» »

Pickelchen bei Kleinkind, was kann es sein?

s$upe6rusxchi hat die Diskussion gestartet


Hallo,

nachdem ich nun nicht mehr weiter weiß, frage ich euch mal!

Meine Tochter (13 Monate) hat seit ein paar Wochen vermehrte Pickelchen auf den Wangen, den Armen und Handaußenseiten und an den Beinen. Am Rumpf ist nichts. Hier ein Bild: [[http://lh4.ggpht.com/_fJmYqjXUCW0/TLWFsjdgIzI/AAAAAAAAC-o/FmbVfs_fuXA/P1040464.JPG]] Es sind kleine Pickelchen, teils gerötet, teils "hell". Es scheint sie nicht zu stören, zumindest kratzt sie nicht. Sie hatte schon immer ein paar von diesen Pickelchen gehabt, auf den Oberarmen sieht es aus wie diese Reibeisenhaut, die ich auch habe, daher habe ich mir nichts dabei gedacht. Nur wurde es vor ca. 3 Wochen deutlich schlechter. Nachdem wir einmal schwimmen waren (wir waren im Sommer häufiger Schwimmen, Chlor oder sowas ist es also nicht), war die Haut im Gesicht richtig rot/lila, sah auf den ersten Blick aus wie Akne. Zudem hat sie auch an den Ohrläppchen rote kleine Pünktchen bekommen.

Einen Virus oder typische Kinderkrankheiten schließe ich aus, weil da Ausschläge ja meistens am Rumpf anfangen oder zumindest am ganzen Körper zu finden sind und in der Regel auch jucken, also tippe ich eher auf eine Allergie. Nur: Wogegen?!

Ich dachte erst, es sei die normale H-Milch, die sie seit ein paar Wochen zu trinken bekommt. Hab die Milch also weggelassen, keine Änderung, vorgestern gabs wieder H-Milch, keine Änderung. Andere neue Lebensmittel bekommt sie nicht. Sie isst zwar inzwischen ganz normal am Familientisch mit, aber ich koche so, dass nichts "außergewöhnliches" dabei ist.

Dann dachte ich auf irgendwas im Bett, weil es im Gesicht ja so stark ist und sie auf dem Bauch bzw. auf der Seite schläft, also eine Kontaktallergie. Aber wie kommt der Ausschlag dann an Arme und Beine (die stecken ja im Schlafsack bzw. im Schlafanzug). Vor allem hat sie diese Pickelchen an einem Oberarm total doll, am anderen ist kaum was.

Ich hab nun gelesen, dass trockene Ohrläppchenansätze (hat sie seit Geburt) und diese braunen Krusten auf dem Kopf (wie Kopfgneis, hat sie stellenweise immernoch aber nur noch leicht) Zeichen für Neurodermitis sein können, aber da sehen doch die Ausschläge anders aus, oder? Ich kenn das von meiner Schwester, sie hatte immer die Augenlider und die Armbeugen gerötet und wund...

Zum Kinderarzt gehen wir Ende der Woche oder am Freitag, aber ich wollte gern noch ein paar Ideen sammeln!

Danke!

Antworten
s,upervuscxhi


:)D

A0nnaxi


ich bin kein profi aber ich finde das sieht aus wie "hitzepocken"

die kommen im schlaf falls man zu viel schwitzt.

vielleicht einfach mal drauf achten ob dein würm sehr schwitzt beim schlafen.

mir fällt auch grad ein,dass ich mal gehört habe, dass es kinderakne gibt.

soweit ich weiss ich das völlig harmlos und auch nicht mit den folgen vernarbung oder so zu verbinden ist.

lässt es halt mal von deinem kinderarzt anschauen..

liebe grüße!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH