» »

Neurodermitis bei Kind, wer kann helfen?

Sqimo6nex27 hat die Diskussion gestartet


...meine Tochter leidet an Neurodermits. zur zeit ist es so stark das ich jeden abend die Arme verbinde damit sie sich nicht weiter zerkratzt. wir haben schon verschieden pflegesalben probiert. kommen aber zur zeit nicht weiter. Wer hat ähnliche Probleme?

Antworten
OGmozxe


Hallo!

Hab leider nicht viel Zeit, aber unbedingt Schilddrüse checken lassen von einem Arzt, der sich richtig gut auskennt! [[www.top-docs.de]]

Gerade Frauen und Mädchen haben oft eine Unterfunktion, die meist durch die Autoimmunerkrankung "Hashimoto" ausgelöst wurde. Hängt direkt mit Allergien, Haut etc. zusammen. Bin selbst betroffen und nun endlich "geheilt"., weil ich genug Schilddrüsenhormon (Thyroxin) einnehme. Ist nicht schädlich und Kinder dürfen/müssen es auch nehmen!

Hier einige Links auf die Schnelle zum Einlesen:

[[http://www.schilddruesenpraxis.de/lex_sdkrank_kind.shtml]]

[[http://www.schilddruesenpraxis.de/lex_fach_unterfkt.shtml]]

[[http://www.ht-mb.de/forum/showthread.php?t=1075184]]

[[http://www.sd-bv.de/board.php?boardid=3]]

GLG und alles Gute

G%ibNikc.hmtAuxf


Meine Cousine hat Neurodermitis. Bei ihr ist es im Winter immer sehr schlimm durch die Heizungsluft. Ist die Heizung aus aund das Fenster in der Nacht auf? Notfalls mit dicken Schlafanzug, Biberbettwäsche und extra Überdecke warm halten.

Ich weiß ja nicht, wie lange euch schon die Krankheit bekannt ist, also kann es sein, dass du das schon alles weißt. Aber man sollte einige Nahrungsmittel weglassen. Bei meiner Cousine sind dies Erdbeeren, Weißmehl, fettige Wurstsorten und Schokolade. Das sind bei ihr nämlich Trigger.

Alles Gute für deine Tochter. @:)

h0atshchi^pu


Ich hatte das als Kind auch ganz schlimm,hat aber nie was auf die dauer geholfen.

Als meine Tochter auch Symptome hatte war ich beim Hautarzt und hab dort im Warteraum eine Broschüre gesehen in der stand, probiotische Drinks (Actimel z.B) können etwas helfen.

Habs nicht geglaubt und ausprobiert, seit dem war nie wieder was. Sie hatte es allerdings nicht soo schlimm. Aber versuchen kann nicht schaden. Neurodermitis hat ja auch viel mit dem Magen zu tun und diese Drinks (oder auch pr. Joghurt) hilft dem Körper mit dem Säurehaushalt. Ansonsten würde ich bestimmte Nahrungsmittel meiden z.B Tomaten,Erdbeeren und andere Nachtschattengewächse und auch Zucker soweit es geht vermeiden.

Mein Sohn veträgt z.B. keine Süßigkeiten,bekommt sofort Ausschlag im Gesicht. Ganz schlimm ists bei Schokolade und Gummibären.

Vielleciht mal einen Allergietest machen lassen, meine Tochter ist z.B auf Roggen allergisch,worauf ich nie gekommen wäre.

Auf jedenfall nicht mit Cortison behandeln lassen,das macht es noch schlimmer. Lieber zu Cremes mit urea (bei Kindern höchstens 3%) greifen...

S/im8oneA27


Danke

Ja, sie hat noch Allergien, noch sind wir allerdings nicht fertig mit testen. Stark erhöhte Werte bei: Nüssen, Katzenhaaren, Schimmelpilze, Hausstaubmilben, Kabeljau. über dem Durchschnitt liegen noch: Hundehaare, Pollen, Pfirsich, Äpfel, Erdbeeren, Hering, Rotbarsch, Weizen, Roggen.

Wir versuchen schon so gut es geht die Auslöser auszuschalten. Urea hilft bei uns z.zt. nix. Tagsüber benutze ich Johanniskrautöl. so geht es einigermaßen

hqatscdhipxu


Ui da hat sie ja einige Allergien. Meine ist auch gegen Pollen,Gräser,Roggen, Hausstaubmilben und Hundehaare allergisch...Da wird ja das kochen schon schwieriger wenn man auf so viel achten muss oder? Wie alt ist sie denn?

Aber das mit dem Actimel würd ich mal probieren.

S>imonOex27


Ja, ich werd´s mal probieren. zu hause ging das mit der Nahrungumstellung relativ gut, aber im Kindergarten wird es schwierig. da weiß ich nicht was drin ist. zum glück macht sie gut mit und weiß auch schon was sie essen kann und was eben nicht. sie ist 4 1/2.

OOm]oz}e


Liebe Simone, das alles klingt für mich aber sehr nach einer autoimmunen Schilddrüsenerkrankung (Hashimoto oder auch Morbus Basedow). Das Immunsystem ist viel zu aktiv und greift alles mögliche an! Bei mir war es ganz genauso. Wie gesagt, mein Rat steht oben! (Ach ja, wichtig ist, dass man die FREIEN WErte fT3 und fT4 bestimmen lässt. Der TSH sollte nach aktuellem Forschungsstand nicht über 2 liegen! GLG

b{imb.oxo


Ich weiss nicht ob du das ehs chon machst, aber versuche mal gänzlich auf

- rafinierten Zucker (also auch in Schoki, usw)

- Geschmacksverstärker und die ganzen anderen E's

- weiße Mehle

(- Obst mit hohem Fruchtzuckeranteil)

(- typisch "allergene" Nahrungsmittel z.B. Nüsse, ...)

komplett zu verzichten.

Dafür verstärkt Naturkost, Vollkorn, keine Fertiggerichte. Das muss nicht zwangsweise funktionieren, jedoch hat die Ernährung einen enormen Einfluss. auch in Hinsicht auf Darmflora usw. Zusätzlich stärkt eine gesunde Ernährung das Imunsystem, was ja bei Allergien bekanntermaßen verrückt spielt.

Was hat es mit der Schilddrüse auf sich? Ich habe ja schon viele Ärzte zu dem Thema verschlissen, aber die Schilddrüse blieb stets gänzlich unbeachtet, obwohl Unterfunktion sogar in der Familie liegt (bisher dazu nur ein US gemacht)

O>mozxe


Wenn es in der Familie liegt, UNBEDINGT bei einem GUTEN Endokrinologen (siehe oben) untersuchen lassen! Das Stichwort lautet Autoimmunerkrankung! Bestell Dir am besten das Buch mal! Hab grad keine Zeit, bis dann...

A>nnnim aus8x5


Also ich bin Arzthelferin seit 4 JAhren beim Hautarzt.Es gibt eine juckreizlindernde Creme, die aber in der Apotheke zusammengemischt werden muss: RP: 5% Polidocanol in DAC-Basiscreme. DAs nimmt den Juckreiz und ist in einer étwas reichhaltigen BAsispflege gerührt. Kind nicht baden!Alles was austrocknend wirkt weglassen. Waschen mit Avene Thermalwasser(ruhig gekühlt aus dem Kühlschrank) das beruhigt zusätzlich.Nur hypoallergene Produkte verwenden aus der Pflegeserie Avene. Die HAut braucht eher fett und keine Feuchtigkeit! DAs glauben aber viele! Dies ist ein Pflegefehler!Also weg mit Feuchtigkeitscremes, Gel oder Milch!Auch sollten Ölbäder mit iregndwelchen zusätzen gemieden werden, die helfen nur vorrübergehend und machen die HAutveränderung später noch schlechter!Cold Cream emulsion oder sogar Creme von Avene kann ich als zusätzliche Hautpflege nur empfehlen.Für die nacht sollten sie dem Kind BAumwollhandschuhe aus der Apotheke besorgen, weil die Kinder häufig nachts unbewusst sich kratzen.Keine synthetik oder reine Wolle auf direkter HAut tragen(ansonsten Baumwolle drunter ziehen). DAs entfettet die Haut.Und noch mal BITTE DAS KIND NICHT BADEN!Keime und Geruch entstehen nur auf der Haut wenn die Haut zu trocken ist!HAut nicht reizen durch rubbeln mit dem Waschlappen!

Ich hoffe ich konnte etwas helfen.

lg

g}inaagEirellxii


Wie macht sich denn eine Neurodermitis wenn sie anfängt bemerkbar?meine kleine hat seit neuestem, so kleine pickelchen auf dem bauch, fühlt sich an wie sandpapier....sind weiss und wenn sie anfässt oder krazt werden sie rot ???

lSe Asangp real


Ein Bekannter von mir therapiert erfolgreich mit ägyptischem Schwarzkümmel-Öl.

lde sbang r2eal


Ach ja, oral eingenommen.

h9atscIhixpu


Wo bekommt man das denn?? (das Öl)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH