» »

Nächtlicher Juckreiz

K!agolxar hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben.

Vorab erstmal, Googlen hat mir nicht geholfen. Nichts davon trifft so wirklich auf mich zu :-|

Also folgendes.

Seit ca. einer Woche plagt mich nachts, nach dem zu Bett gehen, ein Juckreiz. Ich kann problemlos einschlafen, bis ich dann meist gegen 0-1 Uhr wieder aufwache und manche Stellen meines Körpers jucken. Es zwickt und zwackt an den unterschiedlichsten Stellen. Der Juckreiz selbst ist nicht sooo schlimm, aber zu schlimm um ihn einfach zu ignorieren. Ich muss also aufstehen, kalte Umschläge machen, kratzen & abwarten. Folgende Stellen sind betroffen:

Hauptsächlich der Rücken, Brust, ein wenig die Innenseiten der Oberschenkel, Unterseite vom Kinn.

Der Juckreiz verschwindet dann im Laufe des Morgens, tagsüber habe ich eigentlich keine Probleme.

Ich habe weder Schwellungen, noch Bisswunden von irgendwelchen Tierchen oder Ausschlag.

Bettwanzen kann ich eigentlich ausschliessen, meine Freundin schläft mit im Bett und hat keine Probleme.

Ich gehe immer mit Schlafanzug ins Bett, der mit dem selben Waschmittel gewaschen ist wie die Bettwäsche und das Laken. Vorgestern habe ich die Bettwäsche sicherheitshalber mit einem anderen Waschmittel gewaschen und testweise nur ein Tshirt angezogen, selbes Ergebnis.

Was bleibt da noch übrig? Organische Krankheiten kann ich ausschließen, meine Leber & Blutwerte sind aktuell und sehr gut.

Psyche? Sonstige Allergien?

Wäre um Rat sehr dankbar, ich würde gern mal wieder eine Nacht durchschlafen @:)

Antworten
MPandrqiolxa


Hallo, Kagolar, daß Du trotzdem zum Doc musst wird Dir Klar sein, von irgendwoher wird dieser verdammte Juckreiz wohl kommen. Als seit Jahren geplagte Hochallergiekerin, bin ich momentan (gerade Nachts) darauf gekommen dem Jucken ein Schnippchen zu schlagen. Geh zu Rossmann und hole Dir das Kältegel, und reibe es Dir Nachts auf die juckenden Stellen, die Kühlung und das nachlassen des Juckreizes ist einfach unglaublich. Als TBL. empfehle ich Dir Cetirizin sind preiswert und da es bei Dir nur Nachts auftritt, ist die leichte müde machende Wirkung nicht so schlimm. Gute Besserung und vor allen Dingen der Wunsch Du mögest durch einen Test herausbekommen was es ist. Bei mir geht es ins vierte Jahr :°( ohne einhellige Diagnose und meine Psyche ist dahin. Freu mich deswegen immer, wenn ich jemanden mit einen kleinen Tipp helfen kann. H.G. :)* @:) *:)

sPchn\abel


Also ich weiß jetzt nicht, ob das war mit der Sache zu tun hat,aber eine Bekannte von mir hat sich beim Anprobieren im Kaufhaus mit Hautmilben angesteckt.Die haben nachts wenn sie zur Ruhe gekommen ist am meisten gejuckt...Sie musste dann viel salben und jeden Tag Bettwäsche und alles was am Körper war waschen. Ihre Kinder hatten es dann auch...das war ein riesen Act kann ich mich erinnern...

also um einen Termin beim Hautarzt kommste wohl nicht drumrum.

K]agolxar


@ Mandriola

Ceterizin hab ich wegen meines Heuschnupfens sowieso, trotzdem danke @:)

@ schnabel

Ja, einen Allergietest auf Milben werde ich wohl machen müssen. Aber würde der Juckreiz dann nicht auch Tagsüber auftreten?

@:)

smc&hnabxel


also ich hab zb trockene Haut und beachte das tagsüber garnicht so aber wenn ich mich abends in Bett lege und der Sache Beachtung schenke könnt ich mich grad kaputtkratzen!

wie ist es denn wenn du dich mittag auf die Couch legst und ruhst?

K0agzolaxr


Ich habe gerade gesehen dass meine ganze rechte Seite vom Hals rot geworden ist als ich mich (auf rechts) auf der Couch hingelegt habe. Juckt auch ziemlich. Was soll dass denn sein bitte? Ich hab nur ein leichtes Hemd an ???

MjanVdr(iolxa


Xusal vom Arzt verschreiben lassen, ist der Rolls Royce unter den Antihistaminika, wirkt ungefähr 2 Jahre super, dann ist's vorbei. Lorano nicht verschreibungspflichtig ist auch sehr gut. Nimm es nicht auf die leichte Schulter, hab auch erst gedacht, kommt von selbst, geht von selbst.Grmpf, sehr hässliches Schimpfwort hab ich grad im Kopf, ;-D aber ich bin eine "Dame". H.G. *:) P.S. bei Xusal zieren sich die Ärzte immer ein wenig, ist ziemlich teuer.

Mqanjdrixola


:-o Liebe Schnabel, die Sache mit den Milben hat mich total entsetzt, kannte es nur aus Gesprächen meiner Ma, bezüglich Nachkriegszeit. Dir kann ich bei Deiner trockenen Haut nur den Tipp geben, es mit reinem Babyöl zu versuchen. L.G. und gute Besserung @:) *:)

Pwau_lamaxrie


Hallo Kagular,

klingt nach Hausstaubmilbenallergie. Tips gibt es hier im Forum reichlich. Ich bin auch betroffen und habe die gleichen Symptome.

Habe mein Schlafzimmer komplett entstaubt, einschließlich "encasings". Meine Haut ist viel besser geworden.

P2au<lam-arie


Lies bitte im Forum Allergie nach

K:agolaxr


Heute Nacht war es wieder da, diesmal schwächer. Und was komisch ist, ich habe diese Schübe immer nur eine bestimmte Zeit lang. Ich ware beispielsweise um 1 Uhr auf, kratze mich bis 1.45 und kann danach schlafen wie ein Baby

sGch:nWaxbel


??? Keine Ahnung wir sind keine Ärzte!Geh mal besser zu einem!Wir stellen hier nur Vermutungen auf, die vielleicht rein garnichts mit deiner Sache zu tun haben!

s%onnen_sternx2


Es ist typisch für das Anfangsstadium der Krätze, dass es nachts anfängt zu jucken. Eine "gepflegte" Krätze kann man auch nur schwer sehen. Jucken tun die Ablagerungen, die die Milben unter der Haut machen (nicht zu verwechseln mit Hausstaubmilben, Krätzemilben sind was anderes). Keine Angst, ein Gang zum Arzt hilft! Krätze verbreitet sich immer mehr und muss auch nichts mit schlechter Hygiene zu tun haben. es wird durch Hautkontakt übertragen, z.B. bei der Arbeit mit alten Menschen oder in Krankenhäusern oder so.

Ein Jucken durch Hausstaubmilben? MMh ist eher untypisch würde ich sagen. Eine Allergie dagegen läuft doch eher über Schnupfen. Aber den Allegietest kannst du dann ja auch gleich machen :)_

M`andri ola


Schnabel hat Recht, wir können hier nur Vermutungen anstellen, ein Gang zum Arzt ist unumgänglich.L.G. und schönes Wochenende. @:) *:)

Kfago>laxr


@ sonnenstern2

Jedes nächtliche Kratzen ist typisch für fast jede Hautkrankheit ;-D

Ich werde es noch bis Ende nächster Woche beobachten und dann zum Arzt gehen wenn es bis dahin nicht weg ist, danke für eure Tips schonmal :)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH