» »

Stressbedingter Ausschlag???

Qfuadarigxa


Ich bin langsam auch leicht genervt. Es ist nicht nur sein Schlaf der leidet, auch ich werd durch das jucken wach, vor allem an den Füßen.

Fenstil-Produkte gibt es bei uns leider nicht. Die hätte ich als Mückenopfer nämlich sehr gern :(

Klar können Allergien aus dem nichts auftauchen, ich weiß das, und er sollte das eigentlich auch wissen. Selbst rumdoktorn ist auch nicht das optimale, aber was soll ich machen?

Ich überleg schon ihm einfach mal nen Termin bei nem Hautarzt zu machen, aber woher weiß ich das der gut oder wenigsten durchschnittlich ist?

Wenn ich ihn überzeugen könnte ein paar Tage mal ein Antihisterminikum zum nehmen, dann würde man doch rausfinden ob es ne Allergie ist?

o2ct0avixa


Ich bin langsam auch leicht genervt. Es ist nicht nur sein Schlaf der leidet, auch ich werd durch das jucken wach, vor allem an den Füßen.

Tja ... vielleicht solltest du mal über die Variante nachdenken, getrennt zu schlafen!

s6kydanbcerx_02


Hallo Quadriga,

das kommt mir alles sehr sehr bekannt vor.

Ich hatte diese Art Ausschlag letztes Jahr im Sommer – kleine Bläschen an den Händen, die sich mit Flüssigkeit gefüllt haben, schrecklich doll juckten und alles noch viel viel schlimmer wurde, wenn man sie aufgekratzt hat. Auch nachts war der Juckreiz so stark, dass ich manchmal nicht schlafen konnte bzw. davon aufgewacht bin.

Der Hautarzt konnte trotz Allergietest etc nichts finden, was es hätte auslösen können.

Was mir am Ende wirklich geholfen hat, dass weißich selbst nicht: habe eine Creme verschrieben bekommen, die mir in der Apotheke angemischt wurde, was hauptsächlich Milchsäure. Dann noch eine andere, die aber nicht wirklich geholfen hat bzw. den Juckreiz verstärkt hat. Creme Nr. 3 brachte dann wenigstens den Erfolg, dass die Bläschen eingetrocknet sind. Ich denke, dass es eine Salbe namens Betagalen war.

Ich muss aber auch dazu sagen, dass das alles für mich sehr sehr unangenehm war; wie du schon beschrieben hast das Jucken, die rissige Haut, wenn es eingerissen ist, dann hat es recht doll weh getan, etc. Ich habe es dann immer so gemacht, dass ich die Hände vor dem schlafen gehen dick eingecremt habe ich mir Handschuhe (solche weißen, eigentlich für die Nagelpflege) drüber gezogen habe und so geschlafen habe.

Meine Hände haben sich einmal komplett geschält und dann hatte ich fast ein halbes Jahr Ruhe.

Es geht ab und zu an einigen Stellen wieder los, dass die Haut trocken wird und sich die ersten Bläschen zeigen. Nehmen dann immer eine Handcreme mit möglichst viel Harnsäure (Urea), damit konnte ich es bisher im Zaum halten.

Q]uadrixga


Ich wollt mich nochmal melden.

Nach langem suchen habe ich endlich eine Creme mit Urea und Eukalyptus gefunden/anmischen lassen. Da sin 10% Urea drin und es wirkt!!! Langsam aber immerhin. Er macht jetzt immer erst die Ureacreme drauf und ein paar Stunden später Babycreme.

Danke für die Tips, ich hoffe das es noch ganz weggeht...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH