAM**! Beim zweiten habe ich gestreikt ... Geholfen hat es nicht, der mir nur zu gut bekannte stechende Schmerz war schnell wieder zurück.

"Sie sind nach jedem Herumdoktern schmerzhafter geworden", kann ich leider nur bestätigen.

Meine Hühneraugen schmerzen regelmäßig kräftig, wenn Regen oder Gewitter herankommen. Das spüre ich schon Stunden vorher, dann sticht es gewaltig ... In diesem Sommer gab es wenig Tage, an denen mich die Hühneraugen nicht schmerzhaft gequält haben.

Bei gutem Wetter liegt es meist an den Schuhen, wenn mir die Hühneraugen so weh tun. Druckschutzpflaster helfen nur bedingt ...

*Ein Hühnerauge kann sich nie ausruhen , weil es von früh bis spät auf den Füßen sein muss.*

S;onWSie64


*Ein Hühnerauge kann sich nie ausruhen , weil es von früh bis spät auf den Füßen sein muss.***

Der Spruch ist prima, den kannte ich noch nicht! Ein Ex-Freund hat mal was ähnliches gebracht, er meinte ich sollte doch froh sein, dass ich die Warzen unter den Füssen hätte, da könnte mir keiner drauftreten. Haha...

Aber der Zusammenhang mit Wetterveränderungen und Schmerzen war mir neu. Woher kommt das? Ich habe bei mir mal drauf geachtet und du könntest recht haben, zumindest die Hühneraugen reagieren.

Ein Hühnerauge mit dem scharfen Löffel entfernt zu bekommen stelle ich mir auch grausam vor. Ich bekomme wirklich Panik wenn ich das Folterinstrument schon sehe. Mir wurden damals die Warzen damit herausoperiert und ich habe nie was Schlimmeres erlebt. Die Spritzen in die Sohlen waren schon furchtbar, sie haben aber nicht richtig gewirkt weil die Warzen so tief und schmerzhaft waren. NIE NIE WIEDER! Ich lasse keinen Arzt mehr an meine Warzen und Hühneraugen!

Ich hab nur seitdem gemerkt dass meine Füsse Beziehungen belasten. Ich kann viele schöne Schuhe nicht anziehen und keine weiten Wege machen. Das macht nicht jeder Partner mit Und schön sind meine Füsse mit den Warzen auch nicht, auch wenn sie an den Sohlen sind und sie fast keiner sieht. Wie ist das bei dir, du kannst doch auch so schlecht laufen wenn du solche Schmerzen hast? Wird da Rücksicht drauf genommen oder nervst du dann nur?

Mknemo{si$nxe


Hi, wie geht es deinen Hühneraugen?

R\ots,chopxf2


Dann gibt es noch den Beruf der Podologin. Sie hat eine 4-jährige Lehre und behandelt auch eingewachsene Nägel, Krallennägel usw. ICH bin meine Hühneraugen bei der Podologin dauerhaft losgeworden – es brauchte jedoch 2 Anläufe. Jetzt gehe ich alle 2 Monate hin und lasse meine Füsse fachgerecht behandeln. Seitdem habe ich keine Blasen mehr und keine eingewachsenen Nägel.

Grauamsel

Ja, genau. So mache ich es auch. Ich gehe sogar jeden Monat. Die Podologin kann Dinge, die kein Hautarzt hingebracht hat.

Ich wünschte, ich hätte schon früher entdeckt, dass es Podologen gibt.

SEon6SAie64


Hallo momajoel, habe dir gerade eine PN geschickt!

E bbusKchka


Seit wann hat eine Podologin eine 4-jährige Lehre ??? ??

EmiszGeixt


Hallo...

Ich möchte das Thema gern noch mal aufrollen ;-)

Meine Hühneraugen - an den Außenseiten der kleinen Zehen - schmerzen ohne Ende. Als junges Mädchen hatte ich das schon mal an der gleichen Stelle. Irgendwann hatte ich aber dann Ruhe - nach unendlichen Versuchen mit Hühneraugenpflaster... Allerdings war das Pflaster vor 25 Jahren irgendwie bedeutend besser... :=o

Jetzt - wie gesagt, 25 Jahre später - habe ich die Dinger wieder. Vermutlich durch die Arbeitsschutzschuhe, die wir seit letztem Jahr zwecks Arbeitsschutz tragen müssen. Aber obs wirklich die Ursache ist, weiß ich nicht. Eigentlich drücken die Schuhe nicht und sind doch relativ bequem - nur eben sehr schwer...

Fußppflege hilft max. für ca. 3-4 Wochen ... Ist also keine wirkliche Lösung. Hühneraugenpflaster oder -stifte sind scheinbar unwirksam. Lösen zwar die ganze Haut ums Hühnerauge auf, aber der Übeltäter selbst bleibt verschont...

ABER irgendwas muss doch helfen ???

Hat jemand einen Tipp?

LcackOyLxuck


Also ich selbst benutze Gutaplastpflaster das ist mit Salicylsäure und das hiolft bei mir sehr gut.

LackyLuck

Mgart>ina3R67


Ich habe auch Hühneraugen an beiden kleinen Zehen. Bei der Fusspflege bin ich viel Geld losgeworden, meine Hühneraugen leider nicht. Die Salizylpflaster helfen bei mir auch nicht, die Hühneraugen sind davon nur noch empfindlicher. Ich schneide mir regelmässig die dicke Hornschicht herunter aber ich tue es mehr der Optik wegen als dass es wirklich was bringt. Mit Hühneraugen Sandalen tragen ist für mich nicht angenehm weil der Anblick wirklich nicht schön ist. Die Dinger sind aber inzwischen so schmerzhaft dass das nur Tragen geschlossener Schuhe schon qualvoll ist. Ich habe den Eindruck dass die Schmerzen seit der Fusspflege und den Salizylpflastern nur noch schlimmer geworden sind. Ich bin auch verunsichert ob das Hornschicht entfernen gut ist oder nicht. Ich dachte wenn die Hühneraugen weniger dick sind ist der Schuhdruck geringer. Aber ich habe trotzdem heftige Schmerzen. Weiss jemand Rat?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH