» »

Nadelepilation – Erfahrungen?

M}imu?ra hat die Diskussion gestartet


Hallo *:)

Ich wollte mich mal erkundigen, ob hier jemand Erfahrungen mit der Nadelepilation hat, es empfehlen und mir vielleicht Auskunft über die Kosten bzw. den Zeitraum der Behandlung geben kann.

Es geht um die Enthaarung der Intimzone. Angefangen habe ich mit dem Rasierer. Dann bin ich zum Waxing gewechselt. Als mir das zu teuer wurde, habe ich mir einen Epilierer zugelegt (natürlich nicht an empflindlichen Stellen^^ ) Das ist schon gut zwei Jahre her.

Seit ich einige Male mit dem Epilierer den Venushügel enthaart habe, kommt es seither immer wieder zu eingewachsenen Haaren, Entzündungen usw.

Davor hatte ich damit nie Probleme mit so etwas. Mittlerweile enthaare ich mich mit Zuckerpaste. Das funktioniert soweit sehr gut, jedoch bleibe ich weiterhin nicht vor eingewachsenen Haaren etc verschont. Es wird nie perfekt – zwar glatt, aber dennoch bleiben die unschönen roten Flecken und Pickelchen von den eingewachsenen Häärchen.

Es hilft alles nicht, Ich würde den Venushügelbereich am Liebsten ganz in Ruhe lassen können, damit es aufhört. Deshalb denke ich über dauerhafte Haarentfernung nach.

Da ich blonde Haare habe, kommt Laser und IPL für mich nicht in Frage – außerdem sollen diese Methoden ja nicht sehr wirksam und alles andere als dauerhaft sein.

Deshalb einzige Option: Nadelepilation.

Das klingt für mich ganz vielversprechend, dennoch würde ich gern die Meinung einiger Leute hören, die diese Methode schon haben anwenden lassen. Besonders was Kosten, Nebenwirkungen und Dauer angeht.

Freue mich über eure Rückmeldung @:)

Antworten
NmadeleDpil0ati_on


Hallo,

ich (männlich, 34 Jahre) lasse mich seit einiger Zeit in Intimbereich mit der Nadelepilation behandeln, da ich bei IPL und Laser nur schlechte Erfahrungen gemacht habe.

Mit dem Resultat der Nadelepilation bin ich sehr zufrieden. Die Methode ist allerdings sehr schmerzhaft !!! Da hilft auch keine Betäubung mit der Emla Salbe oder anderen Oberflächenbetäubungsmitteln. Die Schmerzen muss man einfach aushalten können. Ich halte so ungefähr eine Stunde durch - dann reicht es mir. Hängt auch von der Tagesform ab.

Es ist nicht so einfach eine gute Fachkraft zu finden, die ihr Handwerk versteht. Meine erste Fachkraft für Nadelepilation schaffte pro Stunde ca. 50 Haare. Die Prozedur war ultra schmerzhaft. Meine jetzige Fachfraft schafft fast 1000 Haare pro Stunde mit Schmerzen, die sich noch ertragen lassen. Der Intimbereich ist allerdings hoch sensibel. Da stehen einem schon die Tränen in den Augen. Auch schwanken die Schmerzen innnerhalb der verschiedenen Bereiche. Dort wo die Nervenbahnen verlaufen ist es am schlimmsten.

Auch bei der Nadelepilation werden nur die Haare in der Wachstumsphase dauerhaft zerstört. Es sind also mehrere Durchgänge an der gleichen Stelle notwendig.

Nach der Behandlung ist die Haut sehr gereizt (wie Sonnenbrand). Nach einigen Tagen bildet sich Schorf, der dann allmählich abfällt. Sieht im ersten Momemt schrecklich aus, heilt aber.

Bei weiteren Fragen: epilation@web.de

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH