» »

Schuppen, Haarausfall, Vitamin-D-Mangel: Seborrhoisches Ekzem?

SfeborrYh\ois&ches


Weiß jemand wie oft man seine Haare waschen sollten? Wahrscheinlich ist öfter besser, aber für den Haarausfall ist es bestimmt nicht gut oder'? Gehen bestimmt immer viele Haare aus beim Waschen?

SJeborrhoi+sches


Betamethason? Ist das Kortison? (Kopfhautprobleme)

[Dieser Beitrag war ursprünglich der Beginn eines eigenständigen Fadens]

Habe das jetzt verschrieben bekommen wegen den extremen Schuppen die ich schon seit zig Jahren habe. Hat jemand Erfahrung damit? Soll es 2 mal täglich auf die Kopfhaut geben bis die Flasche aufgebraucht ist. Ich hoffe es hilft auch wirklich.

Puaulamxarie


Ja, ist Cortison

R@edOAp6ple


Ja, Betamethason ist ein Kortison. Guckst Du hier: [[http://de.wikipedia.org/wiki/Betamethason]]

Kortison heilt nicht, sondern lindert nur akute Entzündungszustände. Nach Absetzen des Kortisons können die Beschwerden wiederkommen.

Was hast Du denn für eine Diagnose bekommen? Bist Du auf evtl. Schuppenflechte untersucht worden? Du schreibst, Du hast diese extremen Schuppen schon seit Jahren. Gibts Jahreszeiten, wo sie schlimmer sind (Frühjahr/Herbst)?

dWolorbou's


Ich hatte ebenfalls jahrelang Schuppen. Handelsübliche Schuppenshampoos verstärkten das Problem genauso wie Naturshampoos. Ich hab dann vom Arzt Terzolin-Shampoo verordnet bekommen, heute ist es glaube ich nicht mehr verschreibungspflichtig. Es hat mir super geholfen. Heute wasche ich meine Haare mit Weleda Rosmarin-Shampoo, das einzige Shampoo, welches ich dauerhaft gut vertrage. Selbst die Shampoos von Lavera bilden über kurz oder lang Juckreiz, später wahrscheinlich wieder Schuppen.

Mein Tipp: Erst Terzolin, dann ein Naturkosmetik-Shampoo probieren.

SDeb&orrhoixsches


Ich war bei 3 verschiedenen Ärzten. 2 meinten auf keinen Fall Schuppenflechte, vielleicht leichte Neurodermitis und verschrieben irgendwelche Shampoos die garnichts halfen.

Vor Monaten bin ich von selbst auf das KET Shampoo gekommen was auch wirklich hilft wenn ich es alle paar Tage verwende, aber sobald ich damit aufhöre kommen die Schuppen wieder. Die schuppigen Stellen im Gesicht sind aber komplett verschwunden dadurch!

Ja und jetzt habe ich eben das hier verschrieben bekommen und hoffe es hilft

L[ac:kyLxuck


Eine Neurodermits schliese ich aus. Ich empfehle Dir auf alle Fälle mit KET weiter zu machen und würde die Salbe mit Betamethason ausgehen lassen und mit dem Arzt sprechen ob er Dir vielleicht Alfason Crelo verschreiben kann. Dies ist ein Hydrocortison. Dies ist sehr schwach und kann auch sehr lange angewandt werden ohne Schäden zu verurachen.

LackyLuck Krankenpfleger

M<oniM


Eine Neurodermits schliese ich aus.

Und nach welchen diagnostischen Tests lässt du dich zu dieser Aussage hinreißen ;-) ?

S~eborrhBoi|schxes


Wie lange sollte ich das Betamethason nehmen? Wirklich bis es leer ist?

Pjaulam6arixe


Am besten, Du fragst den Arzt! Ich mache es so (wenn überhaupt): 1x täglich abends bis es weg ist. Wenn es geht nicht länger als 8 Tage und dann ganz wichtig: ausschleichen. Erst 1 Woche jeden 2. Tag, dann jeden 3. usw. Sonst kommt das Ekzem erfahrungsgemäß ganz schnell zurück.

Viel Erfolg!

SweborBrho0ischxes


Echt ausschleichen? Hm ok danke für den Tip.

Wie lange dauert es bei dir bis das Ekzem wieder kommt?

P8aulramlarixe


Im Augenblick habe ich gar nichts, außer einer leicht schuppigen Stirn, was ein Außenstehender gar nicht sieht. Juckt halt. Ich nehme ja so gut wie kein Kortison, mußte ich vor ein paar Jahren sehr stark nehmen, obwohl man fast nichts sah. War zur Vorbeugung, was ich bis heute nicht verstehe.

Ich habe zur Zeit UV-B-Bestrahlung in niedriger Dosis. Das hilft am besten. Schleiche ich im Moment aber auch aus.

Meine Haut ist effektiv durch L-Thyroxin nicht mehr so trocken und neigt daher auch weniger zu Ekzemen. Der Juckreiz ist nahezu weg. Meine angebliche Rosacea ist auch weg, also alles positiv.

Meine Schleimhäute sind immer noch trocken. Ich empfinde das aber nicht als schlimm. Nehme gelegentlich Nasenöl, was ich aber nicht besonders mag.

Ich muß dazu sagen, daß ich chronische Nebenhöhlenentzündung mit Pansinusitis habe. (Jahrelange unbehandelte Pollenallergie) Aber kaum Beschwerden. Ich war schon mehrmals kurz vor OP, aber da meine Beschwerden relativ gering sind, hat man davon abgesehen. Außerdem habe ich eine Refluxösophagitis. Das alles hängt wohl zusammen, aber wie gesagt, außer dieser blöden Verschleimung (bei der die Ärzte nicht wirklich wissen, woher sie kommt) geht es mir eigentlich seit L-Thyroxin gut.

Gegen den Juckreiz auf dem Kopf helfen medizinische Haarwasser ganz gut. Mit einer Pipette auftragen und einmassieren. Wenn Du Schuppenshampoos nimmst, solltest Du die Haare selbst mit einer Haarkur einreiben, damit das Shampoo nur auf die Kopfhaut kommt. (Upps, ich habe festgestellt, Du bist ja wahrscheinlich ein Mann, da ist das nicht so wichtig). Dadurch werden die Haare nicht von den Shampoos ausgezogen und bleiben schön geschmeidig. Das war ein Tipp von meinem Friseur.

Was ich festgestellt habe: je weniger Medikamente (außer L-Thyroxin) ich nehme, desto besser geht es mir, denn die Nebenwirkungen (zumindest bei mir) vor allem auf die Haut waren nicht zu unterschätzen. Ich habe allerdings auch eine sehr empfindliche, helle Haut.

Noch was: bei mir hat man auf der Stirn diese Demodex-Milbe festgestellt. Vielleicht hast Du ja auch sowas. Hat fast jeder Mensch, aber bei geschwächtem Immunsystem vermehren sie sich und das juckt dann. Das kann man durch Abschaben (Hautarzt) feststellen. Dagegen hilft dann Crotamitex. Vielleicht ist das ja was für Dich.

PTaula*mariAe


Terzolin-Shampoo ist auch nicht schlecht.

LIackykLuxck


Meine Erfahrungen beruhen auf langjäriger Arbeit in diesem Bereich.

LackyLuck

MHonxiM


Meine Erfahrungen beruhen auf langjäriger Arbeit in diesem Bereich.

Wenn sie aus der praktischen Erfahrung kommen wirst du mir mit Sicherheit zustimmen, dass man nur aus Schilderungen und ohne Untersuchung des Ekzems nur wenig mit Sicherheit ausschließen kann.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH