» »

Drehe durch an Kopfhautjucken

AZnto&n DSo_mmLer


Hallo Emma Peel,

nein, die Sternchensache wars bei mir nicht. Mußt es sagen, wenn ich es Dir per PN schreiben soll.

Gruß :)^ :)^

8N4a


Kein Babyshampoo bei empfindlicher Kopfhaut lese ich hier? Welches könnt ihr dann empfehlen?

L~ilxa


Steht schon auf der 1. Seite: Ich habe mit Eucerin 5% Urea (Apotheke) sehr gute Erfahrungen gemacht.

8n4a


Ja das ist ganz gut, aber teuer...Gibt es nichts was man einfach im Supermarkt bekommt? Vielleicht ein bestimmtes Baby Shampoo?

WYolfg,axng


teuer? Wieviel kostet die Dose? Wie lange hält sie? Wie sehr nervt das Jucken? Wieviel gebt ihr täglich für Zigaretten und Wein aus?

WKoAlfgxang


50 ml ca 13.- € , reicht wie lange?

LGixla


In meiner Apotheke kosten 200 ml € 9,50 – und bei mir ist es sehr ergiebig. :)z

WColfcganxg


Mensch, Lila, du verdirbst meine Preise.

(- die ich nur mal auf die Schnelle gegoogelt habe.)

GbiantA&til6antis


Hautarzt?

S&api\ent


was is nu mit dem pilz? :=o

H!offnuQngsWvoxlle


Hallo,

ein mildes Shampoo ist schonmal gut... Dem kann man noch Grapefruitkernextrakt beimischen, denn das wirkt antibakteriell. Teebaumöl geht auch, ist aber sehr geruchsintensiv. Vielleicht hilft es jemandem @:)

M"oninsusi


Hallo Novaline!

Ich hatte letztes Jahr genau das gleiche Problem und bin fast verrückt geworden. Ich hab ein Shampoo nach dem anderen probiert und keines hat geholfen. Eine Apothekerin hat mir dann geholfen. Ich wollte mir gerade das hundertste Urea-Shampoo kaufen und sie gab mir dann den Tip der mich gerettet hat, eventuell hilft dir das auch.

Sie hat mir geraten zum DM zu marschieren und mir das Balea (ja, kein Witz!) Schuppen Shampoo mit Ginko zu holen- das kostet glaub ich nicht mal nen Euro- dieses mit SEHR gutem Teebaumöl in der Hand zu mischen und damit meinen Kopf zu waschen. Zuerst hab ich gedacht, das ist ja lächerlich, aber weil ich mit meinem Latein eh schon am Ende war und ALLES probiert habe, hab ichs einfach versucht. Kann ja nix passieren außer noch mehr jucken...

Also Shampoo gekauft, daheim gemischt (ein paar Tropfen, vielleicht 5 bis 8) reichen wirklich aus und schön den Kopf gewaschen. Nicht die Haare, sondern die Kopfhaut. Beim ersten mal hats bis zum nächsten Tag ohne Jucken gehalten. Also am nächsten Tag nochmal so gewaschen. Diesmal hats schon drei Tage gehalten...

Zusätzlich habe ich ein Zopfverbot von ihr bekommen. Ich hatte die schreckliche Angewohnheit, meine Haare nach dem Waschen immer zusammenzubinden und die auch so trocknen zu lassen. Das mag die Kopfhaut aber gar nicht. Denn unter dem feuchten Haar bilden sich dann wunderschöne Pilze die nochmal zusätzlich jucken. Abgesehen davon, können sich die Schüppchen auf der Kopfhaut nicht ablösen wenn das Haar immer streng zusammengebunden ist. Dies führt wiederum zu fettigem Haar wenn man mal zu kratzen beginnt, denn dann beseitigt man die Schuppenplättchen und löst den Talg darunter... Und das bürsten der Haare ist wichtig. Am besten Naturborste, denn das teilt nicht nur dein Haar in Strähnen sondern bürstet jedes Haar und ist ne Wohltat für die Kopfhaut. Ich mach das Abends kopfüber und entferne so den Staub.

Hin und wieder binde ich mir noch die Haare zusammen, aber sicher nicht mehr nass.

Heute verwende ich jedes Shampoo auf das ich gerade Lust habe. Aber alle zwei bis drei Wochen, je nach dem, wende ich die Teebaumöl-Balea-Shampoo-Kur an.

Versuchs einfach. Klingt abenteuerlich, aber mich hats gerettet. Hab mich schon so geschämt!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH