» »

Nächtlicher Juckreiz

s:chhna{bel


Genau!Warte ruhig solang damit dis es soweit ausbricht dass nichtmehr nur "kleine" Medikamente wirken,sonder alles so fortgeschritten ist,dass die Behandlung ein riesiger Act wird! :)z

M{andrViola


:)= Sehr gut gesagt, Schnabel. Lieben Gruß @:) *:)

K{agolRaxr


Ich renn doch nicht wegen jeder Kleinigkeit zum Arzt ;-) Was einer der Gründe ist wieso ich seit 6 Jahren nicht mehr zum Arzt musste, nur wegen Vorsorgeuntersuchungen. Sollten sich einige hier ein Beispiel dran nehmen :)= :)z

MTandErioxla


Dann wollen wir mal hoffen, lieber Kagolar, daß sich Deine arrogante Einstellung bewährt, und Du nie von einem Arzt den Satz zu hören bekommst: Wären Sie doch 1 Jahr eher gekommen, dann wäre das Bein zu retten gewesen. Meines Erachtens stehst Du allein mit Deinem nächtlichen Juckreiz am Anfang einer Allergiekarriere, die Dich hinsichtlich der Arztbesuche eines besseren belehren wird. Oder glaubst Du es macht einem kranken Kassenpatienten wirklich Spass 2-3 Stunden in einem überfüllten Wartezimmer zu verbringen, um dann nach 3 Minuten mit einem Rezept in der Hand wieder draussen zu stehen.( Ja,ja, es gibt auch Ausnamen, sehr seltene)Trotzdem gehe ich mal davon aus daß Du noch sehr jung bist, dieses Gefühl der Unbesiegbarkeit kennen wir alle. Ich gestehe Dir ein Lächeln über meine Zeilen zu, aber glaube mir Du wirst noch an die Menschen denken, denen Du so hochmütig empfohlen hast, sich ein Beispiel an Dir zu nehmen. Mit dem tiefen Wunsch, Du mögest Dich nur 2 Monate wie ich fühlen, verabschiede ich mich. *:)

K)agfolaxr


Hat sich schon bewährt, wer sich nur alle 3-4 Jahre erkältet hat meiner Meinung nach alles richtig gemacht ;-)

Wenn ich nach dem "Erachten" einiger Leute aus dem Internet gehen würde, müsste man jede Woche zum Arzt stiefeln und ein ausgefallenes Haar melden.

Ich bin fast 30, also alles anderes als 'sehr Jung'. Ich habe meiner Freundin die selbe Einstellung beigebracht wie ich sie habe, und siehe da? Als wir uns kennengelernt haben, rannte sie wegen jeder Kleinigkeit zum Arzt und war physisch ziemlich labil. Dauernd krank, Migräne, dies und jenes.

Heutzutage ist es ein Wunder wenn sie überhaupt einmal im Jahr krank wird. Soviel dazu. Ich bin so selten krank gerade WEIL ich so selten zum Arzt gehe. Panikmachern wie dir sollte man das Internet kappen.

Ich hab Nachts einen leichten Juckreiz, keinen Ausschlag, rein garnichts. Innerhalb von einer Woche wird sich mein 'Zustand' wohl kaum so ändern dass ich eine langwierige Behandlung über mich ergehen lassen muss. Krätze ist vollkommener Unsinn, davon trifft garnichts auf mich zu.

Ich habe heute ein sensitives Waschmittel gekauft und werde die Woche abwarten.

K*ago9lar


Ich möchte noch erwähnen dass es mir (wirklich) sehr leid tut dass du Allergikerin bist, man merkt dir und deinen Posts in der Allergie-Sektion aber deutlich an dass du in einfach alles eine Allergie hineininterpretieren willst.

Deine Ansichten in allen Ehren, ich möchte nicht mit dir tauschen, ich finde es jedoch nicht gut dass du Menschen beinahe deine Theorien auferzwingen willst. Ist alles sicherlich gut gemeint, ich distanziere mich jedoch lieber von Ratschlägen von Menschen die auf so fanatische Art und Weise jedem ihre Krankheit aufzwingen wollen.

Also nichts für Ungut.

M1anfdr0io#lxa


Hallo, Kagolar, habe einige Zeit überlegt, ob ich auf Deine wirklich dummdreisten Unterstellungen antworten soll.Erstens warst Du derjenige der um einen Ratschlag hinsichtlich seines Juckreizes gebeten hat, habe Dir auch gerne mehrere gegeben so wie ich es bei anderen Usern auch mache, ohne "Fanatisch" in meiner Allergie zu sein, (ich mache das beste draus und arrangiere mich mit ihr) weiss ich doch wie quälend eine Hautirritation für einen Menschen sein kann, deshalb stehe ich gern mit Rat und Tat zur Seite; es ist ja nun mal in erster Linie ein medizinisches Forum. Gut nach einigen Vorschlägen, wo ich betonen möchte weder von Krätze oder Milben gesprochen zu haben, las ich dann mit Verblüffung Deine Pauschalisierung über Arztgänger, mag sein daß meine Antwort in Deinen Augen etwas heftig ausgefallen ist. Ich arbeite ehrenamtlich in einem Sterbehospiz und sehe entsetzliches Leid, schon aus diesen und emphatischen Gründen würde es mir im Traum nicht einfallen jemanden meine,wie Du sagtest: Theorien aufzuzwingen. Ich wollte Dir tatsächlich einfach nur helfen, kann ja auch jeder nachlesen. Zwang ist mir in jeglicher Form zuwider. Was der unausgegorene Satz von Dir bezwecken sollte: Panikmachern wie mir sollte man das Internet kappen, so kann ich Dir nur antworten, würde ich immer in diesem Forum mit Menschen Deiner Couleur zu tun haben, würde ich es mit Freuden selber kappen. Aber ich habe hier so unglaublich liebe verständnisvolle und feine Menschen kennengelernt, daß ich einen "Ausreisser" wie Dich gut verschmerzen kann. Und über Unterstellungen die jeglichen Wahrheitsgehalt vermissen lassen und nur aus Gründen der Kränkung eines Menschen geschrieben wurden, sehe ich drüber weg, und lächle, denn ich weiß ja, das bin ich nicht, sondern es ist nur die Ansicht eines einzelnen, der mich überhaupt nicht kennt, und mitnichten wohl sehr gefrustet ist. Wünsche Dir ein gutes Leben mit der Einsicht ,sich nicht mit herbeigezogenen Vorverurteilungen profilieren zu müssen. H.G.

KTagolAar


Richtig, ich habe nach Ratschlägen gefragt. Und nicht nach jemandem der mir danach direkt unterstellt ich stünde am Anfang einer Allergiekarriere. Was nicht nur fernab jeglicher Realität ist, sondern auch jegliche Grundlage missen lässt, da ich nicht ein einziges Anzeichen dafür habe.

Weißt du, ich bin nicht beratungsresistent. Wenn man mir sagt:" Hey du könntest dies und jenes haben, du hast Symptom YX", dann bin ich durchaus willens das in Betracht zu ziehen. Aber wenn man mir vollkommen haltlose Sachen an den Kopf wirft nur weil ich mich Nachts ein bisschen kratze, lässt mich das doch stark vermuten dass das jemand vor dem Monitor sitzt der sich gern mal reinsteigert.

Als ich schrieb dass du anderen Leuten deine Krankheit unterjubeln willst, meinte ich damit auch die anderen Themen in denen du postest.

Also schönen Sonntag noch @:)

M\and<rLiola


;-D Und nachdem ich gelesen habe, daß Du Dir Sorgen um die Farbe Deiner AA machst, ist mir ein ganzer Lichterbaum aufgegangen. Lass gut sein, war irgendwie eine seltsame Erfahrung, einen Menschen wie Dich kennen zu lernen. :-o Muss ich aber nicht nochmal haben.

P.S. Glaube Du verwechselst mich, :-D es gibt im ganzen Med1 Forum nicht einen einzigen User der behaupten wird, ich hätte versucht ihm meine Krankheit unterzujubeln.

Klinke mich hiermit aus, dies ist für mich Kindergarten. :|N :|N :|N

slonnenstsern2


Da du ja auf Selbstversuche stehst ;-) hier ein kleiner Tip:

Kauf dir mal ein Antiallergikum (z.B. Cetirizin) in der Apotheke und nimm das mal ein paar Tage durch. Wenn das Jucken dann nachlässt, ist es vielleicht auf eine Allergie zurück zu führen. Wenn NICHT, dann handelt es sich eben doch um irgendeine Infektion der Haut, ein Ekzem oder einen Parasiten (auch wenn du Krätzemilben vehement ablehnst, es gibt immer mehr Fälle in letzter Zeit und das ist auch nicht auf schlechte Hygiene zurück zu führen. Die Behandlung ist übrigens simpel)

Also mit diesem Tip verlierst du nichts, aber wenn es dann immer noch juckt, dann aber mal ab zum Arzt ;-) Und ich gehöre übrigens auch zu den Typen, die einen Arztbesuch vermeiden. Bin abgesehen von einer Erkältung ab und zu auch nie krank aber manchmal kommt man eben nicht drumrum.

Cvhaoqs Totzaxl


Also was ich an deiner Stelle alles abklären lassen würde wäre:

- Allergien: Hausstaub, Waschmittel, Weichspüler, Farbstoffe, Schimmel, Duftstoffe

- Parasiten: Hautmilben, aber auch mal Ausschau halten nach kleinen Wanzen oder sowas.

- Ich würde meine Matraze mal genau unter die Lupe nehmen, die können nämlich auch super von innen her schimmeln

- Gehst du vor dem Schlafen duschen? Du könntest auch auf einen Körperpflegeartikel reagieren (Bodylotion, Duschgel, Shampoo, weiß der Geier)

- Hast du Satinbettwäsche drauf? Ich habe sehr trockene Haut und empfinde Satin daher als eher ungeeignet, man bleibt dann gerne mal hängen... Außerdem schwitzt man darunter vermehrt.

Das wären so meine Ratschläge, was man abklären lassen sollte, um dem Ganzen auf den Grund zu gehen.

KaaBgo,laxr


Na das hört sich doch schon besser an, vielen Dank ;-)

Und ja, natürlich wehre ich mich gegen die Parasiten ;-) Ich habe mir Bilder von Betroffenen angeschaut, und alle hatten Bissspuren so groß wie Mückenstiche, Ekzeme, ect. Meine Haut ist glatt wie ein Babypopo. Wie gesagt schläft meine Freundin mit im Bett, und alles was Tierchen angeht hätte sie auch. Es sei denn ich hätte eine Allergie gegen jene.

Ich bin gerade dabei Bett und Unterwäsche mit dem neuen Waschmittel zu waschen, welches komplett ohne Duftstoffe ist.

Matratze und Laken habe ich selbst mit dem Mikroskop untersucht (Was man sich so alles aus Kindertagen aufbewahrt :-p ). Keine Wanzen, normaler Milbenbefall.

Es kann sich eigentlich nur um eine Allergie handeln, Hausstaub, Duftstoffe oder sonstiges. Es jucken meist nur die Körperstellen die direkten Kontakt mit Bettwäsche oder Kleidung haben. Schlafe ich auf dem Bauch, fängt es an zu prickeln und zu pieken. Schlafe ich auf Links ein, wache ich auf weil mit die Linke Seite des Halses juckt.

s=onn8enspterxn2


Dann probiers doch mal mit dem antiallergikum. Aber trotzdem auf Ursachenforschung gehen, denn man will sowas ja nicht unbedingt dauerhaft einnehmen.

slaPndic7x8


Hört sich nach hausstaubmilbenallergie an. lass dich mal testen u wenn du drauf allergisch bist rede mal mit deinem arzt wegen allergiker- bettwäsche.ich hatte damals auch das problem, überwiegend nachts wenn ich im bett lag, denn tagsüber ist man ja auf den beinen, es sei denn man robbt stundenlang über den teppich ;-D ;-D hab die bettwäsche damals auch bekommen, sauteuer aber wurde von der KK übernommen. ist zwar schäbig die wäsche vom material her aber ist wohl besser als diese schlimme kratzerei nachts u so könnteste dir dann sämtliche salben, cremes und irgendwelche medikamente ersparen.

Pba.ulam+arie


Kagolar

Aldi hat die Überzüge demnächst im Angebot. Mir haben sie geholfen. Wenn Du Zweifel an der Hausstaubmilbenallergie hast, laß' mittels Patchtest (Pflaster auf dem Rücken) testen. Es gibt durchaus eine Hausstaubmilbenallergie, die auf die Haut geht und zwar immer da, wo die Milben direkt mit dem Körper in Kontakt kommen. Auch der Partner sollte diese "encasings" verwenden. Erfreut nicht jeden, der keine Probleme mit den Milben hat, denn diese Encasings sind schon etwas gewöhnungsbedürftig.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH