» »

Nagelpilz an beiden Daumen

M!onsKtxi hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich weiß, es gibt einen Faden dazu, der vor Urzeiten mal eröffnet wurde, doch hilft er mir nicht wirklich weiter.

Wie gesagt habe ich heftigen Nagelpilz an beiden Daumen. Dazu muss ich aber sagen, dass ich auch Psoriasis und damit verbundene Nagelveränderungen habe. Kurz: Ich hielt das alles zunächst für Psoriasis. Seit vier Monaten ist es aber amtlich: In die vorgeschädigten Nägel hatte sich schließlich auch ein Pilz gesetzt.

Dass Nagelpilz äußerst anhänglich ist, weiß ich. Der Dermatologe hat mir nicht viel Mut gemacht. :-( Lokale Behandlungen und zwei systemische Behandlungsserien mit Sporanox brachten leider gar nichts. Sporanox machte mich besonders während der zweiten Serien im Juli und August echt fertig: Extreme Müdigkeit, Appetitlosigkeit, Übelkeit, Durchfall, Kopfschmerzen, ständig blutende Haut und massiv erhöhte Leberwerte. Eine dritte Serie erspare ich mir, zumal ich noch andere Hammermedis nehmen muss.

Nun meine Frage: Habe ich überhaupt eine Chance, dass dieses hässliche Übel mal wieder weggeht? Kann ich, wenn der Nagel komplett weg ist (das ist er), einen pilzabtötenden Lack aufbringen, oder bringt das nichts?

Hilflose Grüße von

Angie

Antworten
SichRneEe{hexxe


Hallo Angie,

Habe ich überhaupt eine Chance, dass dieses hässliche Übel mal wieder weggeht? Kann ich, wenn der Nagel komplett weg ist (das ist er), einen pilzabtötenden Lack aufbringen, oder bringt das nichts?

ich kenne das nur zu gut, denn ich hatte das Problem mit einem Großzehennagel. Nach x Versuchen mit Creme und Lack und Nagelentfernung habe ich dann Lamisil Tabletten (Wirkstoff: Terbinafin) bekommen und nach gut einem halben Jahr hatte ich den Pilz los. Das Medikament wirkt wirklich gut, man muss es nur in ausreichender Dosierung und lange genug nehmen. Einziger Nachteil ist, dass es die Leber belasten kann und man deshalb seine Leberwerte regelmäßig kontrollieren lassen muss (meine Werte haben sich während der Einnahme nicht verschlechtert). Ich glaube du kommst aus Österreich, deshalb kann ich dir nicht sagen ob das Medikament dort genauso heißt, aber den Wirkstoff müsste es auch bei euch geben.

Mjo(nstxi


Hallo Schneehexe,

vielen Dank für Deine Antwort! Gestern habe ich mich länger mit meinem Hausarzt über systemisch wirkende Antipilzmittel unterhalten. Er meinte, dass sie alle mehr oder weniger stark leberbelastend sind. Er rät mir von einer Fortführung der systemisch wirkenden Therapie ab, da schon meine anderen Medikamente (u.a. ein Immunsuppressivum) für erhöhte Leberwerte sorgen. Er hat mir wieder Blut abgezapft, mal schauen, wie's diesmal ausschaut ...

Liebe Grüße

Angie

Sachnee"hexxe


Hallo Angie,

wenn du eh schon erhöhte Leberwerte hast, würde ich das Präparat auch nicht nehmen.

Dann wird es aber schwierig werden den Pilz los zu bekommen. :-/

Viel Glück!

MCoins,ti


*ärx* Danke Dir trotzdem.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH