» »

Neurodermitis-Schub ausgelöst durch Matratze?

HF. xG. hat die Diskussion gestartet


Guten Abend zusammen,

nachdem sich das nun seit einem Jahr hinzieht, stelle ich die Frage einfach mal nicht mehr an einen Hautarzt, sondern hier in den Raum.

Mein Problem ist folgendes:

Ich habe (in der Theorie und laut Arzt eine leichte) Veranlagung zur Neurodermitis.

In der Kindheit wurden die Schübe immer nur durch Milch ausgelöst. Das heißt, immer wenn ich Milch getrunken habe, hat sich zwischen meinen Fingern die Neurodermitis in kleinen, juckenden (und wenn man juckte auch nässenden) "Pocken" manifestiert.

Mit den Jahren verschwand aber diese Veranlagung mit der Milch. Ich konnte ohne Probleme und nach Lust und Laune Lactose in jeglicher Form zu mir nehmen...

Es kam zwar, vielleicht ein oder zwei Mal im Jahr zu einer leichten Pockenbildung irgendwo am Körper, aber die habe ich kaum wahrgenommen und die verschwand auch immer nach 2-3 Tagen.

Vor knapp einem Jahr habe ich mir nun eine neue Allergikermatratze bei Aldi gekauft. (Ich reagiere allergisch auf Pollen – Gräser, Birke und noch was – und habe auch eine Hausstaub-/Milbenallergie, die mit einer Sensibilisierung angegangen und zumindest eingeschränkt wurde)

Knapp 2-3 Wochen später habe ich erstmals die mir bekannten Pocken am linken Arm bemerkt. Anfangs auf eine Stelle von dem Ausmaß einer Euromünze beschränkt. Ich habe mir erst nichts dabei gedacht.

Mit der Zeit wurde ich skeptischer, weil die Stelle einfach nicht weg ging. Ich habe Decken auf die Matratze gelegt (weil ich dachte, es läge vielleicht an einem Kunststoff oder etwas in der Art). Ich habe einen Allergieschoner angefordert und übergezogen. Ich habe den Weichspüler gewechselt und ganz abgesetzt. Und noch etliches mehr.

Nach 6 Monaten wurde der Plaque immer größer und ich ging zum Hautarzt. Der diagnostizierte Neurodermitis und verordnete Betagalen und eine Salbe auf Basis von Steinkohleteer (?) und einem Antipilzmittel. Erst wurde es besser, die Stellen gingen weg. Aber kaum war es abgesetzt, ging es wieder los.

Dann der Wechsel zu einem anderen Arzt, Duogalen, wieder gleiches Bild: Erst Besserung. dann kam es wieder durch.

Schlußendlich der Besuch im UKM, insgesamt drei Ärzte haben es sich angesehen und eine disseminiat atopische Dermitis mit chronischem Enzem diagnostiziert (zur Info: Die Dermitis war am ganzen Körper mittlerweile verteilt, die mittlerweile drei Plaques am linken Arm auf Tennisballgröße angewachsen, stark nässend). Man verordnete mir Elidel fürs Gesicht (dort war es nicht stark, aber auffällig). Cefuroxim für 10 Tage, Nerisona Salbe für die Plaques und Advantanmilch für alles andere.

Vor einer Woche habe ich die Nerisona an den Plaques abgesetzt, da der Behandlungszeitraum beendet war. Mit der Advantanmilch behandele ich noch die letzten Stellen am Körper und mit der restlichen Nerisona die hartnäckigen Stellen.

Doch wenns soweit gut ist, wieso schreibe ich dann?

1. Die hartnäckigen Stellen jucken nicht mehr und die Pocken sind weg. Aber die Farbveränderung der Haut bleibt weiterhin. Normal?

2. Vor allem an den Händen treten kleine neue Pocken auf.

3. Ich habe heute Abend genau im Zentrum der drei Plaques, die Weg waren (wo nur noch die Haut gerötet war und Narbengewebe über war), eine neue Stelle gefunden, die juckt und sich anfühlt, wie ein unreifer Pickel...

Meine Frage jetzt: ALLE Ärzte haben es bisher negiert oder zumindest für unwahrscheinlich gehalten, dass es an der Matratze liegt. Aber mal ehrlich. Es kann doch kein Zufall sein, dass die Stellen genau dort sind, wo man die Matratze berührt (Oberschenkel-Außenseite, Fessel Außenseite, Arme Seite, Rücken, etc.) und dass es erst anfing, als ich die Matratze hatte.

Außerdem: Die Salben schlagen an und es geht alles zurück. Aber es kommt immer wieder. Wieso?

Und der letzte Punkt (und ich komm mir schon echt paranoid vor), als ich – als es noch nicht so schlimm war, ungefähr 2 Monate vor dem ersten Arztbesuch – für zwei Wochen in einem anderen Bett geschlafen habe, schien es langsam zurück zu gehen. Aber da kann ich mich auch irren.

So, genug der Paranoia, jetzt eure Meinungen ;-)

Ich freue mich schon auf eure Ideen, Ratschläge, Erfahrungen. Und bitte habt Verständniss dafür, dass ich oben nicht alles bis ins kleinste Detail ausgeführt habe. Wenn Unklarheiten bestehen, dann fragt bitte.

Was ich noch vergessen habe: Ich benutze seit 6 Monaten zwei Hautcremes (Neutrogena und fürs Gesicht Dexeryl) und zum Duschen benutze ich nur noch das Sebamed Seifenfreiem Waschstück.

Ich wünsch euch noch ein schönes Wochenende =)

Danke vielmals.

Antworten
Hy. Gx.


Mir fällt gerade auf, dass man Beiträge wohl im Nachhinein nicht mehr ändern kann.

Mir sind zum einen die vielen Fehler aufgefallen, die einfach daran liegen, dass ich Hundemüde bin. Bitte entschuldigt das.

Zum anderen fällt mir auf, dass ich nicht eindeutig erwähnt habe, dass die drei Plaques am linken Arm, wo diese neue Pickelartige Stelle aufgetaucht ist, komplett weg waren (bis auf einige Hautverfärbungen) und nicht mehr juckten.

EInen schönen Abend noch :)

S;tel,lax80


Du hast nicht zufällig noch eine andere Matratze ??? Dann könntest du testen, ob die Neurodermitis zurückgeht...

Aus meiner Sicht, könnte dein Problem durchaus mit der Matratze zu tun haben. Schau mal hier

[[http://www.blauer-engel.de/de/produkte_marken/produktsuche/produkttyp.php?id=309]]

H(. Gc.


Nein, eine alternative Matratze habe ich leider nicht. Ansonsten wäre das mit absoluter Sicherheit Schritt 1.

Das mit dem blauen Engel klingt aber interessant. Ich werden die mal am Wochenende anschreiben. Vielleicht ist ihnen sowas ja schonmal unter die Ohren gekommen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH