» »

2 Fragen zum Solarium :-)

Mgia7x9 hat die Diskussion gestartet


Hallo Ihr,

mich interessiert, ob 1mal pro Woche für 10 min. Solarium schädlich für die Haut ist. Ich bin gerade jetzt im Winter immer ziemlich blass und werde häufig gefragt ob ich krank bin (bin ich aber nicht) und denke jetzt daran einmal die Woche ins Solarium zu gehen (wie gesagt, nicht länger als 10 min.). Tja, kenn mich damit nicht wirklich aus...sollte man sich dort auch mit Sonnencreme eincremen, um ein Hautkrebsrisiko zu verringern ??? Na erzählt mal :-). Danke Euch!!

Antworten
C:rust<y-thexClown


Hallo Mia

Schaden tuts nicht, aber 1x die Woche bringt auch nix, ist rausgeschmissenes Geld!

Mein Tipp: Geh am Anfang 2x die Woche für je 20 Minuten in ein Gerät mit schwachen Röhren :-)

lvasajNa20x04


solange du keinen sonnenbrand bekommst ist hautkrebsrisiko zu zimich gleich null(also hautkrebs durch uvstrahlung)

eigentlich ist uvstrahlung auch gut fuer den koerper...da wird glaub ich vitam d produziert(kann aber auch was anderes sein...)

und uvstrahlen machen gluecklich(warum weiss ich nich mehr aber is wohl so...) wenn du nich uebermaessig viel gehst und nich hinterher total getoastet aussiehst(was du ja nich vorhast) is das soweit ich weiss nicht schlecht fuer die haut...ausserdem kannst du so deine haut schon an die sonne gewoehnen, dann bekommst du im sommer keinen sonnenbrand(gehe mal davon aus dass du da relativ empfindlich bist da du ja sagtest du seist blass...), was wiederum das krebsrisiko senkt...

aber 10 min pro woche sind echt zu wenig...also ich hab angefangen mit 9 min und dann jeden zweiten tag und so nach und nach immer um 2 min gesteigert bis 20 min...das war zimich gut...

ciao lasaja

S*lex


Also hier muss man auch unterscheiden - bitte.

Es gibt Tiefenbräune und Oberflächenbräune.

Man kann nicht sagen - 10 minuten sind zu wenig etc.

Wenn man ins Solarium geht, dann sollte man dem Körper am Anfang mal ein bissele Tiefenbräune verpassen:

Ergebnis nicht sofort sichtbar - erst nach ca. 48 Stunden - hält aber länger. Am Anfang ca. 8-10 Minuten. (wenn man sehr hell ist)

Wenn die Haut dann einen gewissen Grundton hat - dann kann man Oberflächenbräune nutzen.

Aber würde ich NIE regelmäßig machen - das sieht man einem SOFORT an - also das er ins Solarium geht - finde das ist nicht der Sinn und Zweck vom Solarium.

Der beste Weg ist - Oberflächenbräune und jedes 3 oder vierte mal wieder in die Tiefenbräune...

Also abwechseln... Ich persönlich gehe sogar lieber mehr in Tiefenbräune - Oberflächenbräune ist für die die SCHNELL braun werden möchten - ist aber sehr künstlich - (finde ich) das beste Ergebnis erzielt man, wenn man es kombiniert.

Und wegen der Dauer... also das hängt total vom Hauttyp ab... bei manchen wirken 8 Minuten Tiefenbräune mehr wie beim anderen der 12 Minuten geht...

Würde euch auch raten nur über den Winter ins Solarium zu liegen - im Sommer kann man sich doch schön sonnen - spart man sich das Geld.

Zur Gesundheit der Haut:

Laut vielen Magazinen :

NICHT ÖFTERS WIE 50 MAL IM JAHR INS SOLARIUM...

Also mein Tipp - Im Winter leget ihr euch ins Solarium, aber im Sommer da leget ihr euch an den Strand :D

Wünsche euch noch einen schönen Tag.

Gruß

Slex

M4ortit9zia1A4126x6


re

Hallo ,

also nicht mit Sonnenschutzmitteln im Solarium eincremen ,denn dann kannst du das gleich vergessen.

Ich bin am Anfang ziemlich häufig ,danch nur noch 1 mal die Woche gegangen ,unm die bräune zu halten .

Ich würde dir raten dich im Solarium beraten zu lassen .Die können dir genau sagen ,wie lange und wie oft .

Es gibt auch extra Mittel um sich einzucremen .Nur fürs Solarium.Mein gesicht ist sowieso sehr trocken ,obwohl ich PIckel habe .Die sind durchs Solarium viel besser geworden .

Mhh ,das mit der Oberflächenbräune und Teifenbräune hab ich noch nie gehört .

ich weiss aber ,das einige Röhren noch bräune rausholen können ,wenn man bei anderen Geräten nicht mehr weiterkommt .Aber das kann man dir im Solarium genau erklären .

LG

EQndqlesxs81


Ich habe 3 Jahre bei Sunpoint gearbeitet,

und kann Dir dazu folgendes sagen:

Lt. Studien sind 56 Besonnungen im Jahr unbedenklich. Dazu gehören sowohl Sonnenbäder in der natürlichen Sonne als auch das Solarium.

10 Minuten bringen keinen Bräunungseffekt, da die Pigmente, die für die Bräune verantwortlich sind, 10 - 14 Minuten brauchen, um an die Oberfläche zu gelangen und zu reagieren.

Wenn Du das Gerät vernünftig auswählst und die Eigenschutzzeit Deiner Haut kennst, brauchst Du kein Sonnenschutzmittel. Ich würde Dir für den Anfang ein Gerät mit 80 WATT Röhren empfehlen. Versuche, ob Du eine 12 Minuten Besonnung verträgst. Wenn ja, mache das 3x hintereinander. Dann steigerst Du auf 18 Minuten, 3x. Wenn Du die verträgst und Deine Haut etwas braun ist, kannst Du eine Bank mit 100 WATT Röhren versuchen. Wieder nur 10 oder 12 Minuten und langsam steigern. Bei Sunpoint gibt es Geräte (Sunselect), die man passend zum Hauttyp einstellen kann. Weiß nicht, ob andere Studios das auch haben. Aber die sind zum Eingewöhnen super.

Du wirst bei 3x 12 Minuten kein bombiges Ergebnis sehen. Aber anders würdest Du Dir wahrscheinlich einen Sonnenbrand einfangen, was nicht Sinn der Sache ist.

Um Bräune zu bekommen, solltest Du 2 - 3x die Woche gehen (wenn Du es verträgst), zum Halten der Bräune genügt 1x die Woche.

Normal solltest Du in jedem Studio eine kompetente Beratung bekommen. Wenn Dich jemand auf Teufel-komm-raus überreden will, doch länger zu gehen oder Dir sagt, dass es ohne Spezial-kosmetik nicht geht, wechsel das Studio. Die wollen nur verkaufen.

Und Finger weg von Studios, die so nen Münzapperat an der Tür haben und Du die Bänke selbst desinfizieren musst (also ohne Personal). Habe schon Kunden gehabt, die da böse Sachen erlebt haben.

Gruß,

EvndlesWs81


@ Slex

Das mit der Tiefenbräune etc. habe ich auch noch nie gehört.

Meinst Du einen erhöhten UVB-Anteil in der Strahlung, wie Booster-Geräte sie haben, oder was?

SNlex


Hi

Durch Sonnenlicht (UV-B Strahlung) wird Melanin in speziellen Zellen der Epidermis, den Melanozyten, produziert. Die Haut wird braun. Das Pigment Melanin absorbiert UV Licht und schützt so die Haut vor Lichtschäden. Diese Bräunung der Haut wird von der Menge der in der Epidermis eingelagerten Pigmente bestimmt. Sie ist aber auch abhängig von der Dicke der Haut und der Durchblutung. Zu unterscheiden ist die sofortige Hautbräunung, hervorgerufen durch den UV-A Anteil des Sonnenlichts. Die Bräunung entsteht kurz nach dem Sonnenbad und hält nicht so lang an. Durch den UV-B Anteil im Sonnenlicht entsteht die verzögerte Sonnenbräunung (Tiefenbräune). Sie hält über einen längeren Zeitraum an und verschwindet nach und nach mit der natürlichen Erneuerung der Haut. Die Intensität der Hautbräunung hängt vom Hauttyp ab.

Wünsch euch was...

MFame]hxa


ey leute mehr als einmal im monat auf die sonnenbank ist hautkrebserregend! könnt mich jetzt voll labern wie ihr wollt hab das aber schon öfter von ärzten gehört!

PKau4lWa3ltexr


Also bei mir reicht 1 mal alle 10 Tage etwa 12 Minuten völlig aus für eine gesunde und natürliche Bräune.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH