» »

Grützbeutel/ Atherom am Hinterkopf

JCahrAesiJahr hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich bin 24, männlich. Vor 1.5 Wochen begann sich an meiner Kopfhaut zwei Beulen zu bilden, eine kleine und eine große.

Ich war Heute im Krankenhaus, da ich dachte es sei was schlimmeres (Tumor, etc.), doch es kam die Entwarnung. Es handele sich um ein Atherom, Verstopfung der Talgdrüse wurde mir gesagt.

Zur Größe der Beulen;

Das Atherom am Hinterkoof ist ca. so groß wie ein 20 – 50 Cent Stück. Und das kleinere befindet sich auf der rechten Seite vom Kopf und ist Erbsengroß.

Ich werde mir dies operativ entfernen lassen.

Jedoch kommen wir nun zu meinem eigentlichen Problem:

Die Stellen sind komplett Kahl!!!

Es sind Haare in der Zeit abgebrochen und auch teilweise komplett aus der Wurzel heraus.

An beiden Atheromen sind keine Haare mehr!!!!!!! Die Stellen sind komplett sichtbar für ALLE! Ich habe kurze schwarze Haare und mich macht das sehr fertig.

Meine Frage nun an euch med1 Team, wachsen diese Haare nach, hat jemand Erfahrungen damit?

Antworten
J2ahre5sJaJhr


Wie schön das mir hier geholfen wird.... Nun war ich beim Hautarzt und der meinte das dies kein Atherom sei!? Das kann doch nicht sein ???

Wer hat den nun Recht? Die Beulen sind da und gehen auch nicht weg und die Haare sind auch nicht da!

1Mwaxy


Nun war ich beim Hautarzt und der meinte das dies kein Atherom sei!?

sondern? was hat der dermatologe diagnostiziert? welche behandlung schlägt er vor?

Wer hat den nun Recht?

wie sollen wir das über das internet beurteilen. wenn du an der diagnose zweifelst, hol dir noch eine zweitmeinung ein.

*:)

S5iglver+Peaxrl


Mit Atheromen solltest Du auch zum Chirurgen. ;-) Für den ist das ein Routineeingriff.

JXahr@ecsJahxr


Danke das Ihr mir Antwortet. Sie meinte es sei Kreisrunderhaarausfall. Das kann aber NIE UND NIMMER sein da es mit einer Beule angefangen hat und binnen 24 Std. war die Stelle bzw. die 2 Stellen kahl.

Ihr habt schon recht mit der Internetbeurteilung. Das was mich eigentlich interessiert ist ja ob es Leidensgenossen da draußen gibt/ gab, die Ihr Beitrag dazu leisten können. Z.B. was die Symptome angeht etc.

Denn Atherome + kahle Stellen ist das normal?

Wenn ich zum Chirurgen gehe bleibt doch auch eine Narbe übrig und auf Narbengewebe wächst doch bekanntlich kein Gras (Haare) mehr.

Spilv=erPNearxl


Das stimmt. Aber ein guter Chirurg bekommt die Narbe so dünn hin, dass das nachher selbst bei kurzen Haaren (so lange es nicht grad 3mm rasiert ist) eigentlich keiner mehr sieht. Hab 3 Jahre beim Chirurgen gearbeitet, von daher weiß ich, wie gut das werden kann. Mir hat er sogar mal ein kleines Fibrom von der Nase entfernt. Da ist nichtmal mehr ne Narbe zu sehen.

J.ahr{esJxahr


Danke, wie sieht es mit den kahlen Stellen aus? Ist das normal ???

SsilOverPexarl


Kann vorkommen. Ich würds einfach beim Chirurgen nochmal anschauen lassen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH