» »

Entzündeter Insektenstich?

K2einNutyzern[amex84 hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute!

Zu meinem Problem:

Mich hat am Männertag (also vor acht Tagen) irgend ein Vieh an der Wade gestochen. Da ich sonst auch mit unzähligen Mückenstichen übersäht war, liegt die Vermutung nahe, dass auch an der Wade eine Mücke zu Gange war. Aber wissen tu ich es nicht.

Der Stich an sich hat normal gejuckt, nichts unübliches. Am nächsten Morgen dann aber sprichwörtlich das böse erwachen. Der Stich an sich war völlig geschwollen und drumherum hat sich ein großer heißer roter Fleck gebildet, der ca. 12cm Durchmesser hatte. Ich hatte nun drei Tage lange, so oft es ging, gekühlt und siehe da, Sonntag war alles paletti, lediglich der Stich an sich war noch zu sehen.

Bis Mittwoch blieb das auch so. Aber am Donnerstag musste ich zu meinen verdutzen feststellen, dass der Stich wieder arg geschwollen war und sich wieder ein ca. 12cm im Durchmesser großer roter und heißer Fleck um den Stich herum gebildet hat. Also bin gestern früh zur Hautärztin meines Vertrauens (bin dort schon seit meiner frühen Kindheit und alles war bisher super).

Diese betrachtete sich den Stich nun genau, konnte nun aber auch nicht mehr feststellen, was mich da gestochen hat. Sie nahm noch Blut ab, um zu schauen, ob es sich vielleicht um einen Zeckenbiss nebst Borrelioseinfektion handelt, meinte aber, wenn da ungewöhnliche Werte rauskommen würden, würde sie mich sofort anrufen. Des weiteren meinte sie nur, dass es sich wohl um eine Superinfektion handeln würde und hat mir eine antibiotische Salbe (Diprogenta) aufgeschrieben, die ich Abends auf den Stich und den roten Fleck schmieren soll und soll weiterhin viel kühlen. Dies hatte ich gestern den ganzen Tag über getan und dann Abends die Salbe (nebst Pflaster – sonst saut man sich ja alles ein) draufgeballert. In der Nacht wurde ich nun mehrmals wegen sehr starken, schier unerträglichen Juckreizes wach, konnte aber immer wieder einschlafen. Heute früh gab es dann erneut ein böses erwachen. Neben diesen schier unerträglichen Juckreiz ist der rote heiße Fleck schon auf 18 – 20 cm Durchmesser angewachsen und spannt sehr, was beim Laufen ebenfalls sehr unangenehm ist. Also bin ich auf anraten meiner Mutter (selbst Krankenschwester aber im HNO-Bereich) in die Uni zum Notfalldienst, weil zum Samstag ja kein Doc mehr offen hat. In der Uni selbst hat mir dann wieder nur so ein Jüngling (wahrscheinlich Assistensarzt, der irgendwie ziemlich ahnungslos erschien) gemeint, dass ich die von meiner Hautärztin verschriebene Medikamentation weiterführen soll.

Aber dieser Juckreiz ist verdammt noch mal unerträglich und der Fleck wird statts kleiner eher größer – trotz kühlen und allem. Meine Mutter meinte nun, ich soll nun Antibiotika in Tablettenform (Cefuroxim) nehmen, weils halt immer schlimmer wird. Was haltet ihr davon?

Ich fühl mich gerade irgendwie bissl von den Ärzten verscheißert ... :(v

Antworten
oGrbitxus


War dein blutbild in ordnung? Wahrscheinlich hast du keine infektion sondern eine allergische reaktion. Ich würde an deiner stelle ein antihistaminikum einnehmen, evtl in kombination mit einer kortisonsalbe. Und am montag noch mal zum dermatologen.

K]einN0utzejrnamGe8x4


@ orbitus

Also da sich die Hautärztin nicht gemeldet hat, geh ich mal davon aus, das alles i.O. war. Sie meinte ja, wenn irgendwelche Werte aus der Reihe tanzen oder sich was findet, was da nicht hingehört, meldet sie sich. Das war nicht der Fall.

Achso ... ganz vergessen zu erwähnen: Den Verdacht mit der Allergie hatte meine Mutter auch schon (sie ist halt als Medizinerin Ansprechpartner Nr. 1 wenn ich keine Lust hab zum Arzt zu gehen). Da meinte sie, ich solle ein Antiallergikum (Cetirizin) nehmen. Das hat zwar meist – wie auch heute früh – für zwei drei Stunden den Juckreiz gelindert, aber der Fleck an sich hat sich null verändert. Muss auch dazu sagen, nach letzten Freitag und Samstag hab ich das heut früh zu ersten mal wieder genommen.

b`udd]leia


..wenn eine angenommene Superinfektion durch lokale antibiotische Behandlung nicht gebessert wird, wird in der Regel tatsächlich systemisch (also durch Tabletten, ggf. Infusion behandelt).

Da immer weiter zunehmend, solltst du damit möglichst noch einmal zum Arzt, zügig.

Die Borreliose kann durch Blutuntersuchung (noch) nicht sicher ausgeschlossen werden, entsprechende Marker werden erst nach etwa drei Wochen positiv.

Typisch, aber nicht immer ganz klassisch, wäre hier die Rötung mit zentraler Abblassung.

[[http://www.dermis.net/dermisroot/de/14922/diagnose.htm]]

Gute Besserung, :)*

K*einNutuzernaxme84


@ Buddleia

Danke für die Info! :)

Mich hatte vor zwei Jahren schon mal eine Zecke gebissen und da hatte ich ebenfalls eine großen roten Fleck um die Bissstelle, die lediglich von einen weißen Kreis abgegrenzt wurde. Damals konnte es irgendwie sofort im Blut festgestellt werden. Und damals musste ich Doxycyclin nehmen.

Das mit dem zügig zum Arzt gehen, macht sich zum WE schlecht. In der Uni beim Notfalldienst war ich schon, dieser schien noch weniger Ahnung als ich selbst zu haben und meine Hautärztin ist erst am Dienstag wieder da.

Weiß nun ehrlich gesagt nicht, wirklich, was ich machen soll!? Fang ich mit dem tablettenförmigen Antibiotika an? Nehm ich nur das Antiallergikum weiter und schmier die Salbe drauf? Fragen über Fragen ... :-s

K@ei0nNutzZerna<mex84


@ Buddleia

Hab mir gerade noch mal die Bilder aus deinem Link angeschaut. Mein Fleck sieht auch so aus (haben auch alle beide Ärzte gestern wie heute gesehen). Allerdingst ist nur eine kleine Stelle über den Fleck hell abgegrenzt. Ich würde es auch nicht als Kreis bezeichnen.

KheinN'utzePrnaxme84


Hab mir mal die Arbeit gemacht, das ganze zu fotografieren und hochzuladen.

[[http://www.bilder-hochladen.net/files/h9kt-9-jpg.html]]

Tut es eigentlich was zur Sache, dass sich der gesamte rote Bereich recht hart anfühlt?

o{rbi;tuxs


Hm, wenn es durch das cetirzin nicht besser wird, kommt natürlich eine infektion wieder in frage. Allerdings da jetzt auf gut glück etwas einzunehmen ist keine gute idee. Ist der fleck klar abgrenzbar oder sind die ränder eher unregelmäßig? Eine kleine weiße stelle ist bei einem mückenstich ganz normal. Ich würde am montag gleich ins nächste uniklinikum auf die infektiologieambulanz fahren und jetzt nichts einnehmen.

KdeinNlutzeurnam[ex84


@ orbitus

Siehe mein Bild im letzten Beitrag. Da siehst du den Fleck genau.

ocrbituxs


oh wow, habe gerade das bild gesehen, das sieht auf jeden fall nicht nach einer allergie aus. Hast du dich denn stark gekratzt? Hast du letztes mal das doxy gut vertragen?

K>einNu!tzernDame84


Letzte Nacht bei diesem schier unertragbaren Juckreiz, ja. Sonst nicht. Ja, das Doxy hatte ich gut vertragen. Bissl öfter Stuhlgang, aber das ist ja bei Antibiotika normal.

b"u[dCdle1ia


Das Bild ist – vielleicht nur auf meinem Monitor? – zentral eher bläulich-grün, so vom optischen Eindruck würde ich hier auch eher an eine bakterielle Superinfektion denken als an eine Borreliose.

Übers Netz kann hier natürlich niemand Empfehlung für ein Antibiotikum geben (ich nehme an, du würdest dies über deine Mutter bekommen), so kann ich nur nochmals zum Arztbesuch raten.

In einer Stadt, die eine Uniklinik hat, wird es ja sicher auch einen kassenärztlichen Notdienst oder ggf. ein anderes Krankenhaus geben, dort könntest du hin.

KLeinGN;utzer-name84


Ja, würde das Antibiotikum von meiner Mutter bekommen.

Naja, ich bin nicht direkt in einer Universitätsstadt. Ich wohn um genau zu sein zwischen zwei Universitätsstätten in einer Kleinstadt. War vorhin nach Leipzig (30km) gefahren in der Hoffnung, die könnten mir helfen. Pustekuchen. Die andere wäre Halle, auch noch 20km weit weg. Ich würde mich jetzt schon sehr in den Arsch beißen, da auch noch hinzugurken, wieder 10€ zu bezahlen und am Ende bekomm ich wieder die selbe Antwort. Einen Kassenärztlichen Notfalldienst, sowas haben wir hier leider nicht.

K~einNutze%rnaEme8x4


Achja ... das schaut auch im Original auch so blau-grünlich aus. Liegt nicht nur am Bild oder Monitor. Ist schon wirklich richtig gut geworden, das Bild!

b/udwdleixa


Schau mal hier...

[[http://www.laborlexikon.de/Lexikon/Infoframe/b/Borrelia-Antikoerper.htm]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH