» »

Behandlung von Skabies mit Permethrin

qnuick_nickx85 hat die Diskussion gestartet


Hallo bei mir wurde Skabies diagnostiziert. Ich habe das wohl schon seit 3 Monaten aber eben jetzt erst gefunden.

Ich soll nun mit Permethrin behandelt werden. Wer hat Erfahrung damit?

Man wendet das ganze ja nur eine nacht an und wiederholt es dann nach einer woche. in der zwischenzeit soll man was hautpflegendes machen. hat jemand spezielle tipps was gut wirkt oder auch etwas was man ganz lassen sollte. reicht an balsam nach dem waschen duschen? oder muß es mehr sein?

und was muß man rundrum machen, sämtlichen klamotten verpacken und 2 wochen in einen extra raum? boden desinfizieren, den ganzen kleiderschrank nochmal mit 60 grad waschen? das sind so sachen die ich hier gelesen habe.

aber fast für übertrieben halte. die meisten viecher sind doch eh auf der haut und nicht in der wohnung oder? weg vom körper sterben sie ja eh nach 4 tagen.

hat da jeamd erfahrungen gemacht und vielleicht einen rückfall weil er zu wenig gemcaht hat?

oder hat jemand ohne so großen aufwand die viecher besiegt?

was ist zum beispiel auch mit schuhen? ich habe auf arbeit z.b. spezielle schuhe und nur ein paar, die kann ich also schelcht wechseln. jetzt "verseucht" neue schuhe kaufen ist als verantwortungesbewusster mensch viellecht auch nicht unbedingt ratsam.

woran merke ich dann das die behandlung erfolgreich war, kanäle sehe ich jetzt auch nicht und der ausschlag mit juckreiz bleibt ja eh bissl länger-

Antworten
W}olfWgaxng


Permethrin wirkt, allerdings musst du auch kleinste Hautfältchen sorgfältig eincremen. Auch nach der CremeKur kann es noch länger jucken, da die toten Milben ja nach wie vor in der Haut verbleiben – ziemlich lästig!

Wäsche waschen ist sehr wichtig! Gerade jetzt bei der Kälte kannst du es auch in einen Plastiksack packen und einen bis zwei Tage lang raus in die Winterkälte stellen. Das überleben die Milben auch nicht. Wichtig: Alle Bettwäsche, alle Unterwäsche, Handtücher ... Du willst ja schliesslich das Risiko einer Neuinfektion vermeiden...

Schuhe auch über Nacht in die Winterkälte!

qXuick,nick8J5


okay, schonmal viele dank wolfgang.

also ein paar fragen habe ich trotzdem noch.

mit dem wäschewaschen, ich werde natürlich alle wäsche bei 60° waschen, waschen muß ich es eh. aber ich kann ja nicht alles miteinmal bzw mitteinander waschen, bettwesche + handtücher, is das ding erstmal voll und jeans oder so denn halt später.

wenn ich nun sachen jetzt schon bei 60° wasche, "verseuche" ich sie dann beim aufhängen oder einräumen erneut? oder anders gesagt wenn ich nach der behandlung meine wäsche wasche, kann ich mich dann an der alten wäsche was einfangen?

und das mit den schuhen, zieh ich dann morgens gefrohrene schuhe an?

beim waschen geht es doch hauptsächlich um die unterwäsche, also was man direkt auf der haut trägt? schuhe trägt man ja nicht direkt auf der haut sondern hat socken an ich zumindest, demzufolge ist es nicht zwingend erforderlich?

vielen dank im vorraus

Wyolpfga,ng


"verseuche" ich sie dann beim aufhängen oder einräumen erneut?

Ja, kann passieren. >:(

kann ich mich dann an der alten wäsche was einfangen?

Ja, kann passieren.

Du musst alles hintereinander weg waschen... Alles andere ist unsicher.

zieh ich dann morgens gefrohrene schuhe an?

Die sind 5 Minuten kalt und das war's dann. Alles andere ist unsicher.

qwuicyknixck85


ich fasse die wäsche schon mit einweg handschuhen an, die ich mir gekauft hatte um nicht mit spül- und reinigungsmitteln in kontakt zu kommen ich weiß ja aber nicht ob die inzwischen auch "verseucht" sind, ich hab meine normalen schuhe mal in ner mülltüte raus, heute ist es aber glaube nicht besonders kalt um die null grad. oder knapp drunter.

die polster saug ich morgen ab, also nach der behandlung, genauso den boden wischen? macht jetzt keinen sinn oder?

wie hoch ist denn die wiederinfektionsgefahr? die dinger leben doch hauptsächlich auf dem körper, also sollten die meisten doch durch die behandlung drauf gehen?

wieviele sind also im rest der wohnung zu erwarten?

ich habe irgendwo gelesen das es bei einer normalem befall um die 20 sind. stimmt das? kommt mir wenig vor.

mache ich mir zuviele gedanken?

ich werde heute auf jedenfall mit der behandlung beginnen. selbst wenn ich mich "wiederinfiziere", ist der befall ja geringer als jetzt und mit jeder behandlung müßten es weniger werden.

bei permethrin nimmt man das nur einen tag, richtig? und dann nach einer woche nochmal?

q_uick|nic/k85


so ich bin nochmal

habe jetzt also vor einer woche von mi auf do mit der behandlung angefangen, nun ist eine woche rum in heute mache ich das ein zweites mal.

die letzten tage ging der ausschlag eigentlich zurück nur heute wurde es wieder schlimmer, vor allem am oberkörper, was bedeutet das? ist das normal oder bedeutet das, dass ich mich neu infiziert habe? oder sind das die geschlüpften larven?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH