» »

Steißbeinfistel und starke Schmerzen

JCuil8Z hat die Diskussion gestartet


Hi,

ich bin 22 Jahre alt und wurde am Donnertag(13.01) operiert. Bei der OP und den nach folgenden beiden Tagen im Krankenhaus gab es keinerlei komplikation, probleme oder gar großere Schmerzen.Das Loch ist in etwa 6 cm lang, 4 cm breit und 3cm tief ( nicht zu klein ). Am 3. und 4. tag wurde das Ausduschen der Wunde und die Erneuerung des Verbandes etwas schmerzhafter, was aber immernoch im Rahmen war.

Am Montag morgen ( 17.1 ) wurde ich dann entlassen mit der Anweisung das ganze 3 mal täglich auszuduschen und neu zu verbinden. seit Montag Mittag habe ich tierische Schmerzen ( trotz schmerzmittel ) beim ausspülen der Wunde und neu Verlegung der Mulbinden, bis ich heute Morgen heulend vor der Dusche stand und ich vor Schmerzen nicht weiter machen konnte. Daraufhin bin ich schnell zu meinem Hausarzt, der mir ein sehr starkes Schmerzmittel gegeben hat und mir die Wunde per Hand gereinigt hat ( mit Schmerzen natürlich ) und eine besondere Art von Mulbinde reingepackt hat, wo wohl dinge drin sein sollen, die eine erneute Entzündung verhindern. Nunja, nun soll ich täglich zu ihm in die praxis kommen um den Vorgang zu wiederholen und mich auch nicht weiter darum kümmern, was die Anweisung 3 mal wechseln etc. wiederspricht. Nun hbae ich Angst vor einer erneuten Entzündung.

Die Schmerzen sind trotz der starken Schmerzmittel kaum auszuhalten und ich bin normalerweise kein Schmerzempfindlicher Mensch.

Der Schmerz ist hauptsächlich am oberen Rand der Wunde. Ich bitte im rasche Hilfe zur Linderung der Schmerzursache und eine Aussage zur Reinigungshäufigkeit.

danke im Vorraus.

JuilZ

Antworten
Teest|ikexl


Oh mann, ich kann zumindest echt mitfühlen.

in so einer wunde kann man ja locker ein handy verschwinden lassen. raten kann ich nicht wirklich was, ausser fragen, was für schmerzmittel du bekommst. vielleicht lässt sich da was modulieren? in absprache mit dem doc natürlich. ansonsten würde ich mich in diesem fall strikt an die arztanweisung halten. ich wünsch dir wirklich gute besserung!

JLuailxZ


Hi nochmal,

ich nehme seit gestern Arcoxia 60mg ( 3 mal täglich ) und dazu noch Morgens und Abends ( vor der Dusche und dem Verbandwechsel ) noch 25 Tropfen Tramadol ( wovon ich auch nen bischen Schuge werde ). Die Tropfen werde ich heute Abend zum 1. mal ausprobieren. Mal schauen wie es sich damit verhält. mir dem Arcoxia alleine lässt es sich nicht aushalten.

Das interessante ist, dass der Schmerz NUR am oberen Wundrand ist. Kann man da nicht noch etwas anderes tun als nur Schmerzmittel einnehmen und die stelle mit Pathenol einzuschmieren.

Achja, noch ne zusatzfrage:

Mir wurde nun empfohlen Arnica einzunehmen und den Heilungsvorgang zu beschleunigen. Ist das Empfehlenswert oder eher schlecht, da sich da wieder sonst was bildet. ich habe tierische angst, dass sich das ganze irgendwie verschlimmert / sich wiederholt oder sonstiges passiert. Es ist nicht auszuhalten.

J>uixlZ


Kleines Update:

habe heute Abend 2x 60mg Arcoxia genommen und 25 Tropfen Tramadol, ich habe immernoch tierische Schmerzen die sich nicht aushalten lassen ( beim ausduschen der Wunde ). Meine Mutter ( Arzthelferin ) meint, es gibt keine stärkeren Schmerzmittel die ich mir einwerfen kann. Bitte um Hilfe!

TQes=tike{l


Hi! Das glaub ich, dass das Ausduschen der Wunde höllisch wehtut, ist ja auch ne derbe Reizung der Nerven, die da liegen und durch die Schnippelei beleidigt sind... %:|

Was die Schmerzen zwischendurch betrifft, so ist Tramadol wohl das Mittel der Wahl für diese Art der Schmerzbehandlung, die Kombination mit Arcoxia soll das ganze wohl potenzieren und dem Entzündungsrisiko vorbeugen/entgegenwirken (macht das Arcoxia). Das macht Sinn.

Dass es keine stärkeren Schmerzmittel gibt, wie Deine Mutter sagt, ist so nicht ganz richtig. Das weiß sie sicher auch als Arzthelferin. Ich denke, Sie befürchtet das Suchtrisiko dieser Mittel (Opioide/Opiate) und erzählt die lieber erst gar nichts davon.

Tramadol ist ein schwachpotentes Opioid was die Schmerzstillung betrifft und besizt auch ein Suchtpotential. Wenn man sich aber GENAU an die ärztliche Empfehlung hält und das Mittel genau nach Dosierungsschema einnimmt und auch keine Langzeitbehandlung über Monate/Jahre macht, ist dieses Risiko gering zu halten.

Nun liegt die Dosierung von 3x25 Tropfen noch im ziemlich unteren Bereich und kann laut Beipackzettel bis zu 40 Tropfen pro Einnahme gehen (und max. 160 Tr. pro Tag). Im BpZ steht auch dass man nach ner Stunde, wenn die Schmerzen nicht nachlassen, nochmal nachlegen kann. Das wäre vielleicht ne Option für Dich, die ich aber immer mit dem Doc absprechen würde. Du gehst doch jeden Tag dahin, frag, ob eine Dosissteigerung geht, und sag ihm auch DEUTLICH, dass Du die Schmerzen nicht aushalten kannst!

Übrigens sollen 30% der Anwender von Tramadol "Non-Responser" sein, d.h. bei denen wirkt Tramadol überhaupt nicht gegen Schmerzen. Möglich, dass Du dazugehörst? Das Medikament Tilidin hat einen ähnlich starken Schmerzlinderungseffekt wie Tramadol und ist auch ein Opioid (Morphinverwandt). Leute, die mit Tramadol nicht klarkommen, haben mit Tilidin mehr Erfolg. Kannst Du sonst auch den Doc fragen, ob er nicht das verschreiben kann, sollte eine Dosisseigerung von Tramadol auch nicht funktionieren.

Ach ja. Die Tramal-Tropfen wirken auch nur so 4-8 Stunden, dann ist der Schmerz wieder da.

Bei 3x25 Tropfen ist es also normal, dass man nicht rund um die Uhr schmerzfrei/-arm sein kann und Du immer wieder solchen Schmerzwellen im Tagesablauf unterliegst. Für diesen Fall gibt es auch Retard-Tabletten, die etwas später anfangen zu wirken, dafür aber viele Stunden (12h oder 24h, je nach Präparat). Auch diese gibt es in verschiedenen Wirkstärken und lassen sich dem Schmerzempfinden anpassen.

Wie gesagt, ist in Deinem Dosierschema noch gut Luft nach oben. Ist ja eher auch ne Kinderdosierung für so eine schwere Wunde! Frag UNBEDINGT Deinen Arzt nächstes mal danach,

du musst solche Schmerzen nicht aushalten.

Noch kurz: noch viel potentere Schmerzmittel sind z.B. Fentanyl-Pflaster (wesentlich potenter als Morphium), die kleben auf der Haut und wirken dort gut 2-3 Tage lang gegen heftigste Schmerzen (Krebspatienten z.B.). Frag doch mal Deine Mum, ob sie davon nichts gehört hat. Ich denke mal schon (so als Arzthelferin ":/ )

Ich hoffe, ich konnte bisschen helfen mit meinem langen Text ( |-o ), aber ich habe echtes Mitgefühl!

Alles gute und schreib mal, was nun wird.

J,uiilZ


Danke für deine ausgiebe Antwort!

Es gibt ein Update:

Ich werde morgen früh wieder ins Krankenhaus gehen und das nicht wegen den Schmerzen. Ich habe heute Abend einen weiteren Knubbel entdeckt. 1 cm vom after entfernt, wo sich ein Gang in Richtung der alten Wunde befindet. Es wurde wohl nicht alles entfernt. Ich habe jetzt schon tierische Angst morgen wieder operiert zu werden und das wird wohl so kommen.

Meine Fragen:

Kann so eine Fistel auch in den Darm bohren?

Muss ich nun vor einer 2. OP besonders Angst haben?

Wie sieht es mit der Wunde aus, wenn die direkt neben dem After ist?

Ich habe gerade totale todes Ängste und werde heute Abend kein Auge zu machen.

Gruß

GLRU x| Foretuxno


Ein Leidensgenosse. @:)

Fürchte dich nicht vor einer weiteren Operation, es kann nur besser werden. Ich selbst leidete ebenfalls an einer Steißbeinfistel. Wurde denn bei dir nur ein Verband umgwickelt um die Wunde oder wurde sie mithilfe eines Octeniseptverbandes gefüllt? Ich selbst hatte ebenfalls Schmerzen, noch lang nicht so extrem wie du, doch der Octeniseptverband half und ich musste nur noch 1x täglich verbinden lassen und die Wunde ausduschen.

Viel Glück. Ich drücke dir die Daumen. :)*

J0uilZ


Ich habe vorallem angst vor der Stelle, so nah am After.

ich bin momentan auf Tramadol tabletten 200mg ( 2 mal täglich ).

Meine Wunde wird nun mit alginateeinlage ausgewechselt, was aufjedenfall besser ist als 0815 Kompresse ist.

Wenn die nun das unten aufschneiden und das bis zur aktuellen Wunde geht, geht dann die gesamte Wunde vom After bis zur "Kimmen-Ansatz".

Ich habe echt tierisch angst.!

Ich habe schon den genzan Abend einen Kühlakku zwischen den Arschbacken kleben, um die Entzüdung dort zu verlangsamen bzw. da irgendwie drauf einfluss zu nehmen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH