» »

Haarausfalll.... erblich oder diffus?

T<SCSS hat die Diskussion gestartet


Hallo, leide seit etwa 2 Jahren an Haarausfall.

Der Haarausfall trat mit der Einnahme von "isotretinoin" ein und war Anfangs sehr stark, sodass ich das Medikament abgesetzt habe.

Die Haare haben sich anschließend wieder etwas verbessert, wirklich zufrieden bin ich aber bis heute nicht. Es ist nicht 100% klar ob das Medikament der Auslöser war oder der Haarausfall sowieso eingetreten wäre (aber wäre schon ein großer Zufall).

Mein Hautartzt sagte mir damals, dass die Haare wahrscheinlich wieder kommen (wenn es am Medikament liegt) und das durchaus seine Zeit brauchen kann.

Ich war natürlich guter Dinge und hoffe bis heute, dass sich die Haare wieder stabilisieren. Jedoch kommen Sie mir subjektiv noch schlechter vor aktuell als sonst (kann allerdings am Haarschnitt liegen).

Zur Optik kann ich sagen, dass ich nicht den typisch männlichen Haarausfall habe wo sich langsam die Geheimratsecken oder eine Glatze am Wirbel bildet, sondern mein gesamter Oberkopf dünn behaart ist.

Man kann sich das etwa so vorstellen: [[http://www.kaya-veda.de/fotos_kunden/frau_diff.jpg]]

[[http://www.kaya-veda.de/fotos_kunden/frau_diff1.jpg]]

(nur noch nicht ganz so stark ausgeprägt)

Nun war ich vor einigen Tagen nochmal bei einem anderen Hautartzt (sehr neu und schlechter Ruf), der hat nach seiner "Untersuchung" (2x durchs Haar streichen) erblichen Haarausfall diagnostiziert mit der Begründung das hinten die Haare ja relativ dicht wären und mich an eine Hautklinik überwiesen.

In der Familiensituation gibt es kaum Haarausfall (und schon gar nicht in diesem Alter). Lediglich mein Onkel hat sehr schlechtes Haar.

Meine Fragen sind jetzt folgende:

1. Habe ich noch "Chancen" auf diffusen Haarausfall, der reversibel ist oder zumindest nicht weiter zunimmt? Oder sind die Anzeichen (hinten noch dichtere Behaarung) automatisch ein Zeichen durch vererbten Haarausfall?

2. Kann man erblichen Haarausfall einwandfrei belegen, sodass ich schonmal Gewissheit habe woran ich bin?

3. Bin ich mit dem Hautarzt am besten beraten?

Antworten
r-atlso#s8x7


Hier wurde ja ne Menge gepostet! Ist zwar schon 2 Jahre her aber... Wie geht es deinen Haaren falls du dich hier noch herumtreibst? Habe übrigens haargenau :)) das gleiche Problem!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH