» »

Nagelpilz + Warze darunter – in welcher Reihenfolge behandeln?

t)ipt~o+ptxoe hat die Diskussion gestartet


Einer meiner kleiner Zehen hat derzeit zu kämpfen...

Er ist von einem Nagelpilz befallen, und es besteht die Möglichkeit (von 2 verschiedenen Ärzten ausgeprochen), dass sich eine Warze darunter befindet. Möglicherweise also eine Verschwörung von zwei üblen Bösewichten. Offensichtlich ist es nicht einwandfrei festzustellen ob diese Warze existiert oder nicht.

Ich weiß, dass ich mich bei der Behandlung des Nagelpilz auf einem guten Weg befinde. Das scheint mir zu nahezu 100% gesichert, weil ich den Nagelpilz in der Vergangenheit nach rein optischen Kriterien bereits erfolgreich abgewimmelt hatte. Er allerdings dann vollständig wieder. Jetzt stehen die Anzeichen wieder auf allmähliche Besserung, und mit der gewonnenen Erfahrung werde ich auch nach der optisch sichtbaren Heilung noch sehr lange weiter behandeln und meine Socken bei 90 Grad waschen damit nichts wiederkommt.

Nun ist aber da eventuell auch noch diese Warze...

Eine chirurgische Entfernung (Entfernen des Nagels oder Teile des Nagels) scheint aufwändig und potenziell schmerzhaft, nicht zuletzt weil die Ärztin meinte sie wollte eine derartige OP nicht in der Woche vor ihrem Urlaub durchführen, weil sie mir dann im Falle von Schmerzen nicht beistehen könnte.

Wenn ich den Nagelpilz jetzt aber vollständig zurückkommen lasse, zerbröselt der Nagel von alleine (schmerzfrei). Das weiß ich. Ich würde vermuten, die Warze wäre dann freigesetzt und einfach zu behandeln. Wäre es nicht besser/angenehmer die Warze unter solchen Bedingungen (also zuerst) zu behandeln, und erst dann (als zweites) den Nagelpilz an zu gehen?

Mir scheint das guter Menschenverstand. Leider habe ich es versäumt den Ärzte diese Frage zu stellen. Ich habe in dieser Sache schon zig Arzt-Besuche hinter mir, möchte nicht schon wieder hin, und versuche daher auf diesem Weg eine Antwort zu finden.

Hat jemand damit Erfahrung oder einen (idealerweise fundierten) Rat?

Danke,

tiptoptoe

Antworten
SXonSi*e6x4


Macht die Warze denn Beschwerden oder warum willst du sie unbedingt entfernen? Wenn sie nicht weiter stört würde ich nichts dran machen.

s5ch|nabBexl


Also ich selbst habe da keine Ahnung ,aber ich kenne eine Frau die ihren Pilz an den Zehennägeln nicht behandeln ließ. Dieser hat dann ihr Nagelwurzeln (nennt man das so?) zerstört und nun hat sie an den meisten Zehen garkeine oder sehr häßliche Zehennägel.Ich weiß ja jetzt nicht über welchen Zeitraum sich sowas erstreckt, aber das Risiko würde ich persönlich nicht eingegen!

Hoff du findest eine gute Lösung! *:)

cdrownl


Ich würde damit zum Podologen gehen.

Den Nagelpilz würde ich schon weiterbehandeln. Sollte darunter tatsächlich eine Warze sein (was ich noch nie gehört habe) gibt es immer noch die Möglichkeit, die Nagelplatte behutsam nur an dieser Stelle aufzufräsen (das geht auch schmerzfrei) um die Warze zu behandeln. Das macht man auch so bei Hühneraugen, die unter dem Nagel liegen.

MXnemo1si>nxe


Deine Ärztin hat recht, eine Warze unter dem Nagel zu entfernen ist aufwendig und sehr schmerzhaft. Um sie so zu entfernen daß kein Rezidiv kommt muß der Nagel vorher entfer4nt werden, beim anschließenden Abtragen der Warze mit dem scharfen Löffel kann es bei einem tiefen Exemplar dazu fühen, daß dabei das Nagelbett zerstört wird und der Nagel möglicherweise Wachstumsschwierigkeiten hat (das macht sich auch optisch leider wenig vorteilhaft bemerkbar). Wenn die Warze nicht sehr störend ist würde ich dir darum raten mit der Warze zu leben, es kann wirklich sein daß du den Nagel nach der Warzen-OP verlierst.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH