» »

Muttermal unter Achsel leicht wund

N4eed.yInpxut hat die Diskussion gestartet


Da ich nun aufgrund meiner anderen verdächtig ausehenden Muttermale ein bissel meine Haut geprüft habe, fiel mir ein das ich ja seit Jahren schon ein kleines Muttermal unter meiner rechten Achsel habe, welches ich nie beachtete und immer schön drüber rasierte bzw. Deo ran machte, es tat schließlich nie weh und hatte bisher vom bloßen sehen her nie geblutet oder ist auch nie gewachsen.

Heute ging ich ins helle Licht am Fenster und schaute mir den spaßishalber mal genauer an und musste irgendwie erschrecken.

Das Mal hatte leicht blutig aussehende Risse und war an der Oberfläche braun mit zwei schwarzen Minipunkten. Erhaben ist es ja schon immer gewesen, ist auch total weich und lässt sich wie bei einem stielartigen Mal hin und her bewegen. Leider befindet sich das Ding genau in der Falte zwischen Arm und Achseln, also wo es schön reiben tut.

Ich kann nicht sagen wie lang das schon so aussieht, vielleicht fing es erst an, vielleicht siehts auch schon seit Monaten oder Jahren so aus!!

Die Größe ist vielleicht 1,5 bis 2 mm, ich finde da hatte sich nichts auffälliges getan, sonst hätte ich das wohl schon eher bemerkt. Aber ich hab ja gehört das, wenn es blutig ist (in meinem Fall irgendwie blutig durchschimmert), dann ist das ein Zeichen von Hautkrebs.

Und ausgerechnet heute muss auch noch Wochenende sein, so das ich erst Montag zum Arzt kann, würde am liebsten sofort gehen um mich beruhigen zu lassen oder so. Aber hat nix offen.

Ich hab eigentlich nun eine einzige Frage: Ist ein blutiges Mal ein Zeichen für einen BEGINNENDEN Prozess oder ist es eher Zeichen das es schon fortgeschritten ist und gestreut hat?

Im Grunde weiß ich ja das man sowas entfernen kann und fertig is! Aber ich hab Angst das es schon viel länger so aussieht wie jetzt und deswegen schon gestreut haben könnte. Böse siehts jedenfalls aus wenn man die Haut um das Mal bissel dehnt und das Mal dadurch rot schimmert bzw. man diese leicht offenen roten Risse sieht.

Leberflecke hatte ich bisher schon immer an unmöglichen Stellen gehabt, einer wurde schonmal wegoperiert wegen Verdacht von Morbus Bowen oder sowas, naja, und überhaupt habe ich über 50 Leberflecke am Körper und alle sehen unregelmäßig aus, mit dunkleren Bereichen in der Mitte, unbegrenzen Rändern, Erhabenheit etc...! Mein Hautarzt meinte letztens auch schon das ich ein Risikotyp bin, obwohl nicht blond und auch kein soo extremer heller Hauttyp.

Ich hab jetzt einfach nur Angst. :°(

Antworten
l%e" samng rueal


Geh einfach mal zum Hautarzt. Wenn man viele Leberflecken hat, sollte man eh ab und zu mal den Arzt drüberschauen lassen.

N0eed.Ixnput


na das will ich ja auch machen. Problem: Heut ist Samstag und morgen Sonntag. Und damit ich bis Montag nicht kaputt gehe, hab ich das hier gefragt.

l5e sangr rexal


So schnell entwickelt sich das nicht, keine Sorge :-)

Und das kann auch noch einige Tage warten.

N]eed7.Inpuxt


ja schon, aber weiß ja ne wie lange das schon besteht. Kann ja schon seit Wochen oder Monaten so sein, und ich will ja eigentlich nur wissen ob ein blutendes Muttermal schon ein fortgeschrittenes Stadium ist oder ob sowas auch der Beginn sein kann von einer Bösartigkeit. Weil Blutung wird ja immer als Symptom angegeben, aber ich hab nirgends gefunden in welchem Stadium dieses Symptom auftritt, obs da schon zu spät wäre oder so. :-)

Ich weeeß schon das keiner hier ein Arzt ist, aber mich würde mal Meinungen von anderen Betroffenen hören wollen. :)D

Msit~ochJondraiuxm


Lass dich nicht verrückt machen...2 mm sind so klein, dass das Risiko auf jeden Fall sehr gering ist, selbst wenn es sich um was bösartiges handeln sollte! Mit dem Herausschneiden ist die Gefahr dann gebannt. Was das "blutige Aussehen" zu bedeuten hat, kann ich aber auch nicht beurteilen.

Foto? :=o

N?eed*.InVput


mit was kann ich Fotos hochladen?

Fvix ugnd xFoxixe


Hallo Need.Input,

sah das Muttermal vorher anders aus? Ich meine jetzt, war es richtig braun oder ging vorher auch schon ins rötliche? Es gibt nämlich auch Male, die völlig harmlos sind u. so blutig schimmern.

Fotos kannst du mit [[www.directupload.net]] einstellen.

LG u. mach' dich nicht so verrückt, 2 mm sind wirklich sehr klein! :)_ :)_ :)_

N~eed'.Inpxut


[[http://imageshack.us/photo/my-images/716/picture4.jpg/]]

das letzte ist ein anderes Mal, sieht aber genauso aus wie das was ich zu fotografieren versuchte.

FCix u?nd GFoxxie


Hmm – für mich sieht es eigentl. eher so aus, als wäre das vom Rasieren eine Reizung.

Ich habe übrigens im Gesicht auch 2 Leberflecken, die sich verändert haben. Die waren auch erst richtig braun u. dann haben die mir mal so gejuckt, jetzt sind sie mehr so rötlich bzw. rosa. Ist auch nichts bösartiges.

LG! @:)

Nkeed.JInpxut


das weiß ich leider nicht, hab das Mal vorher nie so genau unter die Lupe genommen. von weiten siehts eher braun aus, aber wenn man die haut um das Mal dehnt, und quasi auch das Mal selber etwas ,,dehnt", dann schimmert es so wie auf dem letzten Link.

FDix uRn$d Ffoxie


Also, das, was du als letztes eingestellt hast, sieht für mich schon komischer aus, weil es auch so erhaben ist. ":/

Muss aber auch nicht unbedingt was Schlimmes bedeuten, nicht alle komischen Leberflecken sind gleich bösartig. Trotzdem würde recht bald zum Hautarzt gehen u. mal alle Male checken lassen.

LG! @:)

N$eedF.Inppuxt


sieht eben so voll krass aus. Naja, aber es heißt ja auch das Muttermale durch ständige Reizung irgendwann auch bösartig werden können. Und da ich es schon so viele Jahre habe und sicher schon oft gereizt wurde, weiß ich eben ne ob das bereits schon eine Veränderung ist.

Naja, ich geh Montag zum Doc, sicher ist sicher.

Am Zeh hab ich ja auch noch so nen braun-schwarz- gesprenkelten Leberfleck, auch schon viele Jahre lange, aber auch dort gibts ja ständig Reizung durch Socken und Schuhe.

Des weiteren noch ein seltsames schuppiges Teil am Hals, das sich auch ne wegmachen lässt und immer wieder kommt, dann noch ein brauner Fleck genau an der Linie wo der BH immer langreibt der aussieht als wäre ein weißer Eiterpickel drin.

Und zu guter Letzt noch ein hellbrauner, gesprenkelter Fleck der die Form eines Schmetterlings hat und auch vom Arzt letztens als bedenklich eingestuft wurde, aber NOCH nicht entfernt werden müsse.

Irgendwie hab ich kein Glück mit diesen Flecken, und war ja noch nie im Leben zum Hautcheck. Ab jetzt werd ich das aber machen.

Vor 6 Jahren oder so, war ich auch täglich im Solarium und hab mich auch sonst oft verbrannt in meiner JUgend. Deshalb nehme ich solche Veränderungen lieber einmal zu ernst als einmal zu nachlässig. ;-D

NbeedI.InpNut


Der untere Link war kein Fleck von mir, ich habe ihn nur als Bsp. genommen weil er eine gewisse Ähnlichkeit aufweist zu meinen, aber ich hab mit meiner Cam keine so guten Bilder hinbekommen. Meiner sieht noch nicht so aus wie auf dem unteren Link, aber dieses rote durchschimmern ist an der Wurzel des Mals zu sehen, außerdem ist meiner genauso erhaben.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH