» »

Cortisonabhängigkeit

BbonsXai65 hat die Diskussion gestartet


Hallo @ all

ihr seid hier meine letzte rettung :[] vielleicht kann mir jemand helfen ??? ?#

ich nehme seit ca. 3 jahren eine cortisonsalbe fürs gesicht.....

damals hatte ich einen ausschlag mit vielen kleinen pickelchen, welche sich

mit wasser füllten.....lt. meinem hautarzt war das eine reaktion auf ein

falsches reinigungsverhalten (sprich: zuviel und zu oftmalige pflege+pflegeprodukte)

seither nehme ich cortison, damit geht es! ich habe es aber schon viiiiiel zu lange genommen

und wenn ich es nun absetze, dann kommt jedesmal eine noch viel heftigere hautreaktion.

dann halte ich es nicht aus und nehme wieder cortison. so geht das nicht weiter!!! die ärzte

verschreiben mir nun auch die salbe nicht mehr! ab oktober werde ich keine mehr haben und muss da nun durch sagen sie. es wird erstmal mind. 3 monate dauern, bis sich alles wieder regeneriert :-o

hammer, so kann kein mensch rumlaufen :°( :-o

kennt jemand von euch eine salbe, oder andere therapie, welche man als übergangslösung nehmen könnte? was kann ich tun, damit es nicht so schlimm wird? hatte jemand ähnliches?

bitte helft mir ":/ vielen dank schon mal im voraus vom bonsai

Antworten
m{idniQghtl)adyx41


deine ärzte haben recht, auf dauer macht die cortisonsalbe deine haut kaputt. versuch die 3 monate zu überstehen, dein arzt wird dir ersatz verschreiben :)* :)* :)*

B?onVsaix65


Hallo,

danke dir erstmal für die super schnelle antwort :-D

aber ich habe so eine salbe schon mal bekommen, wo ich sofort und abrupt abgesetzt

habe.....aber die hat überhaupt nicht angeschlagen, null reaktion :-(

m idJnightxlady41


du musst deiner haut zeit geben, die braucht sie um sich umzustellen. cortison hilft zwar aber auf dauer schadet cortison dann.deine haut hat nun den entzug von cortison und wird irgendwann dankbar die andere salbe annehmen. :)*

Bgonsa5i_6x5


Danke lady @:)

ich werde es nochmal versuchen, bzw. wenn ich keine salbe mehr habe, werde ich ja ned drum rum kommen %-| ....

ich dachte nur, es gäbe vielleicht doch noch eine alternative, wo man nicht so leiden muss ":/

aber ich habe ja selber schuld, ich weiss das ja >:(

hast du sowas schon durchgemacht? oder kennst du jemanden?

B]onsRai65


Hi, gibt es jetzt evtl. gleichgesinnte hier, welche auch schon mal

so eine dummheit begangen haben? |-o

sVcoAobxi


Ich habe vor Jahren das gleiche Problem gehabt. Ich hatte jahrelang ein Cortisonpräparat gegen meine Neurodermitis angewendet, welches anfangs sehr gut half. Zum Schluss kaum noch, und meine Haut war durch das Cortison sehr dünn geworden. Ich habe die Salbe dann von heute auf morgen abgesetzt, was man im Übrigen nicht so machen sollte.

Das Resultat war, das sich meine gesamte Gesichtshaut entzündete, und zwar derart, dass ich meine Augen kaum noch öffnen konnte. Dazu kam hohes Fieber. Ohne Kühlakkus konnte ich es vor Schmerzen nicht aushalten, obwohl ich schon starke Schmerzmittel bekommen habe. Dieser akute Zustand dauerte ca 3 Wochen an, dann regenerierte sich meine Haut wieder über einen Zeitraum von ca 3 Monaten. Mein Freund und Arzt sagte, so ein krasses Absetzsyndrom hätte er in seiner ganzen Medizinerlaufbahn noch nicht gesehen, und ich verdanke auch nur seiner Fürsorge, dass ich nicht für längere Zeit im Krankenhaus gelandet bin damals.

Bei dir muss das in keinster Weise genauso ablaufen, wie gesagt, sowas ist extrem selten. Du solltest aber auf eine entzündliche Reaktion deiner Haut gefasst sein, das wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit passieren. Du kannst diesen Prozess etwas abmildern, indem du dich aus der Cortisonanwendung "ausschleichst", das heisst, du wendest die Salbe über einen längeren Zeitraum in immer grösseren Abständen an, bis du sie ganz weglassen kannst.

Viel Erfolg, wenn du noch Fragen hast, gerne @:) .

B[on"sai65


danke scoobi :-)

ich befürchte schon, so wird es bei mir werden.....

wenn ich die salbe mal 5 tage nicht nehme, dann

werden meine wangen schon total heiss und rot und

alles juckt wie verrückt...das halte ich nur ein paar stunden aus, dann nehme

ich die salbe doch wieder :-(

wie geht das dann, wenn man arbeiten muss? so kann man weder los, noch

kann man sich konzentrieren :-(

ich kann versuchen es auszuschleichen, aber verdammt noch mal, es muss

doch irgendwas geben, was man anstelle nehmen kann....diese blöde salbe vom arzt

hilft da ja so gaaaarnicht.....

man kann sich doch nicht 3 monate im erdboden verkriechen...was hab ich da nur angestellt....

alles nur aus dämlicher eitelkeit...grunz

hat es bei dir auch 3 monate gedauert? im internet habe ich auch teilweise von nem halben jahr gelesen

weiaaaaaaa

sZcooRbxi


Bei mir hat es etwa 3 Monate gedauert, bis sich die Haut wieder völlig erholt hatte. Die akute Phase der Entzündung war aber nach etwa 3 Wochen deutlich besser. Und es muss bei dir auch nicht so schlimm werden.

Auf keinen Fall das Cortison mit einem Mal weglassen. Das war der Fehler, den ich gemacht hatte zu der Zeit. Ein Ersatzpräparat zum Cortison hilft nicht, du musst nen richtigen Entzug machen

Versuch mal jetzt schon die Salbe langsam auszuschleichen. Wie oft wendest du sie an?

o#rganxic


Hab hier was interessantes zum Thema:

[[http://www.g-netz.de/Gesundheit_A-Z/Index_I-N/Neurodermitis/neuroderm-15.htm]]

BVonsaGi65


Hallo Scoobi,

ich nehme sie ca. 2x pro woche.....

ich weiss nicht, wie ich es ausschleichend machen soll.....

wenn ich mit dem schmieren noch nen tag länger warten will, dann werden

die wangen schon kochend heiss und jucken.....

vHanil:la198x7


hey,

ich kenne das problem. habe vorhin schon einen neuen beitrag geschrieben,.

ich nehme gegen meine schuppenflechte auch kortison.

für die arme daivobet und für die stellen im gesicht eine leichte angemischte.

doch das war wohl schon zu viel und nun habe ich eine periorale dermatitis.wahrscheinlich das was du auch im gesicht hast.schau mal bei google nach.

mein doc hat mir nun eine creme verschrieben:

erythromycin 0,6g

asche basis salbe 0,9g

asche basis creme 30g

für die stellen die ich schuppenflechte habe, habe ich eine creme mit 0,1g hydrocortison bekomme.diese trage ich nur abends,ganz dünn und punktuell auf. und immer weniger. schleiche es also aus.

aber das ist echt mies. ich kenne das ganze.hatte das vor drei jahren schon mal.echt schlimm.musste dann antibiotika als tablettenform nehmen.ich sah so schlimm aus.

habe natürlich nun auch wieder richtig panik,dass es soweit kommt. aber man muss versuchen postiv zu denken. ich guck mir das ganze auch nicht im spiegel an,dann werde ich nur traurig und traue mich gar nicht mehr aus dem haus.

man braut zeit,aber die creme mit dem wirkstoff hilft wirklich.

kennt von euch jm diese creme? auf die pillenwirkung wirkt sich so eine salbe doch nicht aus,oder?

viele grüße!

B&o;nsaQi65


Danke Vanilla ,

da werde ich beim arzt mal nachfragen!

schade, dass es kein wundermittel gibt :-(

zuimItzi<cke


Ich leide auch unter Schuppenflechte und habe viel zu lange Cortison verwendet mit dem Ergebnis, dass meine Haut speziell an den Unterschenkeln, wo der Befall am schlimmsten ist, total kaputt war. Außerdem hatte ich zum Teil so dicke Beine, dass keine Stiefel mehr passten.

Mit dem Ausschleichen bin ich nicht so recht klar gekommen, vielleicht war es auch schon zu spät dafür. Also habe ich den Sommer und meinen Urlaub auf einer Nordseeinsel für den Entzug genutzt. Am Anfang war's echt heftig, aber nach ca. einem Monat gingen die Stellen zurück und ich bin momentan nach langer Zeit fast 100% erscheinungsfrei. Das wird nicht ewig so bleiben, aber ich habe mir geschworen, mir beim nächsten Schub was anderes vom Doc zu holen! Kein Kortison mehr, und wenn die Versuchung noch so groß ist! (Ich würd ja gern lasern lassen, aber leider gibts hier im Umkreis keine Klinik dafür :°(

Also, versuche durchzuhalten, ich glaube es lohnt sich!

sHcoobdi


Wenn du die Salbe 2mal wöchentlich anwendest, dann häng erstmal einen Tag dran an die anwendungsfreie Zeit. Auch wenn die Haut dann wieder stärker reagiert. Diese Reaktion ist unvermeidlich. Gegen den Juckreiz hilft Teebaumöl hervorragend, verdünne es evtl mit einer neutralen Creme oder mit Babyöl.

Bei dem verlängerten Anwendungsintervall bleibst du am besten 2 Wochen und vergrösserst den Abstand dann wieder um einen Tag. Immer im 2 Wochen-Turnus einen Tag dranhängen.

Aber wie gesagt, deine Haut wird in jedem Fall reagieren, mir hat kühlen und Teebaumöl sehr geholfen in dieser Phase.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH