» »

Talgdrüsenentzündung im Gesicht

s'traw]ber]ryx1 hat die Diskussion gestartet


Hallo Forum-Gemeinde,

seit ca. 2 Monaten habe ich merkwürige, rote Stellen im Gesicht (an den Nasenflügeln und bisschen auf der Wange, gehen aber eher Richtung Mundwinkel runter).

Ich hatte so etwas Ähnliches schonmal vor einigen Jahren. Damals bekam ich die Creme Alfason Cresa verschrieben, welche sehr gut half. Also schmierte ich mir das wochenlang drauf. Es half auch immer ein wenig, aber ganz weg gings nie. Weiterhin probierte ich Kortisonsalbe aus und Fucidine Hautantibiotikum. Letzteres half auch ein wenig, aber eben leider nicht ganz.

Also ging ich endlich zum Arzt (vorgestern). Nach 1 Std. warten kam ich endlich dran und wurde 1 Minute untersucht -.- Der Doc meinte sofort, es sei eine Talgdrüsenentzündung mit Knötchenbildung. Ich fragte, wovon das denn komme. Er meinte irgendwas mit Feuchtigkeit, Pflege-Produkte..?? Kann ich mir nicht erklären..

Er verschrieb mir eine Emulsion mit Erythromycin, Polysorbat und Linola (2x täglich). Und nebenbei noch Minocyclin 50mg-Tabletten, damit die Entzündung schneller weggeht (2x1).

Nun habe ich schon 4 Tabletten genommen und seit gestern die Emulsion 3x draufgeschmiert, aber ich hab das Gefühl, dass es jetzt viel schlimmer geworden ist. Jetzt juckt es ziemlich (viel mehr als sonst), brennt ein wenig, nachdem die Creme drauf ist und ist nun richtig stark gerötet.

Oder sind das vllt. Anzeichen dafür, dass die Entzündung endlich weggeht? Ich kenne mich absolut nicht aus mit sowas.

Die roten Flecken nerven halt tierisch, weil sie eben im Gesicht sind und ich mir total ungepflegt vorkomme.

Freue mich auf Antworten! :)

Antworten
M&o)niM


Dein Arzt pumpt dich gerade von außen und innen mit Breitbandantibiotika zu ;-).

Ich kenne dein Hautbild nicht und bin auch kein Hautarzt, würde aber sagen, dass dies nach deiner Beschreibung erst mal eine gute Idee bist. Diesen tiefsitzenden, roten Pickeln liegen meist tiefsitzende bakterielle Hautinfektionen zugrunde, die durch die Antibiotika bekäpfmt werden sollen. Gleichzeitig ist das für die Haut aber auch sehr anstrengend. Benutzt du momentan noch zusätzliche Hautpflege?

Generell solltest du aber schon mindestens 14 Tage warten, die Haut braucht etwas länger um sich zu regenerieren. Ein "Hautzyklus" ist ca 4 Wochen lang, so lange dauert es, bis die obere Hautschicht, die Epidermis, komplett runderneuert ist

s&traw/berryx1


Hey MoniM,

danke für deine Antwort. Ui, das hört sich ja schon ein wenig krass an :S

Gut, dann bleibt mir wohl nichts anderes übrig als Abwarten.

Habe die letzten 2 Tage auch keine zusätzlichen Pflegeprodukte benutzt. Trau mich auch gar nicht, da irgendwas zu verwenden.

Also abgeschminkt hab ich mich natürlich (nur Augen) und bisschen Gesichtswasser auf Stirn und Kinn draufgetan, sonst nichts.

Würde die roten Stellen aber gern verdecken mit Puder/Abdeckstift, da ich nachher auch noch arbeiten muss (Cafeteria) und es wirklich alles andere als schön aussieht :(

Oder würdest du mir davon abraten?

b^imbxoo


Ich kenne in dem Fall eine Salbe mit Teer/Bitumen drin, ist sehr bräunlich und stinkt wie die Pest.. *pfüüh*

Die Creme zieht nicht ein und soll die Haut austrocknen. Geht ein paar Wochen, bis es weg ist, dafür ohne Antibiotika usw. Da es eine Überreitzung der Haut ist, keine Pflegeprodukte/Kosmetika draufschmieren. Da die besagte Creme nicht einschlupft, am besten auftragen solange man daheim ist, oder vor dem ins Bett gehen. -> altes Handtuch aufs Kopfkissen, aufgrund der Teerbestandteile gibt das eklige Flecken, die (fast) nicht mehr rausgehen.

ÖUndu/rdíxs


@ bimboo:

Ja, diese Salbe kenne ich auch, heißt bei uns hier "Zugsalbe".

Riecht wie Straße frsich geteert.

Aber davon würde ich bei der Entzündung, die die TE hat, erstmal dei Finger lassen.

MUoRniM


Bei solchen Entzündungen sollte man keine Zugsalbe nehmen, da man riskiert, dass die entzündeten Talgdrüsen sich nach innen öffnen. Dann kann es zu einer Hyperinfektion der unteren Hautschichten führen-und das ist richtig fies und extrem langwierig. Bei einzelnen Pickeln, bei denen der Talg schon recht weit oben ist kann man es in Einzelfällen versuchen (wobei ich mir niemals eine solche Creme da drauf schmieren würde-ich empfehle da eher Rose-Teebaumbalsam, einem Produkt speziell für Babys und ganz toll bei Entzündungen).

@ strawberry1

Wie gesagt, ich kenne dein Hautbild leider nicht wirklich.

Wichtig wäre aber in jedem Fall, dass du auf non-komedogene Produkte achtest (steht drauf) und dich mit einem sanften Mittel gründlich abschminkst (ganz toll sind die Babyschäume von Alverde) und danach eine Feuchtigkeitspflege (im Winter als Emusion, im Sommer besser als Gel) aufträgst, da die Minocyclincreme die Haut austrocknen kann.

ljargoe_hxadron


meine exfreundin hatte das auch mal, ziemlich hartnäckig, kam trotz cortison und antibiotika immer wieder. irgendwann kam raus, dass sie chlamydien hatte. als die behandelt waren, war auch die talgdrüsenentzündung weg. also geh mal lieber schnell zum frauenarzt.

MJonPixM


Da wäre Minocyclin sogar das richtige Medikament-allerdings noch zu gering dosiert.

lfarg+e_haxdron


@ MoniM

rein interessehalber: wenn sie da jetzt damit dranrumbehandelt aber in zu geringer dosis und dann dann wieder absetzt. können die chlamydien dann resistent werden?

frag weil ein freund von mir durch eine prostataentzündung auf ne chronische chlamydienentzündung gestossen ist. und jetzt hatte er schon drei antibiotika und ist die prostatabeschwerden immer noch nicht los, hat also vermutlich immer noch chlamydien. bei mir und meiner exfreundin waren die nach einer packung von irgendwas wieder weg.

und warum werden die so selten entdeckt, wenn das doch anscheinend recht häufig ist, dass man sich die zuzieht?

hast du da ne ahnung?

Moon7iVM


können die chlamydien dann resistent werden?

Ja, leider.

und warum werden die so selten entdeckt, wenn das doch anscheinend recht häufig ist, dass man sich die zuzieht?

Weil Chlamydien in den 90ern als "seltene Infektion" galten, durch die massiven Kondomkampagnen der BzfgA gingen die Erkrankungen gut zurück. Leider ist das wieder anders-und durch die geringere Fallzahl haben viele Ärzte vergessen, durch was sich eine Chlamydieninfektion alles äußern kann. Deswegen sollte man sich mMn auch jedes Mal, bevor man das Kondom in einer Beziehung weglassen will, präventiv testen lassen.

D'intGiy90


hey strawberry1 habe das gleiche problem talgdrüsen entzündung im gesicht was auch abzess genannt wird je nach größe!mir wurde sogar schon eins rausgeschnitten!kamen aber noch ein paar habe jetzt vom hautarzt tabletten bekommen die die haut austrocknen u damit verhindern das sich die talgdrüsen entzünden oder verstopfen die tabletten heißen isotret-hexal sind aber verschreibungspflichtig!werden auch bei akne patienten angewendet!ist zwar kein schönes gefühl ein trockenes gesicht u so aber sie helfen dauert zwar auch seine zeit bis sie anschlagen i sage mal nach 4wochen merkt u sieht man es! :)^

s~trXawberr6y1


Hey Leute,

danke für die zahlreichen Antworten.

Also ich habe das Gefühl, dass es immer schlimmer und schlimmer wird. Die Rötung hat sich jetzt bis zu den Lippen richtig ausgeweitet. Es sieht grausam aus. Es juckt auch ganz merkwürdig. Ich versuche da nicht dranzukommen, aber wenn ich mal Nase putzen muss oder so, kaum vermeidbar.

Beim Gesicht abwaschen und Abschminken fühlt sich die Haut da jetzt auch richtig scheußlich/huckelig schuppig an. War bisher noch nie so extrem.

Meine Ma hat mir jetzt Fenistil Gel bei allergischen Reaktionen gegeben. Habe jetzt nur die rechte Seite dünn damit eingeschmiert, um zu schauen, ob es vllt. ein wenig hilft.

Würde am liebsten wieder Cortison oder Fucidine draufschmieren. Das half noch am schnellsten und besten, wenn auch es nie ganz wegging...

sbtr9aw{be)rrxy1


Mein Hautbild ist/war sonst eigentlich immer ganz normal. Hab meistens ziemlich reine, weiche Haut.

Hatte nur in den letzten Monaten vermehrt diese ekelhaften Pickel unter der Haut, also die, die nur innen so dick werden und so schmerzen (hauptsächlich auf Stirn oder Kinn). Hab mich aber meistens rechtzeitig ermahnt nicht drauf rumzudrücken ;-)

MzoniM


Cortison würde ich momentan nicht nehmen. Wenn die Pickel durch eine Infektion hervorgerufen sind, kann Cortison dies verschlimmern. Cortison unterdrückt nämlich nicht nur die Entzündung, sondern auch die Immunabwehr an der Stelle-und dann können sich die Bakterien so richtig ausbreiten.

Ich weiß, es ist schwierig, aber warte bitte mind 14 Tage, bevor du etwas änderst.

sEt0rawblerryx1


Oh ok, danke für die Info!

Also meinste, dass das wohl normal ist, dass es jetzt schlimmer aussieht? Ich muss gleich zur Arbeit. Ich schäme mich so da aufzutauchen :°( das sieht echt gruselig aus. Bin sonst immer sehr gepflegt und gestyled. Und jetzt mitten im Gesicht so hässliche rote Flecken, bääh...

Ein bisschen Puder werde ich auf jeden Fall drauftun müssen denk ich. Weil so gehts echt gar nicht.

So scheußlich siehts momentan aus: [[http://img855.imageshack.us/img855/2614/iiiiiiiiiih.jpg]] (Die andere Seite habe ich euch erspart..)

Also, wenn ihr damit vllt. was anfangen könnt?!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH