» »

Schwimmen nach Muttermalentfernung

L=issly2x003 hat die Diskussion gestartet


Hallo *:)

Kann leider nicht beim Hautarzt selbst fragen, wegen Praxisurlaub.

Mir wurde letzten Donnerstag ein Muttermal entfernt, die kleine Wunde mit 1 Stich vernäht, Heilung bisher problemlos, man sieht schon eine neue Hautschicht über der Wunde, es nässt nicht. Übermorgen (also dann 8 Tage nach dem Eingriff) startet der Babyschwimmkurs, zu dem ich mich mit meinem Sohn angemeldet habe- und nun? Darf ich schwimmen? ":/

Wär echt schade wenn nicht- hab leider an dem Nachmittag niemanden, der für mich einspringen könnte :|N

Habt ihr Rat? ":/

Danke im Vorraus :)_

Antworten
LTissyZ20x03


schieb :-)

SKchok9o-Kek\s-87


Ich denke schon, dass du Schwimmen gehen kannst. Allerdings würde ich die Stelle mit einem wasserdichten Pflaster abkleben!

Swch5oko->Keks4-87


Wenn du ganz sichergehen möchtest, ruf doch morgen bei deinem Hausarzt an. Der müsste sowas ja auch wissen.

S:amlIema


Duschpflaster vom dm (das gesunde Plus) besorgen und draufkleben. Die halten recht gut und sollten so nen Kurs überstehen. Alternativ aus der Apotheke, aber die sind einiges teurer.

L*issiy20x03


Danke ihr beiden. :)_ DM gibts bei uns nicht, muss ich wohl oder übel aus der Apo welche besorgen.

Das Schwimmen dauert ja auch nur 1/2 Stunde. Ich kann ja zwischendurch mal das Pflaster ansehen ob's noch hält, ansonsten muss ich das Schwimmen wohl abbrechen, aber von vornherein nicht hingehen...dazu ist der Kurs zu teuer und es macht uns zu viel Spaß! :)z

Also danke :)^

cGali-/tonMi


Hi

Nein , nochmals Nein .

schwimmen gehen unter 3 Wochen verheilzeit , auf gar keinen Falle

es geht gar nicht darum ob an die Wunde Wasser kommt , die kommt auch beim waschen dran , sondern es geht darum , das die Wunde noch nicht wirklich verheilt ist , selbst die oberste Hautschicht ist allerhöchstens ganz oberflächlich beigewachsen.

jede blöde bewegung , egal ob schwimmen oder anderer sport , der eine anstrengung des darunter liegenden Muskels bedeutet , bedeutet einen zug auf die Narbe , was im schlimmsten falle zum reisen führt.

dadurch das die Wunde aber genäht ist , bildet sich dann in dem Riss eine Dreckspfütze , egal ob Wasser vom Schwimmbad oder eigener Schweiss und es kommt zur entzündung

bevor die Fäden nicht gezogen sind , keinerlei Anstrengung , KEIN SPORT , egal welcher !

nach 4 Wochen kann man mit leichten Training wieder beginnen

Toni ( Sport Dozent )

fqlowSerlni


Mir ist erst vorgestern ein kleines Muttermal rausgestanzt (?) worden und es hat geheißen, dass es 10 Tage nicht nass werden soll, also bis die Nähte gezogen werden. Zum Duschen wurde mir auch so ein wasserfestes Pflaster empfohlen. Aber in die Badewanne würd ich mich damit nicht setzen – dafür vertrau ich dem Pflaster zu wenig.

LG

L4issyy200x3


achso :°(

Mist.

Duschen sollte ich nur am Tag der OP nicht, am Tag drauf durfte ich wieder duschen, ohne Pflaster. :-|

Die Wunde ist am Bauch. Da bin ich aber froh, dass noch nichts passiert ist- ich bin seit der OP schon 2x zur Rückbildungsgymnastik gewesen inkl. Sit ups!!! :-o Ich hab gar keinen Gedanken dran verschwendet dass das schaden könnte, da die Wunde soo klein ist (vielleicht 3-4 mm)...

Dann muss das Schwimmen wohl ausfallen :-(

Danke für die Antworten...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH