» »

Gürtelrose: Wie lange sollte man sich schonen / wann geht sie?

CUo)sima!23 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe seit dem 1.Juli eine kleine Gürtelrose (unterhalb des Schlüsselbeins und an der Schulter / Oberarm). Ich hatte diesen leicht schmerzenden, juckenden Ausschlag, der nach dem Joggen aufgetreten ist und von dem ich zunächst dachte, er sei Folge von fiesen Insektenbissen, war enorm schlapp und müde und bin drei Tage später erst zum Arzt, weil ein Wochenende dazwischen lag. Es folgten dann Fiebergefühle, Schlappheit und so ne Art elektroschockartige Schmerzen, die zum Glück nur kurz anhielten, aber alle halbe Stunde ungefähr kamen. Allerdings gings mir nach ner Woche schon viel besser (keine Schmerzen mehr u. kein Fiebergefühl). Nun haben wir bereits Ende Juli: Der Ausschlag ist kleiner geworden, juckt und brennt nicht mehr, doch schlapp fühl ich mich immer noch. Was zu tun?

Kann ich jetzt einfach mal wieder nen bisschen Sport machen? Das hilft ja auch manchmal belebend. Mir fehlt mein zwei mal wöchentliches Laufen schon ziemlich und ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass ich noch wirklich Gürtelrose habe. Aber der Ausschlag ist halt noch da. Gibt es da Erfahrungen, wie lange so was dauert?

Lieben Dank

Antworten
Leacky=Luxck


Die Erfahrungswerte sind unterschiedlich. sie können von 2 Tagen bis etwa 4 Wochen dauern.

LackyLuck

Cyos\imEaz23


Hallo LackyLuck,

das hatte ich auch gehört. Die Frage ist vielmehr, ob das Virus noch aktiv ist, solange der Ausschlag noch da ist oder ob der Ausschlag langsamer verheilt, als der Virus überhaupt aktiv ist. Letzteres würde nämlich bedeuten, dass ich jetzt mal wieder mit dem Training beginnen könnte.

Danke

L<ackypLuxck


Es ist schwierig zu sagen. Aber so bald es verkrustet ist kannst Du damit rechnen, dass es nicht mehr ansteckend ist. dies kann nach 1 Woche oder auch erst nach 14 Tg. sein Du wirst es ja sehen.

LackyLuck

F4urrubxa


Ich hatte Ende 2010 auch ein leichte Gürtelrose. War aber nur ein ziemlich kleiner Bereich an Rücken/Schulter. Habe dann Tabletten und so eine Creme bekommen und bei mir ist es sehr schnell abgeheilt. Schon einige Tage später hat man davon nicht mehr allzu viel gesehen, außer einer kleinen Rötung. Ich hatte aber auch nicht die typischen Symptome... hat nur Anfangs leicht gekribbelt/gebrannt. Jucken, Schlappheit, Fieber und sowas hatte ich aber irgendwie nicht ":/ darum dachte ich im Nachhinein, es war vllt doch keine Gürtelrose. Aber der Arzt wird es wohl besser beurteilen können als ich.

Ich sollte mich wegen Ansteckungsgefahr 1 Woche schonen.

Sollte es danach nicht besser werden oder sich sogar verschlimmern, sollte ich nach Ablauf der Woche nochmal hin.

Da du die Gürtelrose schon seit 1. Juli hast, denk ich eigentlich nicht, dass das Virus noch auf Hochtouren aktiv und ansteckend is. Aber wie mein Vorredner schon sagte, wenn der Ausschlag schon langsam verkrustet oder abheilt, ist das gröbste sicher überstanden.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH