» »

atopische dermatitis am after

hdeitsgchix02 hat die Diskussion gestartet


Es ist mir ziemlich unangenehm darüber zu sprechen, aber ich habe schon seit vielen Jahren ein Ekzem oder atopische Dermatitis, wie eine Ärztin es mal nannte, und es breitet sich immer weiter aus. Helfen konnte mir noch kein Arzt. Ich habe Angst, dass das Ekzem, oder was immer das ist, bald meine Vagina erreicht und der Geschlechtsverkehr dann nicht mehr möglich oder sehr unangenehm wird.

Kann es sein, dass so etwas auch ernährungsbedingt sein kann? Ich habe fest gestellt, dass ich komische Ausschläge oder kleine Pickel bekomme, wenn ich zu viel Schweinefleisch oder tierische Fette zu mir nehme. Als ich mal eine Art Diät machte und auch einen anderen Partner hatte, war es wie von Geisterhand verschwunden ":/ . Als ich dann wieder mein "normales" Leben mit altem Partner hatte, war es sofort wieder da. Was kann ich tun? ???

Antworten
LHöwDe"nmäuQlcahxen


also atopische Dermatitis ist die wissenschaftliche Bezeichnung für Neurodermitis. Ein Zusammenhang mit der Ernährung kann also schon sein. Hast du mal eine Kortisoncreme bekommen? Hat die geholfen?

M1andrZiolaa


Kurzfristig fettige Cortisonsalbe ??? ??? Arzt wechseln ??? Ansonsten gute Besserung :)* *:)

twiratmisxu01


Ja, es kann an der Ernährung liegen, aber an noch so vielen anderen Dingen (leider).

Hast du schon mal anderes Waschmittel, anderes Duschgel etc. ausprobiert? Ich meine man ist ja ja mit dem Hintern immer im Kontakt mit der Unterwäsche.. vielleicht wirklich mal anderes Waschmittel ausprobieren.

Ansonsten kann ich nur ausprobieren empfehlen. Es dauert lang, es ist nervig aber kann sich lohnen. Ich z.B. hab nur noch sehr selten wirklich richtige Probleme, obwohl ich mir vor n paar Monaten noch die Haut vom ganze Körper hätte kratzen können.

Ich kenne auch kaum jmd dem der Arzt wirklich geholfen hat, da es einfach zu viele Faktoren gibt, die da mit reinspielen.

hdeits#chi02


danke für eure antworten @:)

ich wechsel dauernd Waschmittel usw. Ich denke, ich sollte mal einen Spezialisten aufsuchen,der sich mit der Ernährung beschäftigt. Kann es denn sein, dass man nur an solch einer Stelle Neurodermitis hat? Sonst ist meine Haut ja super :-/ Tja, das ist schon ein Teufelskreis irgendwie.

tcira"misu0x1


Jo es kann sein, dass es lokal begrenzt ist.

Mein Papa hat immer nur Probleme an der Stirn, ich hab übermässige Probleme auf der Kopfhaut und Rücken, ein Bekannter unglücklicherweise überall.

Weisst du denn noch was du bei der Diät so alles anders gemacht hast?

Hast du schon mal einen Allergietest gemacht? Hast du übermässigen Stress? Neue Haustiere? Bist du oft bei deinem neuen Freund und duscht z.B. da.. :P total blöde Fragen ich weiss, aber ich z.B. hatte mal einen Freund bei dem konnte ich nicht duschen. K.a. irgendwas an dem Wasser bei ihm hat meiner Haut so gar nicht gepasst.

Wenn du schon mal eine Zeit hattest, wo es weg war, dann versuch doch die Umstände mal nach zu bilden.

Wünsch dir da viel Erfolg. Es gibt leider so viele die darunter leiden und sich nicht helfen können, weil man die Auslöser nicht findet und dann auch nicht meiden kann..

MAanRdriZola


Hallo, Heitschi, eben ist mir der Gedanke an Slipeinlagen gekommen, damit habe ich allergiemäßig sehr grosse Probleme. Manchmal hat man den Auslöser vor Augen, und sieht ihn nicht, weil er jahrzehntelang zum Leben gehört. L.G. :)* *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH