» »

Haarwurzelentzündung? der Schamhaare beim Mann

C!ollin xRay hat die Diskussion gestartet


Wertes Forum!%

mein Anliegen, seit ca. 2 Jahren plagt mich ein Jucken im Schambereich. Mein Hautarzt kann mir nicht helfen.

Auszuschließen sind Pilz und Tiere, darauf hin wurde getestet. Die Symptome sind, das sich scheinbar die Haarwurzeln entzünden und das juckt furchtbar. Wenn sich die Entzündung beruhigt hat, schuppt die Haut ab und der Vorgang wiederholt sich. Bis jetzt wurde mit Vobaderm-, Optidermsalbe u.Ä. geschmiert, jedoch nur temporäre Besserung.

Kann das alles lediglich durch Schweiß ausgelöst werden? Ich trage nur 100% Baumwollshorts und keine enge Kleidung, nachts schlafe ich meistens mit Baumwollshort oder nackt.

Ich verwende ph neutrale Seife und dusche jeden Morgen.

Kennt jemand diese Symptome oder weis wer eine Lösung?

Danke, Collin

Antworten
C{oll+in *Ray


P.S: Haare werden nicht rasiert!

E0lBeonxora


Was ich mir vorstellen könnte ist, dass du evt. zu enge Hosen trägst. ":/

Ansonsten weiß ich sicherlich nicht mehr als dein Arzt. Kenne Haarwurzelentzündungen nur vom rasieren/epilieren an den Beinen – da hat es dann aber eher mit eingewachsenen Haaren zu tun. Vielleicht wachsen die Follikel zu nah beieinander? ":/ Dann stören die sich ja gegenseitig im Wachstum und entzünden "sich" deswegen.

Was Salben u.ä. angeht kann ich jetzt nicht wirklich was dazu sagen. Allheilmittel in meiner Family sind (wenn überhaupt) Ringelblumensalbe und Teebaumöl. Mehr wüsst' ich auch nicht.

Egleonyora


Sind aber auch nur so "Haut-allheilmittel". Also nicht das alle in meiner Family Probleme mit ihrem "Haar" haben. xD

CHollHi}n Raxy


wie schon erwähnt trage ich keine engen hosen, also keine reibung, wenn man das so sagen möchte.

übrgens finde ich meine haare eher sehr dick und drahtig, wenig weich. es wachsen auch oft zwei haare aus einer wurzel

vielleicht meldet sich ja noch wer, der das selbe leiden besiegt hat.

s*kat2e+r888


Hi Collin Ray,

ich hatte mal das selbe Problem. Sogar eine wunde Stelle hatte ich schon vom ständigen Kratzen. Auch bei mir konnte der Hautarzt nichts direktes feststellen. Letztlich hat mir jemand hier aus dem Forum die Intimrasur empfohlen hat. Ich habe es ausprobiert. Anfangs musste sich die Haut noch etwas gewöhnen. Mittlerweile rasiere ich mich schon seit einigen Monaten intim und bin das Problem los.

Nach der Rasur (2 bis 3 mal pro Woche) reibe ich die Haut mit Panthenol Creme ein. Ich habe seitdem keinen Juckreiz mehr und die wunde Stelle ist völlig abgeheilt. Zudem sieht es auch noch besser und gepflegter aus ohne Schamhaare. Ich kann dir das nur empfehlen! Endlich ist der lästige Juckreiz weg. :)^

Viel Erfolg! :-)

CZolli!n Raxy


ja, wundkratzen kommt mir sehr bekannt vor. ":/ ab und zu hatte ich mir die haare kürzer geschnitten damit die salbe mehr richtung haut und nicht in den haaren bleibt. aber ganz entfernen will ich nicht, das tat ich vor jahren und dann waren es die eingewachsenen haare.

ich werde es mit dem bartschneider probieren und auf wenige mm trimmen.

lgC

s!k atqer888


Bei mir hat es auch etwas gedauert bis das Rasieren problemlos war. Zuerst hatte ich davon ein paar Hautirritationen. Nach ca. 3 Wochen war dann alles okay und die Haut hatte sich daran gewöhnt. Man muss mit dem Rasieren zu Beginn etwas Geduld haben. Wichtig ist, dass man sich nass rasiert und danach die Panthenol Creme (gibt's in jeder Drogerie) aufträgt. Selbst alleine durch den Rasierschaum (für empfindliche Haut) bekommt die Haut die notwendige Feuchtigkeit.

Nach ein zweiter Tipp: Hast du mal das Waschmittel gewechselt? Manchmal können Allergien auch durch bestimmte Stoffe im Waschmaschinen-Waschmittel ausgelöst werden. Daher würde ich an deiner Stelle auch mal das Waschmittel wechseln.

Coolliin xRay


Hallo,

waschmittel schließe ich aus, ich bin die letzten 6 monate auf reisen und habe permanent unterschiedliche waschmittel, je nach dem wo ich wohne, zz. haushalt mit waschmittel für kleinkinder/babies.

nassrasur mag ich wirklich nicht, das hatte ich vor ein paar jahre praktiziert und die eingewachsenen haare waren der horror, auch wenn ich ganz vorsichtig rasiert habe, hatte ich immer einige davon.

ich werde den barttimmer nehmen und mal alles auf 5mm stutzen und sehen wie weit das einfluß nimmt. du trägst "glatze" wie es sich liest?

lg Collin

sDkatSer8x88


Hi Collin,

ja, bei mir ist alles ganz blank unten und ich bin sehr happy damit! :)^ :)^ :)^

mOvau#ghn


Hab die selben Symptome seit ca. 2 Monaten in beiden Leisten. Hautärztin hat diese Woche gemeint es wäre eine Haarwurzelentzündung, glaube ich aber fast nicht weil die Haut auch zwischen den Poren und Haaren total gereizt ist. Die Haut schuppt ab und es bilden sich so kleine weiße Kreise und kleine Pickel.

Medikation von meiner Hautärztin die nach 3 Tagen eine kleine Veränderung bewirkten:

Aureocort-Salbe und Isozid-H Desinfektionsmittel

Da viele im Forum schon geschrieben haben das die Hautärzte auch ratlos sind kann ich mir vorstellen das die Creme auch nix bringt...

Vor ein paar Jahren hat ein Freund von mir das selbe gehabt. Er meinte vom Schwitzen und von der Reibung auf der Haut. Er hat es mit Puder (also Stelle trockenlegen) weggebracht!

Werde dich über meinen Behandlungserfolg informieren und wenn dir was neues auffällt freu ich mich natürlich auch über eine message.

sg

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH