» »

muttermal wächst arzt sagt "das ist nichts schlimmes"

SPä2ra.9F=ine hat die Diskussion gestartet


hallo ihr lieben ich habe seit ich ca 3 bin am rücken ein großes muttermal... es ist ca so groß wie mein daumennagel, mittig am rücken links an der wirbelsäule.

in der schwangerschaft mit meinem kind ist das ding gewachsen, nicht in die breite sondern nach oben!!! es steht jetzt ab.. total hässlich... nur so nebenbei...

das ding tut mir immer schon weh, wenn ich mich am rücken kratze und mal hinkomme könnt ich laut "sch****" schreien, weil es einfach weh tut, auch anlehnen an einen stuhl ist unangenehm wenn die lehne genau da hinkommt....

es wächst auch jetzt noch weiter... ich war beim hautarzt die ärztin meinte sofort das wäre nicht bösartig und das kann schonmal vorkommen das ein muttermal sich verändert ohne das es immer gleich "böse" sein muss. sie riet mir auch von einer entfernung ab weil das eine unglaublich große und hässliche narbe geben könnte (warscheinlich wird) durch den zug der am rücken auf der haut ist....

ich will das ding nicht aben, es ist hässlich es tut mir weh und ich hab einfach angst vor dem teil... soll ich mich jetzt damit abfinden oder lieber nochmal eine zweite meinung einholen ???

lg sära *:) *:) *:)

Antworten
Snunflow<er_73


Zweitmeinung einholen – ich würde lieber mit einer Narbe leben als einemsich verändernden, schmerzenden Muttermal!

S@äera.-F=ixne


genau das habe ich ihr auch gesagt, sie war ganz entsetzt als sie gehört hat das mir eine narbe egal wäre.... mir ist das wurst, dann hab ich lieber eine unschöne narbe, aber das muttermal ist einfach ekelhaft und tut mir weh!

sie meinte auch, wenn könne das nur ein chirurg entfernen und das müsse ich selber bezahlen weil es keine notwendigkeit ist, sondern eher eine "schönheitsop" aber ... es tut mir weh und es behindert mich, das es weg wäre wäre eher ein schöner nebeneffekt für mich, hauptsächlich will ich aber nicht immer aufpassen müssen wenn ich mich kratze oder irgentwo anlehne oder mir jemand auf den rücken klopft.....

das kann doch nicht sein das ich dass selber bezahlen muss... oder?

S#unflotwexr_73


Da muss ich passen. Eine Freundin hat sich wiederholt Muttermale entfernen lassen. Das hat immer die Krankenkasse gezahlt; Begründung der Hautärztin waren halt "Veränderungen und drohende Bösartigkeit" etc. Dabei war von einer echten Bösartigkeit nie die Rede, aber die stattfindenden Veränderungen waren einfach Anlasse genug.

Ist Deine Ärztin irgendwie arg kosmetisch veranlagt? Hole Dir eine Zweitmeinung ein!

a8u;g2B3x3


Ich habe auf einige Wucherungen (war weder beim Hausarzt noch Hautarzt) einfach mal Bepanten geschmiert. Nach einer Woche wurden die ziemlich weich und viele Teile ließen sich ohne Probleme ablösen. Weg sind die dadurch natürlich nicht, auch nicht kleiner, aber eben ziemlich flach. Habe natürlich keine Ahnung, ob das schädlich oder nützlich war!!! Nehme es in meinem Alter nicht mehr so ernst.

dfe$ep).red


Ich hab mir auch mal ein Muttermal auf Kassenkosten wegmachen lassen, dass seitlich am Brustkorb und erhoben war.

Da hat auch öfter mal der BH geschrubbelt und dass Ding war dann gereizt und hat wehgetan.

Hab damals auch mit niemandem diskutieren müssen, ob das bezahlt wird oder nicht.

S;chnekehexxe


muttermal... es ist ca so groß wie mein daumennagel, mittig am rücken links an der wirbelsäule.

das ding tut mir immer schon weh, wenn ich mich am rücken kratze und mal hinkomme könnt ich laut "sch****" schreien, weil es einfach weh tut, auch anlehnen an einen stuhl ist unangenehm wenn die lehne genau da hinkommt....

ich will das ding nicht aben, es ist hässlich es tut mir weh und ich hab einfach angst vor dem teil... soll ich mich jetzt damit abfinden

Wenn du das Ding loshaben willst (ist vielleicht auch besser wenn es so stört) dann geh doch einfach zu einem Chirurgen, der entfernt es dir sicher (zumindest macht meiner das ohne Probleme). Natürlich musst du dann mit einer Narbe leben, aber so auffällig wie das Muttermal wird sie sicher nicht sein. ;-)

Hautärzt entfernen ein Muttermal oft nur wenn es auffällig ist.

LYilasItarx85


Hey, mir wurden genau heute zwei so abstehende Muttermale entfernt. Eins war richtig hässlich, scheckig (aber nicht schwarz) abstehend, warzig. Auch am Rücken. Das hat mein Arzt auch nur auf meinen ausdrucklichen Wunsch eingeschickt. Das andere abstehende hat er mit ner Schere entfernt und meinte es wäre gutartig, da fühle ich mich etwas unwohl aber es ist weg und kann nicht mehr ständig einreißen (siehe auch mein Beitrag weiter unten ;-)). Er hat die aus kosmetischen gründen entfernt, auch das hässliche hielt er für gutartig. Er meinte aber dass die meisten Patienten wegen solchen Sachen ankommen und dann sind ganz andere viel bedenklicher-mir wurde heute gleich noch so eins entfernt ;-).

Na ja jedenfalls würd ich mir es an deiner Stelle auf jeden Fall entfernen lassen, vor allem wenn es dir weh tut. Und damit du Ruhe und Gewissheit hast! Würde einen zweiten Arzt fragen, ob er es gegen Entgelt beseitigt. Mein Arzt macht harmlose auch mal zusammen mit auffälligen weg ;-D

Denke mal schon dass Hautärzte das beurteilen können. Aber bin ja gerade selbst in so einer Gedankenspirale. Grrr.

Also: Mach das was dein Bauch dir sagt!

S'ära.]Fyine


ich werde als erstes nochmal zu einem anderen hautarzt gehen lassen und mir (hoffentlich) von dem bestätigen lassen das es nicht schlimm ist... weil sorgen macht es mir schon, überall wird gepredigt "wenn ein muttermal sich verändert oder wächst muss es entfernt werden"... weil es wächst ja... früher war es ein flaches muttermal was einfach ziemlich groß war, später war es etwas erhaben, aber nicht warzenähnlich oder sonstiges. in der schwangerschaft ist in der mitte des muttermals nochmal eins rausgewachsen, das steht jetzt total ab, also quasi muttermal im muttermal... und dadurch das der innere teil jetzt absteht hab ich noch mehr probleme damit.

ich hab ein bischen angst damit einfach zu einem chirurgen zu gehen und es entfernen zu lassen... nicht das es doch bösartig ist... ich find das ding einfach gruselig und es macht mir angst...

ich dachte immer es muss entfernt werden wenn es wuchert... da nehme ich eine narbe in kauf das ist mir egal...

SWchnePehdexxe


ich hab ein bischen angst damit einfach zu einem chirurgen zu gehen und es entfernen zu lassen... nicht das es doch bösartig ist...

Die Chirurgen schicken das entfernte Gewebe normalerweise auch zur histologischen Untersuchung.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH