» »

Neurodermitis bei Kind, wer kann helfen?

lke sa%ng 0reaxl


Das weiß ich nicht genau, ich glaube, er kauft es ab und an auf dem Markt.

Gugg mal hier:

[[http://www.google.de/search?sourceid=chrome&ie=UTF-8&q=%C3%A4gyptisches+schwarzk%C3%BCmmel%C3%B6l#q=%C3%A4gyptisches+schwarzk%C3%BCmmel%C3%B6l&hl=de&prmd=ivns&source=univ&tbs=shop:1&tbo=u&sa=X&ei=fVVxTYKvDY2WhQfJ4b1F&ved=0CFAQrQQ&fp=f33668c57c8d0e1f]]

gzina/agiyrellixi


ok muss ich wohl nen eigenen faden eröffnen.....

hZatsmcrhixpu


Danke @:)

Würde das gern mal versuchen...habs ja auch noch nicht geschafft meine Neurodermitis loszuwerden...bin auch gegen Gräser,Pollen allergisch und wer weiß was noch...kann nicht mal Kartoffeln schälen ohne danach knallrote Hände zu bekommen.

JColix84


Würde das gern mal versuchen...habs ja auch noch nicht geschafft meine Neurodermitis loszuwerden...bin auch gegen Gräser,Pollen allergisch und wer weiß was noch...kann nicht mal Kartoffeln schälen ohne danach knallrote Hände zu bekommen.

Das könnte glat von mir sein ;-D

tWewixs


@ ginaagirellii

Ich hab selber Neurodermitis, aber das von dir geschriebene hat rein überhaupt nichts damit zu tun.

Anfangs jucken irgendwelche Körperstellen. Häufig kratzt man sich auch unbewusst Nachts die Haut auf. Danach kommt meist von einem Deppen der Tipp, sich einzucremen, was völliger Schwachsinn ist, besondern auf einer Stelle die rot und wund ist.

Ich kann nur jedem raten:

Dicke Handschuhe für Nachts besorgen, denn am Meisten kratzt man sich Nachts die Haut auf, die Heizung ausstellen, unbequeme Kleidung vermeiden und möglichst keine Creme benutzen, und auf keinen Fall eine mit Cortison benutzen. Das kann man immer noch dann machen, wenn wirklich nichts mehr heilt. (Entzündungen müssen allerdings behandelt werden)

Das gilt allerdings nur für meine Haut. Kann natürlich auch Leute mit Neurodermitis geben, bei denen Cremes gut helfen.

hWa9ts/chipxu


:)_ ;-)

gaina{agiroelliWi


hmm ok, also kratzen tut sie sich ja nicht.....dann ist es wohl was anderes....danke trotzdem

ghinaa&girgellxii


hmm ok, also kratzen tut sie sich ja nicht.....dann ist es wohl was anderes....danke trotzdem

g'inaag^irelglii


hmm ok, also kratzen tut sie sich ja nicht.....dann ist es wohl was anderes....danke trotzdem

hhatscUhipu


Einmal hätte gereicht ;-D

Mach mal den Hauttest mit ihr, kratz sie mal ein bißchen mit dem Fingernagel über ihren Arm oder ihr Bein. Bei Neurodermitis ist die Haut ja ziemlich trocken und es bleibt ein weißer Streifen. Wenn da keiner ist, hat sie sicher keine.

TeUxLO


@ Simone27,

unsere Enkeltochter (4) hat diese Neurodermitis mit ca. einem 1/2 Jahr an den Handoberflächen und den Unterarmen bekommen.

Die Schulmedizin (Hautarzt) mit einer in der Apotheke angemischten Salbe versagten bzw. brachten nur eine Linderung des Juckreizes.

Bis dann meine Schwiegermutter einen Besprecher empfahl.

Ein viertel Jahr mussten Mutter und Kind (ab und auch mal meine Frau mit) zu einer wöchentlichen Sitzung zum Besprechen und dann noch ein viertel Jahr zur vierzehntägigen Besprechung.

Schon nach dem ersten viertel Jahr war schon eine deutliche Besserung eingetreten – und nach einen dreiviertel Jahr war diese sch*** Neurodermitis geheilt.

Vllt. gibt es ja in deiner Umgebung auch einen Besprecher oder eine Besprecherin.

Die kosten kein Geld bzw. kann man denen geben wie viel und was man will (bereit ist zu geben) – auch z.B Naturalien.

MfG

b^imbxoo


@ Omoze:

Ich habe mir deine Links mal angeschaut, aber einen zusammenhang zwischen Neuro und Schilddrüse habe ich da nicht wirklich gefunden. Kannst du das bitte evtl. mal kurz in eigene Worte fassen?

@ TULO:

Du hast da was falsch verstanden. Cremes sollen nicht heilen, sondern lediglich die Sympthome lindern. Jeder der sich mehr davon verspricht ist natürlich von Cremes enttäuscht. Ist die Haut z.B. super Trocken und schuppt sich, hilft eine Creme auch die Optik etwas zu bessern. Ist die Haut wund vom Kratzen, verkrustet oder offen, erlangt man mit einer Creme zB wieder die Flexibilität der Haut zurück. Nichts ist schlimmer als wenn an den Gelenken die Haut so kaputt gekratzt ist, dass man nur unter starken Schmerzen die entsprechenden Gelenke bewegen kann. Salbe drauf, ggf. Druck über eine Bandage/Tuch auf die Haut geben und man kann sich wieder realtiv schmerzfrei bewegen.

@ Allgemein:

Ich glaube jeder der hier schreibt, dass eine Salbe garnichts bringt, hatte noch nie einen heftigen Neurodermitis Schub. Ich habe die Zeiten zum Glück hinter mir, geblieben ist aber ein ganzes Stück Erfahrung wie man den Alltag irgendwie übersteht, ohne vollends am Rad zu drehen. Neben Kühlung waren Salben dabei ein wichtiger Bestandteil.

Empfehlen kann ich eine Mischung nur aus Eucerin + Wasser, habe da zusammen mit einer Apotheke "experimentiert", letztlich waren wir bei einem Mischungsverhältnis von 1zu1. (Verhältnis, das die Apotheke ursprünglich als nicht machbar bezeichnette). VOrteil ist dass die Salbe wirklich nur Fett und Feuchtigkeit beinhaltet. Vorteil dieser Mischung ist auch, dass es keinerlei Entzündungen selbst bei offenen Stellen gab.

Bedeutend billiger, was aber dennoch seinen Dienst verrichtet, Melkfett (normal oder soft) und z.B. Nivau (normal, soft, Bodylotion). Führt normalerweise auch zu keinen Entzündungen bei offenen Stellen. Bei schlimmer Haut, auf keinen Fall auf die Idee kommen und eine Salbe mit Urea-Anteil nehmen, das brennt wie Feuer, da können Salben wie z.B. Nivea soft (!!!) schon unheimlich brennen, was Urea dann anrichtet, kann sich jeder selbst ausmalen.

Tendenziell wurde ich auch sagen, umso schlechter die Haut, desto höherer Fettanteil. Heilt die Hautpartie ab, fängt sie an sich zu schuppen, weshalb ich dann eher mehr Feuchtigkeit empfehlen würde. Feuchtigkeit hat im Alltag auch den Vorteil, dass an den Klamotten nicht überall die Fettcreme hängt (bekommt man schwer wieder raus) und man nicht über Stunden glänzt wie eine Speckschwarte.

Was jeder einzelne dann tut, um seine Neuro zu "heilen", ist jedem selbst überlassen. Da gibt es m.E. auch kein Patentrezept. Von Diäten, Besprecher, Elektrotherapien, Kältekammern, Heilfasten, Heilstollen (sehr gut übrigens ;-) ), Akupunktur, Physchotherapie, UV-Therapien, Naturheilpraktiker, Eigenbluttherapie, Eigenurintherapie, Darmsanierung...

Habe davon vieles ausprobiert, mein Fazit daraus:

- Der Stress den die Neuro mit sich bringt sollte ausgeblendet werden. Leben mit der Neuro, nicht gegen die Neuro, sonst ist das ein Teufelskreis.

- Imunsystem stärken, unnötige Reize umgehen -> Ernährung umstellen

- Haut auf Vordermann bringen, z.B. Mittelmeer, Nordsee, Heilstollen,... sodass wieder Lebensqualität erreicht wird -> begünstigt wiederum die Stressreduktion.

Wenn das dann klappt, pendelt sich der Körper auf einem stabilen Zustand ein, sodass auch evtle. Fehltritte, wie falsche Ernährung/Pollenbelastung/Milben bis zu einem gewissen Maß (je nach Festigung des Zustands) ohne Ausbruch oder Verschlimmerung seitens des Körpers abgefedert werden können.

Ok, das war jetzt eher allgemein, aber ein konkreter Tipp für Neuro bei Kindern:

Die Neuro darf vom Kind NIE als Druckmittel eingesetzt werden.

N5ouvalinxe


Meine Schwester hatte damals im ganz jugen Alter so schlimme Neurodermitis, dass sie nachts teilweise den kopf gegen die wand geschlagen hat weil es so gejuckt hat. der ganze kleine körper war blutig und nässend gekratzt, es war furchtbar. Kein Arzt hatte die richtigen Mittel parat, bis sie dann an einen Kinderarzt geleitet wurden, der sich genau auf das spezialisiert hat. Er hat es geschafft, dass meine Schwester wieder ein kleiner gesunder und vor allem glücklicher Engel werden konnte.

Der Mann hat wirklich was auf dem Kasten.

Woher kommst du denn´?

Shimopne2B7


Vielen Dank für die vielen Antworten. Hab gleich mal Actimel gekauft, obwohl sie eigentlich gar nicht auf Joghurt o.ä. steht. Zum Glück mag sie fast nur herzhafte Sachen - so kann ich essenstechnisch schon vieles Ausschließen.

Wir wohnen in Westsachsen.

_KParv atxi_


Bei Neurodermitis soll hochdosiertes Vitamin B12 auch ganz gut helfen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH