» »

weiße Stellen unter den Füßen

KTaytexee hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe ein Problem, das mir sehr unangenehm ist.

Seitdem ich klein bin schält sich so ein oder zwei mal pro Jahr die Haut unter meinen Füßen ab. Es bilden sich erst kleine, dann immer größere trockene Blasen, die man einfach so abziehen kann.

Das fand ich schon immer seltsam, aber niemand konnte mir bisher sagen woran es liegt.

Ich habe mich einfach dran gewöhnt.

Nach dem letzten Mal (etwa im Januar) hat sich allerdings etwas verändert, was mich beunruhigt.

An jedem Fuß gibt es zwei Stellen, an denen die Haut beim Duschen weiß wird. Wenn ich sie anfasse ist sie sehr weich und lässt sich mit einem Bimsschwam o.ä. abrubbeln bis sie wieder glatt und relativ hautfarben wird. Wenn sie trocken ist sieht man nichts mehr.

Letzte Woche habe ich meine Füße mal bewusst einweichen lassen und dann gemerkt, dass die Haut an den betroffenen Stellen beim Aufweichen nicht nur weicher, sondern auch dicker wird als der Rest. Sie quillt richtig auf.

Was könnte das sein und was könnte man unter Umständen dagegen tun?

Ich kann mir nicht vorstellen dass es so gut ist, wenn man jeden Tag seine Haut abrubbelt...

Ich dachte zuerst an Fußpilz, den hatte ich bisher einmal, sah aber ganz anders aus und war auch eher zwischen den Zehen. Diese Stellen sind jeweils unter dem Ballen und seitlich in der Mitte.

Hilfe, ich ekel mich langsam aber sicher vor meinen eigenen Füßen.

Katrin

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH